• Wer mag mit mir abnehmen und sich austauschen?

    Hallo ihr Lieben. Ich wiege momentan 74,5 Kilo bei 1,55m Körpergröße und möchte gerne auf 59 Kilo kommen (war immer mein absolutes Wohlfühlgewicht) angefangen mit der Zunahme hat alles durch falsche Ernährung, einen Bürojob und zu wenig Bewegung. Letztes Jahr hatte ich es von 81,4 Kilo auf 67,4 geschafft und war so happy (3 mal die Woche Sport zuhause,…
  • 5 Antworten

    Huhu,


    ich hoffe ich darf mich noch mit einmischen? So ab und an les ich hier mal ein wenig mit, auch wenn ich mit dem Thema an sich durch bin ;-)


    Sunshine, magst du vielleicht mal eine ganze Woche posten? Also wie viel Kalorien und wie viel Sport? Bzw. wie viele Schritte an den jeweiligen tagen?


    Dann könnte man mal in Summe gucken, was da schief läuft. Du bemühst dich jetzt schon so lange, aber irgendwie scheint das richtige System für dich noch nicht dabei gewesen zu sein.


    Liebe Grüße @:)

    Kaffebohne76, 1.57m, Start 23.05.16,Gewicht aktuell 59.1 kg, zur Vorwoche -1.4 kg, Ziel 58kg, gesamt 5.1 kg


    Guten Morgen ,


    So hier meine Daten erstmal. Ich habe aber mit so viel Abnahme nicht gerechnet. Wiege mich ja täglich, dachte es werden 59,6 kg. Aber ich habe gestern zu wenig getrunken, daher so viel abgenommen. Nächste Woche wird's dann weniger oder gar nichts.


    Sunny, ich weiß nicht, ob das so gut ist, 1000 kcal, das ist wirklich nicht so viel. Aber ich kenne das ja von mir selbst. Jeder hatte immer eine Idee, wie man am besten abnehmen kann, nur wenn das einem nicht liegt, bringt es auch nichts. Ich habe jahrelang von lowcarb oder gar keine Kohlenhydrate gehört, jeder hat gesagt, das ist super, das funktioniert. Nur konnte ich mir ein paar Wochen oder Monate ohne Nudeln, Brot und Kartoffeln nicht vorstellen. Und ich wollte keine Verbote haben. Aber jetzt geht's plötzlich. Und eigentlich ganz schön schnell finde ich. Also Versuch es einfach. Vielleicht bringt es was.


    Nordi, bei dir sind es auch immer um 1.5 kg, super. Und bei Süßkram kann ich auch schwer widerstehen, himmlisch so etwas.

    Hallo LilaLina. Wie geht es dir denn?


    Die letzte Woche war auch einfach nicht so gut muss ich ehrlich zugeben. Habe auch nicht konsequent alles getrackt (Milch im Kaffee, nicht komplett alles gewogen), vielleicht liegt auch da der Fehler begraben... Werde ich aber diese Woche jetzt wieder vernünftig machen. Kann es dann auch gerne posten oder dir per PN schicken :-) Ich hatte jeden Tag stress und nach der Arbeit ging es daheim weiter.


    Schritte habe ich immer zwischen 5000-6000. Sport war jetzt eher nur Trampolin wenn ich mit dem Rest daheim fertig war. War einfach zu erschöpft.


    Heute bin ich beim Osteopath danach soll man sich ausruhen aber morgen wenn ich daheim bin will ich auf jeden fall walken gehen oder ne Runde Rad fahren. Reha Sport ist am Donnerstag wieder, den schaffe ich heute zeittechnisch nicht. Möchte aber diese Woche mindstens 4 mal Sport machen (egal was Hauptsache Bewegung :-) )


    Ja Kaffeebohne, ich weiß 1000 ist wenig aber ich mache das nicht auf Dauer aber irgendwie muss ich jetzt mal richtig richtig durchbeißen. Sonst komm ich nie vorwärts.


    Ich denke, 1000 Kalorien und 4 mal Sport sollten dann etwas bewirken :-)


    Meine Blutuntersuchung konnte ich auch noch nicht machen lassen, da ich dafür meine Blutung haben muss und die kommt wieder mal nicht.


    Ich hoffe, die kommt jetzt dann mal. und dass es mir dann endlich mal richtig gut geht. Denn ich glaube, wenn ich mal wieder meine volle Energie habe, fällt mir allgemein alles leichter. Noch 4,5 Wochen bis zum Urlaub.


    ich bin einfach ausgelaugt und kaputt von der ständigen Übelkeit und dem ganzen Mist.


