• Wer mag mit mir abnehmen und sich austauschen?

    Hallo ihr Lieben. Ich wiege momentan 74,5 Kilo bei 1,55m Körpergröße und möchte gerne auf 59 Kilo kommen (war immer mein absolutes Wohlfühlgewicht) angefangen mit der Zunahme hat alles durch falsche Ernährung, einen Bürojob und zu wenig Bewegung. Letztes Jahr hatte ich es von 81,4 Kilo auf 67,4 geschafft und war so happy (3 mal die Woche Sport zuhause,…
  • 5 Antworten

    Sunny, guten Morgen! Saublöd sowas. Ich weiß auch nicht, was ich Dir da raten soll, denn ich esse zwar sicher komplett anders, aber das muss ja nicht für alle anderen dann auch richtig sein.


    Anders deshalb, weil ich, wie gestern schon geschrieben, abends keine KH essen würde - Kartoffelsuppe, hatten wir schon. Aber auch Fruchtjoghurt nicht (Zucker = KH = versteckte "Bomben"). Und Butterkekse schon mal gar nicht. Wie gesagt, ich sag nicht, dass Du was falsch machst, ich mach es halt nur anders.


    1.500kcal klingt jetzt nicht gerade viel. Wobei die Beraterin Dir 1.200 verordnet hatte? Du hast etwa 450kcal beim Sport verbrannt. Könnte man also addieren und sagen 1.650 wäre ok, oder wie meinte die Beraterin das: mit oder ohne Sport?


    Alles erklärt aber kein komplettes Kilo auf der Waage. Das hat nichts mit Deinem Essen oder Sport von gestern zu tun. So was kommt ja auch mal ein paar Tage nach einem etwas üppigeren Essen oder "einfach so".


    Bin mir nicht so sicher, vielleicht solltest Du mal 2 Powerwochen einlegen und 14 Tage am Stück wirklich jeden Tag nur die empfohlene Menge essen und dazu den Sport vielleicht noch mal auf 600-800kcal täglich steigern (oder 5-6x die Woche). Einfach nur, um mal den Durchbruch zu schaffen. Nur eine Idee, was ich vielleicht versuchen würde in so einer Situation.


    Ich hatte gestern einen Kalorienverbrauch von 3.600kcal, über 18.000 Schritte. Gegessen hab ich sehr ordentlich, schätze aus Erfahrung so 1.800kcal. Passte aber, keinen Hunger gehabt. Und hatte ja noch was auszugleichen vom Wochenende. |-o


    Gewicht ging 500g runter, jetzt 90,9, d.h. wieder im Ziel unter 91kg. Heute wird noch mal gut, aber der Rest der Woche dann eher "nicht planmäßiges Essen" und kaum Sport.


    Was nicht gut ist: Mein Hals brennt. Fühlt sich erkältet an. Laufen war ich heute schon mal nicht, aber hab eh so schwere Beine von den 12 und 9km. Nächster Lauf wird auch erst Freitag, wünscht mir mal Glück, das die Erkältung vorbei geht...

    Mh Sunshine, das ist wirklich nervig.


    Das Gewicht von heute ist aber nicht unbedingt das Ergebnis von gestern. Hast du Muskelkater? Ich wieg dann z.B. immer etwas mehr, weil sich da wohl Wasser anlagert.


    An sich müsste es so mit den Kalorien passen, es sei denn irgendwas wird übersehen. Öl beim Anbraten oder so was.


    Ich würde auch mal dazu raten, das Programm wirklich mind. zwei Wochen am Stück durchzuziehen.


    Würd' es dir vielleicht helfen, Süßkram eine zeitlang komplett zu streichen? Mir geht es damit mittlerweile deutlich besser und so Fallen wir Kuchen und Eis fallen weg.


    Ob abends KH oder nicht, da wird ja immer mal wieder drüber diskutiert. Ich bilde mir ein, besser abzunehmen, wenn ich sie abends weglasse. Wissenschaftlich belegt wurde es meines Wissens nie?!

    Ui Gadgetier, nicht krank werden :[]


    Super dass das Gewicht wieder runter geht, war dann bestimmt wirklich nur vom Wochenenden.


    Meine Waage ist im Moment total lieb, heute morgen glatt 54kg. Hatte gestern aber auch insg. zu wenig gegessen. Hatte einfach keinen Hunger.

    Glaub ich auch nicht, dass das wissenschaftlich belegt ist. Ich mach das auch nur, weil ich mit einer begrenzten Menge an kcal dann mit KH Hunger habe und bei gleichen kcal ohne KH eben keinen Hunger.


    Wäre glaube ich auch Wurscht, danach solltest Du nicht unbedingt gehen Sunny. Hauptsache, Du findest einen Weg, wirklich 2 volle Wochen (für den Anfang) streng Deine kcal-Grenzen einzuhalten und beim Sport ne Schippe draufzulegen. Dann kommt der Durchbruch! Und die Motivation durch den Erfolg und von da geht es dann weiter mit einem neuen "Schlachtplan"!

