• Was essen ohne Kohlenhydrate?

    Hallo, ich hab neulich mal wieder gelesen, dass zu viele Kohlenhydrate die Fettverbrennung lähmen (ganz platt ausgedrückt), und dass man ab und zu morgens oder abends auf Kohlenhydrate verzichten sollte. Jetzt meine Frage: Was ist man DANN? Ich esse morgens Brot, abends auch. Mittags warm. Abends kann ich mir ja noch vorstellen, mal das Brot wegzulassen…
  • 176 Antworten

    Jau, und meine Spiegel hab ich abgehängt ;-D


    Sorry mein Guter, aber nicht alle nehmen es so wissenschaftlich wie Du, tut mir echt leid.


    Mein Körpergefühl sagt mir da mehr als alle Auswertungen. Solche Infos sind für mich ein furchtbarer Trigger, wieder in alte und falsche Essgewohnheiten zurückzufallen, sollten diese in dem Moment des Messens nicht meinen Wünschen entsprechen. Habe mich nichtmal während dieser ganzen Phase des Abnehmens gewogen. Erst als meine "Wunschhose" gepasst hat kam die Waage wieder ins Spiel.


    Du solltest kapieren, das es hier auch kranke Menschen gibt, die deshalb mit dem Gewicht ein Problem haben.

    Haferflocken !


    Sagte ich doch! DIE haben zu einem gut Teil meine fetten 20% Fettgewebe mitverursacht, neben den zahhlosen Botschnitten, Pasta und Spinat-Pizzen!


    Und weisste wofür ich jetzt Haferflocken ausschließlich benutze?


    In kleinster Menge, frisch gemahlen, zum Binden von Fleischsoßen!

    Zitat

    Gewichtsabnahmen ohne die Angabe der prozentualen Fettgewebe-Massen sind nur sehr bedingt aussagekräftig

    Mein Körperfettanteil ist im ungesunden Bereich (liegt wohl daran, dass ich fast 40 kg damals abgenommen habe und ich erst jetzt Sport mache). Ich bin aber gesund (mit Ausnahme von derzeitigen Blinddarmbeschwerden).


    Wieso ist meine Gewichtsabnahme nur bedingt aussagekräftig?

    Zitat

    Haferflocken haben doch auch massig Kohlenhydrate ???

    Ja, aber ich glaube, die haben auch Fette? Jedenfalls sollte man sie bei einer Ernährungsumstellung bzw. Gewichtsabnahme nur in Maßen essen und satt dessen Dinkelflocken nehmen.

    Zitat

    Wenn ich weniger KH und dafür mehr Eiweiß esse, habe ich viel früher Hunger und halte nicht von 9 bis 13 Uhr durch. Auch beim Sport bin ich viel weniger leistungsstark. Also schlussfolgere ich dafür, dass mein Körper Kohlenhydrate braucht.

    Zitat

    Wenn ich 120km Radfahre und davor nicht genug Kohlenhydrate esse, gekomm ich einen Hungerast.

    Das kann ich nur unterschreiben!

    Zitat

    DIE haben zu einem gut Teil meine fetten 20% Fettgewebe mitverursacht, neben den zahhlosen Botschnitten, Pasta und Spinat-Pizzen!

    Das klingt nach einer ungesunden Ernährung mit zuviel von Allem !

    Zitat

    Das klingt nach einer ungesunden Ernährung mit zuviel von Allem !

    Du SAGST ES!


    Und ICH sage:


    "Ich hatte Hunger Hunger Hunger"


    Ich hatte in der Tat die gleichen Erfahrungen wie Samlema: Ich BRAUCHTE die vielen Kohlenhydrate.


    Wie ein Drogensychtiger. Das war ganz schwer davon los zu kommen!

    @ haweha

    Wo kann man seinen KFA eigentlich messen lassen? Und was kostet das?


    Ist ein KFA von 7% nicht schon zu niedrig? Meinst du damit das subkutane Fettgewebe, oder auch das viszerale?

    Mein Vorschlag :


    5 Tage nur Proteine, dh. Eier, Rührei, Spiegelei, Sellerie, Tee trinken, frische Champignons, Putenfleisch, Pfeffer statt Salz, immer auch gerne alles mit Käse überbacken :)


    So stellst du deinen Körper auf Fettstoffwechsel um. Die 5 Tage sind hart, ich hab nach 2,5 Tagen abgebrochen^^


    Ich habe mit einem Kumpel, der total auf Fittness und den ganzen Kram abgeht, auch sowas studiert, einen Plan gemacht. Angelehnt an die Atkins-Diät. Ich sage bewusst angelehnt. Du musst schauen wie dein Körper reagiert.

    Zitat

    Ist ein KFA von 7% nicht schon zu niedrig?

    Das ist ein Wert den Marathonläufer und Radsportler im Profibereich haben, ein Hobbysportler erreicht so einen Wert nicht.


    Messungen Zu Hause auf der Personenwaage sind ungenau, es gibt ein spezielles Verfahren um den richtigen Wert zu ermitteln und das ist Privatleistung.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bioelektrische_Impedanzanalyse