• Was essen ohne Kohlenhydrate?

    Hallo, ich hab neulich mal wieder gelesen, dass zu viele Kohlenhydrate die Fettverbrennung lähmen (ganz platt ausgedrückt), und dass man ab und zu morgens oder abends auf Kohlenhydrate verzichten sollte. Jetzt meine Frage: Was ist man DANN? Ich esse morgens Brot, abends auch. Mittags warm. Abends kann ich mir ja noch vorstellen, mal das Brot wegzulassen…
  • 176 Antworten

    Darf ich kurz in diese KH Diskussion einwerfen und eine Frage stellen :=o


    Wenn ihr euch am Abend eine Eierspeise macht wieviel Eier nehmt ihr denn da für eine Person?


    Sprich wieviel Eier soll man am Tag essen?

    Zitat

    Zum Thema Verdauung: Wenn KH da schädlich sind, warum haben mir dann bei meinen Verdauungsproblemen letztens drei Ärzte unabhängig voneinander empfohlen, lieber KH zu mir zu nehmen als Gemüse und Obst?

    Gemüse und Obst haben auch Kohlenhydrate, aber nicht so viele (naja, kommt auf die Sorte an) und eben solche, die der menschliche Körper nicht verwerten kann. Vielleicht hängen deine Verdauungsprobleme damit zusammen, normalerweise ist Gemüse aber gut zum abnehmen weil es lange satt macht wegen der Ballaststoffe.

    Man soll eh keine Diät machen zum Abnehmen. Wenn man fast nur Gemüse isst, kommt das aber einer Diät gleich, weil Gemüse kaum Nährstoffe im Sinne von Kalorien enthält, die man aber auch beim Abnehmen in ausreichender Menge zu sich nehmen muss.

    haweha

    Wir freuen uns jetzt alle mal ne Runde über Deine 7% Körperfett, die Du durch Dein Training und LOGI erreicht hast, ok?


    Is jetzt gut? Wieso lässt Du es denn nie gut sein, wenn andere Personen mit einer anderen Ernährungsform besser klar kommen? Versteh ich nicht? Du führst Dich hier echt unmöglich auf wie ich finde.


    Bitte respektiere doch einfach mal die Meinung und vor allem die Erfahrungswerte anderer. Das würde das Bild, das Du gerne verkörpern würdest voll und ganz abrunden. Stattdessen wirkst Du eher wie ein besessener Ernährungspapst.


    Diese Person, die Dir das Geldverdienen unterstellt hat in meinen Augen echt recht, auch wenn ich sie nicht kenne. So verhalten sich öfter mal Menschen, die Provisionen kassieren. Bedenke das mal, und sei so lieb und verspotte mich jetzt nicht sofort....


    Und eigenlich ging es hier nicht ums Profilieren wie toll man sich doch wie ernährt, sondern wie die TE am besten klar kommt mir ihrer Umstellung auf eine KH-arme Kost. Ob einem das liegt, das bleibt doch nun echt jedem selbst überlassen.

    Zitat

    Zum Thema Verdauung: Wenn KH da schädlich sind, warum haben mir dann bei meinen Verdauungsproblemen letztens drei Ärzte unabhängig voneinander empfohlen, lieber KH zu mir zu nehmen als Gemüse und Obst?

    Ärzte haben zumeist überhaupt kein Ahnung von Ernährung. Sie studierten Medizin und nicht etwa Oekotrophologie.


    Und der Arzt, der s. o. sagt, [...]

    Zitat

    Und der Arzt, der s. o. sagt, [...]

    Naja, das weiß man nicht. Es wird halt davon abhängen, welcher Art diese Verdauungsprobleme gewesen sind. Vielleicht gibt es Krankheitsbilder, die so einen Rat bzw. Therapie erfordern.


    Daneben hast du völlig Recht. Ärzte sind Mediziner und keine Ernährungswissenschaftler. Aber in die Bredouille gebracht haben uns die Ernährungswissenschaftler mit ihren sogenannten Empfehlungen.

    Zitat

    Wenn ihr euch am Abend eine Eierspeise macht wieviel Eier nehmt ihr denn da für eine Person?

    Das kommt drauf an, wenn mein Freund Omelette mit Champignons und Schinken macht, sind es zwei Eier + Milch. Ich würde es davon abhängig machen, was zu den Eiern noch hinzu kommt.

    @ Schehezerade

    Ich würde wenn abends auf KH verzichten und dort nur mageres Fleisch (also kein Schwein) mit Gemüse essen. Oder, wenn du das magst, Sojaprodukte. Von der Kombi wird man sehr gut satt und man hat weniger Heißhungerattacken (geht mir zumindest so). Morgens und mittags würde ich pers. auf KH nicht verzichten.