    Super Lina. Und wegen eines Tages würd ich mir keinen Kopf machen, heute hast Du wieder Hunger und gut.


    Ja, blöd, den ganzen Winter über war ich nicht an einem Tag erkältet oder grippig oder sonst was. Und jetzt kratzt der Hals... Grrr...

    Gadget, stimmt, das war gestern keine Glanzleistung vom essen her. Habe die restlichen Kekse vom Tiramisu gegessen, habe ja normal nichts mehr groß im haus. Die Suppe habe ich gewählt weil ich was leicht verdauliches wollte und da geht bei mir Kartoffelsuppe immer prima.


    Also ich glaube irgendwas ist auch durcheinander, habe auch eine leichte Blutung die nicht sein dürfte, da ich ja erst die Erdbeerwoche hatte.


    Sport noch mehr steigern weiß ich nicht ob ich das schaffe es ist so schon recht viel für mich. Aber ich versuche mein bestes :-)


    Oh ich hoffe dur wirst nicht krank Gadget. Gute Besserung für den Hals.


    Lina, nein Öl hatte ich gar nicht in der Suppe, nur Kartoffeln ein kleines Suppengrün, fettarme Milch, Gewürze und einen klitzekleinen Klecks sahne, auf 3 Liter Suppe ca 2 EL. Also wirklich n Klecks.


    Muskelkater habe ich heute nicht aber vielleicht echt wieder was hormonelles. Der Bauch tut auch weh und ist etwas gebläht...


    Ja den Süßkram sollte ich wieder komplett streichen, jetzt sind zum Glück auch keine Kekse mehr da.


    Ja vielleicht muss ich mich echt mal komplett mit den 1200 Kalorien durchboxen. Sollte ich ja hinbekommen eigentlich aber es ist im Moment irgendwie so schwer für mich. Normal esse ich auch keine 2 Teller Suppe sondern nur einen...


    Danke euch beiden :-) Dann fange ich am besten heute gleich an und versuche den Plan zu 100% umzusetzen. :-) Hungerstoffwechsel wird ja so schnell sicher nicht kommen :-)

    Bei 1.200 Kalorien bzw. an einigen Tagen mehr, wird da eher kein Hungerstoffwechsel einsetzen. Meines Wissens muss da die Differenz zum tatsächlichen Verbrauch höher sein.


    Ich meinte kein Öl an der Suppe sondern generell beim Essen (beim Anbraten, am Salat usw). Kartoffelsuppe ist meiner Meinung absolut ok und wenn du die Kalorien richtig erfasst, sollte das alles passen.

    Ok :-) Ja also heute gibt es dann Fisch und Gemüse, lasse die 35 g Nudeln dann weg und nehme lieber mehr verträgliches Gemüse. Erbsen/Möhrchen gehen sehr gut :-) Und das kann ich auch gut essen. Gemüse meinte sie ja darf ich jederzeit mehr essen.


    Hoffe nur es verschlechtert nicht wieder meinen Zustand so enorm wie am Samstag/Sonntag.


    Mein Freund muss dann halt entweder in den sauren Apfel beißen und mitessen oder eben ne Weile Brot oder TK essen essen, denn 2 extra Gerichte mache ich nicht das ist mir dann zu aufwändig. Aber er ist ja da zum Glück unkompliziert.


    Aber ihr habt vollkommen Recht, irgendwie muss ich jetzt mal den Durchbruch schaffen. geht ja so nicht weiter.


    Also das Öl zum abraten berechne ich mir grundsätzlich mit dazu, darf aber nicht viel Öl, nur ein TL zum braten.

    Moin moin Leute!


    Ich hab den Tag gestern gut rumbekommen. Hatte 1250 Kalorien, nur 40g KH, aber 125g Eiweiss :)^ Ich will die nächste Zeit so gut es geht die KH meiden!


    Ich hab übrigens einen neuen Ansporn und ein neues Ziel. Ziel: 70kg bis September, weil ich dann heiraten werde ;-D Da muss Frau ja gut aussehen ;-)


    Ich würde die KH abends auch einschränken. Ich hab das auch, egal wie wenig ich am Tag esse, abends Nudeln, Toffeln etc und ich sehe das 100% auf der Waage.


    Ich schliess mich Gadet aber mal nicht an, mit den 1200 + Sport. Da hätte ich doch angst um den Stoffwechsel. Wenn deine Beraterin dir zum Abnehmen 1200 Kalorien sagt, bei einem Gesammtumsatz von 1800, dann sind das schonmal 600 Defizit +400/600 Sportumsatz, macht ein Defizit von mehr als 1000 und davon wird überall abgeraten,weil man damit den Stoffwechsel schrottet.


    Also nicht falsch verstehen, Sport sollte trotzdem sein, aber ich würde dann vll bei 500 Kalorien Sportumsatz, die Hälfte an Kalorien zu den 1200 essen, also gesammt dann 1450. Dann ist es noch ein Defizit von 850, das sollte doch wirklich was bringen!

