• Wer hat Erfahrungen mit "Low Carb" gemacht und gut abgenommen?

    Hallo ihr Abnehmwütigen! *:);-D Ich fange ab heute an, für 2-3 Wochen (fast) auf Kohlenhydrate zu verzichten um abzunehmen. (Ich will jetzt von niemanden hören, wie ungesund das ist....) Ich möchte nur wissen: Wer hat es geschafft mit dieser Methode abzunehmen, wieviel und in welchem Zeitraum? Gruß

    @ :)

  • 80 Antworten
    Zitat

    ich dachte schon, du isst abens auch haufenweise nudeln ect; denn so würde es ohne sport zu betreiben gewiss nicht gehen

    Wenn sie dennoch noch ein Kaloriendefizit hat, aber sicher. Und wenn sie kein Defizit hat, ist es auch egal ob sie dann abends noch KH isst oder nicht ;-D

    Aaaaah ]:D


    Beim Abnehmen ist es scheißegal, wann man was isst. Was zählt ist die Kalorienbilanz. Wenn man zu viel Kalos futtert, wird man fett, wenn man weniger isst, nimmt man ab.

    der theorie folgst du, da gibt es aber auch andere stimmen.....


    aber ich sehe, du reagierst allergisch auf das thema adkins-diät


    jedenfalls kenne ich genug leute, die der low-carb theorie bzw diät folgen und erfolg damit haben


    und jetzt komm bitte nicht wieder damit, dass der gewichtsverlust nur entzogenes wasser sei.......


    ich rede von monaten, nicht zwei wochen

    Halli Hallo ihr lieben Leute,


    also viele wissenschaftliche Studien haben bereits gezeigt, dass Low-Carb bisher die schonenste Art zum Abnehmen. Das Grundprinzip dieser "Diät" bzw. eigentlich handelt es sich um eine Ernährungsumstellung ist die erhöhte Aufnahme von Lipiden und Proteinen. Der Hintergedanke dabei ist, dass die Energiegewinnung aus Fetten und Kohlenhydrate mehr Energie verbraucht, die also einfach verpufft.


    Ich beziehe mich im folgenden auf Atkins:


    Die Reduzierung von KH auf ein Minimum hat die Vorteile, dass man schneller gesättigt ist, wirkt sich positiv auf den Blut-Glucose-Spiegel aus (Kleineres Risiko für Diabetes), erstaunlich aber wahr, die Blutfettwerte werden günstiger, die Ausschüttung von Ketonkörpern führt zu einer langanhaltenderen Sättigung, das HDL wird günstig beeinflußt, Gewicht kann in kürzester Zeit gesenkt werden und der Calciumhaushalt wird nicht gestört.


    Unter der Beachtung einiger Regeln halte ich Atkins für eine der besten Diäten (sowieso Low Carb)


    - Bluttfettwerte sollten regelmäßig vom Arzt kontrolliert werden (falls eine Stoffwechselstörung vorliegt und die Blutfettwerte sich verändern)


    - VIEL trinken (mehr als 2l) um eine Ketoazidose zu verhindern


    Wenn man sich die Ernährungsgewohnheiten geschichtlich und international anguckt, bestätigen sich all diese Fakten:


    - In Frankreich wird sehr sehr fettig gegessen, die Rate von Zivilkrankheiten ist niedriger als der Durchschnitt


    - seit auch in Frankreich wie in den USA gegessen wird (viele KH, weniger Fett) steigt diese Rate


    - Vor langer Zeit aßen die Menschen fast auschließlich nur Fette und Proteine


    MfG


    Encima

    Zitat

    der theorie folgst du, da gibt es aber auch andere stimmen.....


    aber ich sehe, du reagierst allergisch auf das thema adkins-diät


    jedenfalls kenne ich genug leute, die der low-carb theorie bzw diät folgen und erfolg damit haben

    Das ist keine Theorie, sondern physiologische Tatsache. Es zählt einzig und allein die Kalorienmenge.

