• Wer hat Erfahrungen mit "Low Carb" gemacht und gut abgenommen?

    Hallo ihr Abnehmwütigen! *:);-D Ich fange ab heute an, für 2-3 Wochen (fast) auf Kohlenhydrate zu verzichten um abzunehmen. (Ich will jetzt von niemanden hören, wie ungesund das ist....) Ich möchte nur wissen: Wer hat es geschafft mit dieser Methode abzunehmen, wieviel und in welchem Zeitraum? Gruß

    @ :)

  • 80 Antworten
    Zitat

    Wer hat dir denn das erzählt?

    Grundwissen Medizin/Ernährung.

    Zitat

    Es ist sehr wohl möglich, die Energie aus Protein über den Umweg der Glucoseneogenese zu speichern. Spielt aber sowieso keine Rolle, da nie pures Eiweiß gegessen wird. Von daher egal.

    Natürlich geht das, gebe ich dir recht. Das war hier aber nicht die Frage. Ausserdem wird Protein nur in Ausnahmefällen zur Energiegewinnung herangezogen. Im Normalfall ist das viel zu aufwendig.

    Zitat

    Natürlich werden überschüssige Kalorien in Form von Körperfett gespeichert. Beweise mal das Gegenteil... Da ist es auch völlig egal, wie man sich ernährt. Eine KH-arme Ernährung hilft da auch nicht. Und du sagst selber, der Körper ist keine Rechenmaschine, aber im Satz davor schreibst etwas von 500 kcal überschüssig. Das wiederspricht sich etwas...

    Das widerspricht sich gar nicht, wenn du aufmerksam liest. Irgendwie erklären muss man die erhöhte Energieaufnahme ja. Deshalb habe ich auf die Bilanz zurückgegriffen. Was aber nicht heisst, dass ich diese Rechnung für sinnvoll halte.

    Ich erkläre mir das, indem ich glaube, dass du ungenau gerechnet hast (ist ja nicht deine Schuld, da man die genauen Werte nicht wissen kann, wie du ja selbst sagst). Daher kann es ja sehr wohl sein dass du nur geglaubt hat mehr als deinen Umsatz gegessen zu haben. Physiologisch nachvollziehbar ist deine Theorie hingegen nicht.

    glaub von mir aus, was du willst. Ich weiss, wie es ist/war und wer es selber nicht probiert hat, kann dazu rein gar nichts sagen.

    Es geht hier aber leider nicht um subjektive Einschätzungen...


    Von daher kann ich genauso gut wie du sagen ob du recht lagst mit deinen Berechnungen oder nicht - gar nicht.


    Und dass mit den Erfahrungen zieht ebenfalls nicht.

    doch genau darum geht es. Das mit den Erfahrungen zieht leider eben doch sher gut. Du kannst doch nicht alles glauben, was du liest, wenn es bei dir anders ist!? Wenn alle sagen, Milch ist schwarz und du siehst, dass die Milch weiss ist, zweifelst du an dir selber?


    LouisM, du kannst mir glauben, wenn ich dir sage, ich bin kein Neuling auf dem Gebiet. Weder auf dem Gebiet Training noch Ernährung. 12 Jahre Erfahrung, der Titel Personal Trainer und Konditionstrainer und zwei Meter Buchregal zu Sportwissenschaften sprechen, denke ich, eine deutliche Sprache. Alles das würde mir aber auch nichts nützen, wenn ich nicht auf meinen Körper hören und vernünftig beoabachten würde. Jeder Mensch ist anders. Und ich bin zwar kein Genie in Mathe, aber die kcal kann ich noch richtig zusammenrechnen.;-)


    Probier mehr und irre dich; sonst bleibst du auf einem Stand stehen. Wer nicht irrt, kann nichts lernen. Ich habe mich tausendmal geirrt und werde dies zum Glück auch weiter tun. *:)