    Wow Glückwunsch Spinnchen :-) Das ist natürlich ein tolles Ziel :-)


    Ja ganz weglassen ist halt schwer weil ich nicht alles an Gemüse zur Zeit vertrage aber ich gebe mein bestes.


    Ja also ich kann es ja so machen, wenn ich Sport mache, danach ein Shake mit fettarmer Milch dann komme ich auf die 1450 und tue noch was gutes fürs Eiweiß :-)

    Leute, ich erlaube mir mal anderer Meinung zu sein.


    a) Niemand schottet seinen Stoffwechsel in einem 2 Wochen Motivationssprint.


    b) Sunny braucht doch mal ein Erfolgserlebnis für die Motivation!


    Also, warum nicht einfach mal knallhart durchziehen für einen relativ kurzen begrenzten Zeitraum? Und mit der Motivation und dem Erfolg dann sicher einen dauerhaft vertretbaren Plan angehen, das ist schon klar. Aber mal einen Anfang hinkriegen?


    Ihr habt mir auch gesagt, dass ich nun aber meinen Stoffwechsel geschrottet habe, als es Anfang des Jahres so stagnierte. Stimmte aber wohl nicht, denn seit dem ist mein Kaloriendefizit immer noch so hoch und ich hab weitere 3kg abgenommen, mein Ziel erreicht und mit Tendenz weiter fallend.


    Das Gespenst vom Hungerstoffwechsel geht hier im ganzen Forum ja immer sofort um. Und die Angst vor dem Jo-Jo. Aber, wenn dabei dann vor lauter Angst das Abnehmen ganz auf der Strecke bleibt?! Das bringt ja auch nix.


    Schaut doch mal, wie lange Sunny sich schon quält und ernsthaft bemüht - mit im Ergebnis 1,5kg weniger seit Eröffnung dieses Fadens im Juni letzen Jahres. Ich sehe die Gefahr von "Aufgeben/wird doch eh nix" viel konkreter als die Gefahr von "Hungerstoffwechsel".


    Sunny, mach natürlich wie Du willst, aber ich wünsche Dir ganz ehrlich, dass jetzt mal ein Ruck kommt und ein frustfreies Ergebnis, das Dich in Deinen Bemühungen bestätigt! :)^

    Ja ok für 2 Wochen vll,aber nicht dauerhaft! Für nen Erfolgserlebniss ist das sicher gut!


    Klar,bei dir gehts noch runter Gadet, die Frage ist aber, ob es so bleibt (was ich dir natürlich wünsche), wenn du irgendwann wieder normal isst oder ob du dann, selbst mit vernünftiger Kalorienzahl zunimmst,obwohl das nicht sein dürfte...einfach weil dein Stoffwechsel dann das bunkern anfängt. Soll ja schon irgenwann so sein, das du zB 2400 Kalorien essen kannst, weil dein Gesammtumsatz so hoch ist, ohne zuzunehmen! Das wird sich erst hinterher zeigen. Nicht umsonst ist Gewicht halten,viel schwerer als das Abnehmen. ;-)


    Die Angst meinen Stoffwechsel zu schrotten hatte ich bei meinen ewigen 1200 Kalorien auch, weil immer alle gesagt haben, das das sooo wenig ist. Scheint ja aber nicht so zu sein, sonst hätte ich nach den letzten beiden Wochen locker 2 kg gehabt :=o Beruhigt mich ja irgendwie ;-D

    Wie gesagt, für Hungerstoffwechsel braucht es schon über einen längeren Zeitraum eine recht große Differenz. Daher würde ich auch erstmal versuchen, 2-4 Wochen richtig streng alles zu befolgen.


    Das sind ja eh immer nur Schätzwerte - sowohl der Verbrauch als auch die Aufnahme der Kalorien. Und da es bisher nicht klappt, würde ich deutlich etwas ändern.


    Gadgetier, ob Stoffwechsel ruiniert oder nicht, merkt man erst, wenn man die Essensmenge wieder steigert ;-) Also ich wünsch' dir, dass du davon verschont bleibst, ich finde nach wie vor, dass du bei deinem Sportprogramm zu wenig isst.

    Genau das meinte ich, Lila!


    Ich bin übigens beim braten auf Kokosfett umgestiegen und ich mag das. Riecht gut,aber man schmeckts nicht raus und ich finde es ziemlich ergiebig. Weitere Experimente zb für Haut und Haar usw hab ich damit allerdings noch nicht gemacht.

    Wieso soll ich denn meine Essenmenge wieder steigern? Ich hab meine Ernährung umgestellt und esse mich innerhalb des Programms täglich satt. Und am Wochenende und sonstigen Ausnahmen schlemme ich ohne Limit. Ich habe nicht den Plan, das wieder zu ändern und wieder in alte Gewohnheiten von völligem Überfressen zurückzufallen. Oder tütenweise Chips und Schokolade zu essen.