    Sorry fürs jammern. :-)


    Also Tag heute bisher:


    2 Kaffee mit Milch (habe hier leider nichts zum wiegen aber es waren insgesamt ca. 100 ml Milch)


    1 Birne


    nachher eine Butterbrezel vom Bäcker


    heute Abend Grüner Salat und gebratene Champignons dazu. (Die müssen weg und Schatzi mag die nicht hihi)

    Mir gehts ganz gut eigentlich. Das letzte halbe Jahr war wegen Jobwechsel und einer Blinddarm-OP recht turbulent.


    Aber der neue Job macht viel Spaß, in den Sport bin ich nach der OP zwar nur sehr schleppend, aber dann doch reingekommen. Gewicht kann ich grad nicht mal sagen, bisschen höher als der Tiefstand letztes Jahr schätze ich, aber ich fühl' mich wohl und die Klamotten passen ;-) Also fühl' mich wohl :-)


    Ich glaub bei dir, dass du einfach noch nicht deinen "roten Faden" gefunden hast. Du probierst so viel und bemühst dich, aber irgendwie klappt es nie lang genug am Stück, damit sichtbare Erfolge zu verzeichnen sind.


    Du hast da auch recht viel Pech mit der Gesundheit - ich glaub aber, dass es dir insgesamt besser gehen würde, wenn du deinen richtigen Weg, auf dem du dich wohl fühlst, finden würdest.


    Ich hoffe, ich trete dir nicht zu sehr auf die Füße. Immer wenn ich hier lese, denke ich mir - dass du dir sooo viel vornimmst, aber dann doch irgendwie ständig etwas dazwischen kommt.


    Vielleicht würde es dir helfen, wirklich einmal die Woche einen Überblick zu posten und hier Feedback zu bekommen? Ist nur ein Vorschlag - mir persönlich hat es geholfen, aber da ist jeder anders.


    Und ein ganz ganz großer Punkt wird die Bewegung sein.


    Jeder hat einen anderen eigenen Bewegungsdrang, ist durch den Job mehr oder weniger aktiv. Die weit verbreitete Meinung ist, dass ein Minimum von 10.000 Schritten am Tag (durchschnittlich) erreicht werden sollten, um das Herzkreislaufsystem aktiv zu halten.


    Klar ist das nicht immer möglich, gerade wenn die Gesundheit nicht mitspielt - aber vielleicht ist das noch ein Hebel, an dem du ansetzten kannst?


    Ich versuch' z.B. die Mittagspause zu nutzen und bei gutem Wetter eine Runde zu laufen. Bringt schnell etliche Schritte, ich bekomm' den Kopf frei und hock' nicht non-stop auf meinem Büro-Stuhl.


    Ich hoffe, ich stoß' dir nicht vor den Kopf. Jeder muss seinen eigenen Weg finden und nur weil meiner für mich ok ist, heißt das für dich gar nichts.


    Wollte es nur schreiben - vielleicht hilft es dir ja. Wenn nicht, einfach schnell wieder vergessen ;-)

    Schön, dass es dir gut geht :-) Oh das mit dem Blinddarm war sicher heftig. Es ist toll, dass du dich wohl fühlst und dein Gewicht soweit halten kannst :-) Glückwunsch dazu.


    Ja das kann gut sein. Dass ich endlich nen richtigen roten Faden brauche an dem ich 100% dran bleiben kann.


    Gadget hat mir auch schon mal den Kopf gewaschen. Aber ich lasse ja wirklich die blöden Naschereien weg.


    Du trittst mir damit nicht auf die Füße. Mein Freund sagt immer, ich soll einfach nur noch weniger essen und genau das versuche ich jetzt mal, denn die 1600 sind wohl einfach in Summe doch noch zu viel oder wie du sagst, auch mehr Bewegung.


    Ich war jetzt halt lange wegen dem Rücken echt eingeschränkt und finde total schwer wieder rein weiß nicht warum das so ist. Denn wenn ich dann da bin macht es auch Spaß.


    Ich werde euch (wenn es den anderen nichts ausmacht. Diese Woche einfach mal die Tage posten (Essen und Bewegung) wenn es jemanden stört lass ich es natürlich sein :-)


    Wäre auch cool wenn das auch jemand mitmachen mag dann seh ich auch mal so ein wenig den Vergleich :-)


    Mein Freund sagt ja immer, ich soll den Sport nicht machen, um abzunehmen sondern einfach aus Spaß. Ich mache mir einfach mit allem Druck. Bin ständig unter Spannung wenn die Waage sich nicht bewegt. Und das führt echt zu Frust.

    Das Essen kann ich gerne mit posten, die Bewegung ansich messe ich ja nicht d.h. ich kann nur sagen wie lange ich ungefährt mit dem Hund weg war (wobei das pro Tag immer etwa 45-60 Minuten sind), arbeiten tu ich eh im sitzen, ich geh keine 2000 Schritte pro Arbeitstag.

