Was tun bei Essenseinladung zum runden Geburtstag?

    Hallo!


    Ich mache ja derzeit eine Diät um von meinen 65 kg endlich mal wieder auf mein Ex-Normalgewicht (ca. 55 kg) zu kommen. Derzeit läuft alles sehr gut und ich konnte durchhalten - trotz Wochenende und Feiertag! :-D Dabei waren bei meinen ehem. Diätversuchen immer die Wochhenenden das schlimmste ;-)


    Nun ist es so, dass ich am kommenden Wochenende zu einem Geburtstagsbrunch in ein Restaurant eingeladen worden bin. Es handelt sich dabei um den 30. Geburtstag eines guten Freundes und bei dem Brunch gibt es lauter leckere Sachen wie Waffeln, Würstchen, Brötchen, Schinken, Rührei mit Speck, Omelett, Törtchen, Kuchen usw.


    Nun weiß ich nicht so ganz was ich tun soll, denn von lauter so leckeren Dingen umgeben zu sein ist natürlich verlockend und es besteht durchaus die Gefahr dass ich dann meine Diät über Bord werfe (vor allem wenn ich über Stunden allen anderen beim futtern zuschaue). Außerdem bezahlt der gute reund für uns alle und damit für mich mit - würde total komisch aussehen wenn er 15 € für meinen Brunch bezahlt und ich nur einen Obstsalat und ein Brötchen esse um meinen Diätplan einzuhalten. Aber groß von meiner Diät erzählen will ich auch nicht denn sonst ist es wieder das Topthema Nr. 1 an dem Tag in der Gruppe (wie beim letzten Mal) und darauf habe ich echt keine Lust. Außerdem würden sie meine Diät dann "verfolgen", also ob ich abnehme usw. und würden mich ggf. auch mal nach der Diät fragen - irgendwie fühle ich mich dann total "beobachtet" und unter Druck gesetzt.


    Aber die Einladung zum runden Geburtstag absagen? Ich weiß nicht was ich tun soll. Was macht ihr denn wenn ihr Diät haltet und so eine Einladung zum Essen bekommt?

  • 27 Antworten

    Geh doch einfach hin und Frühstücke und nimm Dein Mittagessen ein (Brunch). Wieso diese Unsicherheit und vorgegebene Zurückhaltung?


    Mit nem "Diätplan" schaffst Du vielleicht mit etwas Glück Dein Zielgewicht, und dann?


    Deine Unsicherheit bedingt auch das Spiel mit dem Körpergewicht.

    ist es denn so schlimm, eine Ausnahme zu machen? Ich mein, es ist ein Brunch, da brauchst du eigentlich den restlichen Tag ja nichts mehr zu essen, außer Abends eine Kleinigkeit. Und wenn du schon sagst, dass du die jetzigen Feiertage und Wochenenden gut überstanden hast, wird dich einmal Schlemmen nicht auf +5kg katapultieren.


    Außerdem hast du ja immer noch in der Hand, was genau du isst. Es müssen keine 5 Portionen Rührei mit Speck sein, meistens gibts ja Fisch oder viel Obst oder so... Also hingehen und gut gehen lassen ;-)

    ich würde es als übung sehen für die zeit nach der diät.


    da wirst du auch nicht ständig allen absagen können und wollen und wirst verlockungen sehen und die stärke haben müssen, im rahmen zu essen. bei einem brunch gibt es doch nicht nur süßes und fettiges. das widerstehen musst du so oder so langfristig lernen, sonst bringt die diät nichts.


    also geh hin, iss mit verstand und geniess den tag.

    Ich würd normal essen, egal. Einmal in der Woche kann man auch essen, was man will. Du könntest an dem Tag auch Frühstück und Abendessen ausfallen lassen bzw. zum Abendessen eben nur einen Salat, das ist dann wie als hättest du außer Brunch nicht gegessen. Du kannst dann vielleicht bei den Törtchen das mit Obst drauf nehmen statt das mit Schokocreme oder ein Körnerbrötchen statt Croissant, aber alles verbieten musst du dir doch echt nicht. :|N Andere "dünne" Menschen zählen doch auch nicht den ganzen Tag ihr Essen... :=o

    ":/


    wo ist das problem? geh hin und iss einfach nicht so viel oder dinge, die nicht gerade nur aus kalorien bestehen. dich zwingt doch niemand zum essen und es wird sicher keiner hinterher gucken, ob du brötchen oder obst gegessen hast - darum geht es doch bei so einer einladung gar nicht. sondern ums nette beisammen sein - nicht um ein fressgelage. und auch wenn du einmalig von deiner diät abweichst, ja und? :=o dann machste halt am nächsten tag wieder weiter.

    Franziska_B

    Zitat

    Ich weiß nicht was ich tun soll.

    Echt jetzt? Iss doch einfach nicht 7 Waffeln, kein Kilo Speck, kein Kuchen etc.

    brunchen ist immer eine versuchung, ich würde einfach versuchen, ohne schlechtes gewissen zu essen, aber eben mich nicht vollfressen.

    Mädel fange bloß nicht mit dem Essen verbieten in der Öffentlichkeit an. So ein Verhalten und noch mehr Angst vor zu vielen Kalorien kann ein schön Richtung Magersucht schießen. Bei Magersüchtigen fängt das nämlich so oder so ähnlich an. Du musst einfach lernen auf deinen Körper zu hören. Wenn du das schaffst sind auch 2 belegte Brötchen und 2 Stück Kuchen zu so einer Feier absolut ok.

    Genau deswegen ist es sinnvoller die Ernährung dauerhaft umzustellen (und zwar ohne weniger essen, nur anders), dann ist auch ein Tag mal nicht schlimm und dieses "was machst du nach der Diät?"-Problem kommt nicht auf

    Willst du lieber abgemagert aussehen oder sportlich trainiert?


    Für ersteres kannst du weiter hungern und in 2 Monaten 10 Kilo los sein und hast trotzdem einen relativ hohen Fettanteil, für letzteres musst du viel und ausreichend und das richtige Essen sowie fleißig trainieren. Dann hast du in einem Jahr 10 Kilo weg. Dafür dann aber deutlich weniger Fett und viel mehr Muskeln.

    Hmmm...ich denke nun auch dass ich am Wochenende zu dem Brunch gehen werde. Werde dann halt an dem Tag vorher nichts essen und mir am Abend nur noch einen Salat genehmigen - dazu zusätzlich am Nachmittag noch 1 Stunde Sport machen. Ich denke dann wird sich der Brunch schon nicht sooo negativ auswirken. Auf Kuchen, Waffeln usw. werde ich aber trotzdem verzichten. Rührei, 2 Brötchen/Scheiben Toast mit Belag und Obst werden es ja schon nicht soooo einreißen lassen. Außerdem mag ich ja auch nicht dauerhaft auf die Sachen verzichten, so gesehen ist es vielleicht gar nicht so schlecht sich auch während der Diät mal sowas zu gönnen.