    Zitat

    Wir freuen uns jetzt alle mal ne Runde über Deine 7% Körperfett, die Du durch Dein Training und LOGI erreicht hast

    Danke für Deine zusätzlichen Hinweise, bounce.


    Ich habe gerade festgestellt, dass ich die Angaben, auf die Du Dich beziehst, in diesem Faden noch gar nicht zum Besten gegeben habe! Ich kann das aber gerne NACHHOLEN:


    [...]


    Das ist insbesondere unter Berücksichtigung meines Lebensalters ein großer persönlicher Erfolg. Vielen Dank für diese Anregung zur Vervollständigung, bounce! :)^

    Zur Eierfrage

    Zitat

    Wenn ihr euch am Abend eine Eierspeise macht wieviel Eier nehmt ihr denn da für eine Person?


    Sprich wieviel Eier soll man am Tag essen?

    So 4-5, je nach Größe und Hunger. Kommt noch ein wenig gewürfelter Rohschinken rein, der is aber sehr salzig, deswegen nur wenig. Manchmal nehm ich auch mehr und lass dabei dann 1-2 Eigelb weg, das aber nur an Tagen mit Muskelaufbautraining. Und es gibt noch etwas Brot dazu. VOLLKORNbrot.


    Zu der Eiermenge


    http://www.welt.de/wissenschaf…sen-Eier-Cholesterin.html...kannst ja selbst mal googlen...

    haweha, is doch schön, es freut mich für Dich, dass Du so erleuchtet wurdest *:) Wirklich! Aber das glaubst Du mir bestimmt nicht. Dabei hatte ich auch so einen Erfolg und habe heute ähnliches nachzuweisen wie Du....nur eben mit einern anderen Methode. Aber lassen wir das.


    Frag mich nur, warum Dein Erfolg immer so von Dir präsentiert werden muß ":/ Was gibt Dir das? Was willst Du damit erreichen? Warum kannst Du nicht aktzeptieren, daß andere Menschen andere Erfahrungen und Erfolge mit anderen Methoden hatten?


    Nur so nebenbei:


    Hast Du Dir schon einmal überlegt, das Menschen mit einer noch versteckten Nierenproblematik in Teufels Küche kommen können, wenn Sie Deinen doch sehr propagierenden Beiträgen folgen und logisch werden?


    Weiter mit PN wenn Du magst, ich bin raus....hier gehts um was anderes als Haferflocken und Proteinshakes (die doch im Speziellen hauptsächlich aus Proteinen, also Eiweiß bestehen oder?)....

    Zitat

    Hast Du Dir schon einmal überlegt, das Menschen mit einer noch versteckten Nierenproblematik in Teufels Küche kommen können, wenn Sie Deinen doch sehr propagierenden Beiträgen folgen und logisch werden?

    Ich würde mir so einer Ernährung in naher Zeit wieder mit Nierenkoliken im Krankenhaus liegen. :[]


    Alle paar Jahre wird uns von Ernährungsexperten eine "neue" alles überragende und funktionierenden Ernährungsweise vorgestellt. Was hatten wir da schon alles: Atkins, Pfundskur, Low Carb, High Carb, Logi. Erst sollen wir Fett sparen, dann sollen wir KH sparen, dann sind Eier verboten, dann sind Kartoffeln verboten, usw.


    Fakt ist: Wenn Kalorienaufnahme und Verbrauch in einem Missverhältnis stehen, wird man dick. Egal, ob man nun Brot isst, oder Fleisch.

    Zitat

    Fakt ist: Wenn Kalorienaufnahme und Verbrauch in einem Missverhältnis stehen, wird man dick. Egal, ob man nun Brot isst, oder Fleisch.

    ...oder Benzinkanister ;-) Das Stichwort ist und bleibt negative Energiebilanz. Alles andere macht wie ihr denkt, wie ihr euch am wohlsten fühlt und entscheidet euch doch einfach für die Methode, die für euch am Schlüssigsten klingt. Oder eben am Logischsten ;-D ...is doch egal...


    Für mich war und ist immernoch entscheidend, daß ich meine umgestellte Ernährung mein Leben lang beibehalten kann, da ich unter einer Essstörung leide.


    Ich hatte im Alter von 32 Jahren einen BMI von 39,8 bei 1,78m Körpergröße. Innerhalb von etwas mehr als einem Jahr habe ich mein Gewicht auf 80 kg reduziert. Dies durch Sport und Ernährungsumstellung. Das ist jetzt 4 Jahre her. Ich treibe weiterhin regelmäßig Sport und ernähre mich immernoch so gesund wie vor 4 Jahren – das Gewicht halte ich seither.