    Die Blinddarm OP an sich war nichts großes, fieser war die Wundheilung. Die Wunde musste noch einmal geöffnet werden, Bewegen ging nur seeeeehr eingeschränkt für insg. vier Wochen. Das hat mich ordentlich rausgebracht und das wieder reinkommen ist mir soooo schwer gefallen.


    Mir persönlich hilft nur, feste Termine festzulegen und dann auch nicht mehr wenig Kleinigkeiten zu verschieben. Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, darf ich gar nicht erst anfangen zu überlegen, ob ich zum Sport gehe oder nicht, sondern mache es dann, wenn ich es mir vorher vorgenommen habe.


    Mir gehts wie dir - das aufraffen ist oft erstmal schwer, wenn ich einmal dabei bin, macht es Spaß.


    Wenn es dich interessiert, kann ich gerne meine Tage hier posten - weiß nur nicht, ob das im Vergleich wirklich hilft? Ich bin meistens zwischen 2.000 und 3.000 Kalorien, mache aber auch einiges an Sport und hab selten einen Tag unter 20.000 Schritten.


    Aber vielleicht von den anderen, die auch am abnehmen sind?


    Ich versteh deinen Frust absolut. Und dann einfach nur "weniger essen" hilft nur kurzfristig. Du brauchst ein Konzept, was auf lange Sicht für dich machbar ist.


    Willst du eigentlich wirklich für dich selbst abnehmen?


    Ist nur ein persönlicher Eindruck der komplett falsch sein kann - dein Freund hat dir viele Sachen bzgl. Abnehmen finanziert (z.B. letztes Jahr dieses Programm....habe den Namen vergessen), sagt du sollst noch weniger essen...machst du das für dich oder für ihn?


    Alles von außen hilft nichts, wenn bei dir selber sich der Schalter nicht umlegt. Wenn das einmal geschehen ist, wird es dir vermutlich viel leichter fallen, weil da du dahinter stehst. Ansonsten ist es nur ständiger Verzicht und Einschränkung ohne ein Mehrgewinn an Lebensqualität.


    Ich hab z.B. eine Freunding, die übergewichtig ist und bei der der Arzt sagt, es sollten 20kg weg. Sie fühlt sich pudelwohl, das strahlt sie auch aus. Halbherzig versucht sie vor dem nächsten Arztbesuch eine Crashdiät, funktioniert natürlich nie.


    Gegen die innere Einstellung zu handeln bringt halt langfristig einfach gar nichts.


    Sorry für die Romane hier, ist grad so ruhig im Büro ;-)

    Nordi, gerne :-)


    LilaLina, Ja ich muss dann nach der Arbeit direkt zum Studio dann ist es auch kein Problem. da hast du Recht, sich Termine setzten ist da gut :-) ich muss glaube ich mal fester Termine ins Outlook machen :-) Gute Idee.


    Ich möchte für mich selbst abnehmen. Mein Freund merkt einfach dass es mich unglücklich macht und versucht mich zu motivieren mit dem Fahrrad z. B. , das Programm hat er zur Hälfte mitgezahlt da hast du Recht. Er sagt immer ich bin seine absolute Traumfrau egal wie viel ich wiege er möchte einfach nur, dass ICH mich wohl fühle und glücklich bin.


    Er sieht halt, dass ich am Abend (meine Hauptmahlzeit) keine sehr viel kleinere Portion esse wie er (ok er isst manchmal noch ne zweite aber da er fast 2 Meter groß ist, denkt er eben, dass ich zu viel esse. Da meint er, ich müsste die Hälfte von ihm essen. Aber da ich tagsüber oft wenig esse habe ich Abends dann schon Hunger... Ich glaube ich muss eiweißreicher essen abends. Denn wenn ich Fleisch esse und z.B. Salat oder Gemüse macht das auch sehr satt und dann reicht ein Hähnchenbrustfilet vollkommen aus.


    Wenn wir z.B. Nudeln mit Tomatensoße essen esse ich schon 250-300g abgekochte Nudeln. Zwar Dinkelvollkorn aber trotzdem Nudeln.


    Und Vielleicht ist das einfach bei meiner Größe tatsächlich zu viel.

    Wir waren doch ca. gleichgroß oder? Irgendwas unter 1,60m?


    Wie viele Kalorien hast du derzeit durchschnittlich?


    So ein Ess-Tagebuch hier zu posten würde evtl. auch helfen, um "Fehler" zu finden bzw. vielleicht Tipps zu geben, welche Nahrungsmittel gegen gesündere getauscht werden könnten. Obwohl ich schon den Eindruck habe, dass du dich gesund ernährst.




    War wie gesagt nur ein Eindruck, hier kommt ja manchmal auch einiges anders rüber als man es tatsächlich meint.