    Zitat

    und jetzt komm bitte nicht wieder damit, dass der gewichtsverlust nur entzogenes wasser sei.......


    ich rede von monaten, nicht zwei wochen

    Das kann durchaus Fettmasse sein. Aber diese wurde aufgrund des Kaloriendefizits abgenommen, nicht aufgrund des KH-Defizits. Wer seine KH streicht, nimmt vermutlich auch weniger Kalorien zu sich. Das ist der Grund.


    Bessere Sättigung und Co. machen das erreichen eines Kaloriendefizits sicherlich leichter. ABer es ist nicht der Grund der Abnahme.


    Lies mal in einigen anderen Fäden LouisM hinterher, der beschreibt die Thematik auch ganz treffsicher.

    Ach ja und der übliche Diätfrust bleibt weg, da man sich noch köstlich ernähren kann, ein Festival für Feinschmecker. :)


    Und den Yummi auf Süßigkeiten, hat man schnell hinter sich, wenn man sich noch lecker ernähren darf. Ach übrigens es gibt solche Stufen in denen die Kohlenhydratmenge immer steigt. Diese Stufen muss man nacheinander abarbeiten.


    ACH JA: Und immer fleißig Ballaststoffe essen: Salat, mjaaammm. Was gibts es leckereres als Putenfleisch mit nem leckeren Salat. :) :p> <- das geht natürlich nicht ;-)

    Hallo,


    ich habe Low Carb (-> no carb in meinem Falle) krankheitsbedingt machen müssen, habe es aber unter ärzlticher Aufischt und mit viel eigenem Anlesen über Ernährung gemacht. Gewicht kam schnell wieder am Ende - aber das war auch nicht anders zu erwarten.


    Low Carb is stressig und es vergeht einem alle Lust am Essen. Bin dann auf morgens Kohlehydrate ohne tierisches Eiweiss und mittags/abends Low Carb umgestiegen. Tut meinem Körper gut, entlastet ihn ein wenig. Lässt über längere Strecken dem Körper mehr Energie.


    Bei Fragen einfahc melden.


    Alles Gute Macey.

    Salat= Wasser + Zellulose (ein unverdaulicher KH mit 1.6-B-Bindung) + Vitamine


    Ach es gibt übrigens verschiedene Arten an Salat. :) Nicht nur grünes Zeugs.

    UUUUuuuuunnndddd bitte: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Salaten


    Bitte bei Atkins "Basierend auf Kartoffeln" und "Basierend auf Getreide, Reis oder Nudeln" außer Acht lassen.


    Ich wusste ja, dass viele heutzutage kaum noch Gerichte kennen, aber das es schon so schlimm um uns steht. Salat = Kopfsalat, hmmmm....


    Ach übrigens Kalorie ist nicht gleich Kalorie, sowieso sind diese Angaben der totale Schwachsinn.


    Ach ja ihr müsst dringend Som Tam probieren. LEeecckkkeeerrrr!!!


    MfG


    Encima


    PS: Ach übrigens, ich mache keine Atkinsdiät und habe es auch gar nicht nötig. Mein Lebensgrundsatz ist zu essen was mir mein Körper sagt und regelmäßig Sport treiben. Wer früher richtig erzogen wurde und noch sein natürliches Sättigunsgefühl besitzt braucht eigentlich gar nicht auf seine Ernährung achten. Junk Food ist einem dann von der Natur her der Garaus. :)^

    Super Quelle, Wikipedia ;-D


    Du bistn ganz gewiefter,was?

    Zitat

    Ich wusste ja, dass viele heutzutage kaum noch Gerichte kennen, aber das es schon so schlimm um uns steht. Salat = Kopfsalat, hmmmm....

    Ich vermute es steht eher um denjenigen schlimm, der Beiträge anderer User nicht versteht ;-D


    Kopfsalat war ein Beispiel. Ich hätte dir auch ne Gurke durchanalysieren können :-p