    Gut dass er komplett hinter dir steht :)^

    Zitat

    Wenn wir z.B. Nudeln mit Tomatensoße essen esse ich schon 250-300g abgekochte Nudeln. Zwar Dinkelvollkorn aber trotzdem Nudeln.

    Das ist auch so ne "Falle" in die ich gerne gelaufen bin. Tomatensauce ist (ähnlich wie Pesto usw.) etwas das nicht wirklich satt macht, d.h. du brauchst mehr Nudeln um satt zu werden. Machst du statt der Tomaten- ne Hackfleischsauce dann sättigt das Hackfleisch zusätzlich und du brauchst weniger leere Kohlehydrate um satt zu werden. Muss man sich eben drauf einlassen das es besser ist z.B. ne Nudelpfanne mit 600 oder 800g Hähnchen und 200g Nudeln zu machen als 500g Nudeln plus "dünne" Gemüsesauce zu futtern.

    genau ich bin 1,56 groß.


    im Durchschnitt komme ich auf +/-1600 Kalorien. mal sind es auch 1500 mal 1700.


    Wie gesagt war jetzt die letzte Woche nicht so gut vom tracken her.


    Aber als Beispiel:


    Samstag:


    Morgens:


    65g Haferflocken 200ml Milch, 1EL Agavendicksaft


    Mittags:


    100g Fleischkäse gebraten, 150g Rahmspinat, Zwiebeln, 190g Kartoffeln,(1 EL Rapsöl)


    Abends:


    100g Gouda, 150g Weintrauben,250g Naturjoghurt


    laut Fddb kam ich so auf 1624 Kalorien. Verbrannt an dem Tag laut Fitbit 2100. kann man sich da eigentlich drauf verlassen bei Pulsmessung, oder kann es sein dass man einen langsameren Stoffwechsel hat und eigentlich weniger verbrennt?


    Sonntag war ungesund habe ich auch nicht eingetragen:


    Morgens:


    3 Kiwi + Cappuccino


    Mittags: Käse, Weintrauben und 2 Buttervollkornbrote


    Abends: Tortellini mit Spinat und Ricotta und dazu Tomatensoße. (es waren ca 250 g Tortellini der Teller war nicht so voll hihi)


    ich werde diese Woche weiterhin berichten :-)


    Ja, ich bin auch wirklich froh, dass er da hinter mir steht.

    Nordi, da hast du Recht. ich habe bisher wenn ich etwas mit Nudeln gemacht habe immer die nudeln als Hauptpunkt gemacht.


    vollkommen richtig, mehr Gemüse und Fleisch rein zu tun.

    Kenn ich, ich stehe eben auch total auf Nudeln und viele Jahre wurde es einem ja auch gepredigt "Iss dich an Beilagen satt, nur wenig Fleisch". Das Nudeln, Kartoffeln und Reis aber im Prinzip Kalorienbomben ohne großartigen zusätzlichen Nährwert sind (Kartoffeln wenigstens noch etwas, der Rest kaum) wurde dabei nicht erwähnt.

    Ich habe mir in der Weight Watchers Zeit angewöhnt, meine Bolognese-Sauce zum Beispiel mit Karotten zu strecken. Die habe ich dann ganz klein gewürfelt und mit in die Sauce gegeben. Wenn du die vorher anbrätst, dann karamelisieren die Karotten und geben der Sauce eine leichte Süße. Dafür dann etwas weniger Fleisch und Mehr Sauce als Nudeln.


    Zusätzlich habe ich mir abgewöhnt mit diesen Maggi-Fix beuteln zu kochen. Allein so ein Tütchen hatte damals schon 5 Punkte oder so (vermutlich durch den ganzen versteckten Zucker da drin). Ich habe die alle verschenkt und seitdem nie wieder welche gekauft.

    Zitat

    Zusätzlich habe ich mir abgewöhnt mit diesen Maggi-Fix beuteln zu kochen. Allein so ein Tütchen hatte damals schon 5 Punkte oder so (vermutlich durch den ganzen versteckten Zucker da drin).

    Das ist ja nicht mal unbedingt versteckt, und wenn ich dann sehe was z.B. hier drin steckt: Stärke, Mehl, Zucker, Schmelzkäse, Öl und Fett. Und das alles schön getrocknet und konzentriert, klar das das 5 Punkte hat (heute übrigens immer noch). Und um das nochmal in Relation zu setzen: Das entspricht in dem Konzept eben mal 600g Hähnchenbrust, selbst wenn das Hähnchen natürlich viel mehr Kalorien enthalten würde (Hähnchen ca. 600, der fix-Beutel ca. 130).


    Ich kann mir also schon vorstellen das es beim abnehmen nicht hilft wenn die Kalorien aus schlechten Quellen kommen, dann lieber ein paar hochwertige Kalorien mehr. Zumindest bei mir funktioniert dieses Konzept ja.