• Wer mag mit mir abnehmen und sich austauschen?

    Hallo ihr Lieben. Ich wiege momentan 74,5 Kilo bei 1,55m Körpergröße und möchte gerne auf 59 Kilo kommen (war immer mein absolutes Wohlfühlgewicht) angefangen mit der Zunahme hat alles durch falsche Ernährung, einen Bürojob und zu wenig Bewegung. Letztes Jahr hatte ich es von 81,4 Kilo auf 67,4 geschafft und war so happy (3 mal die Woche Sport zuhause,…
  • 5 Antworten
    Zitat

    Mich bekommt man beim schwimmen auch echt nicht tot und ich hab danach nie das Gefühl ich hätte grossartig was getan. Während ich keinen Km joggen könnte, das ist nicht meins.

    Bei mir ists genau umgekehrt ... nach 50m kraulen bin ich schon platt! :-oX-\

    Aber ich gehe es auch immer zu schnell an, langsam und bedächtig kann ichs irgendwie nicht

    hallo :-) Mensch ich hab überhaupt keine Benachrichtigung gehabt, dass es hier weiter geht.

    Mir geht es relativ gut. Abnehmen möchte ich erst nach der Stillzeit wieder richtig in Angriff nehmen. Habe total viel Hunger aber esse mittlerweile sehr wenig süß, trinke nur Wasser, Tee Kaffee und ab und zu mal Saft schorle aber durch das stillen werde ich oft nachts wach und hab dann Hunger. Doof.

    Meine Tochter wird bald 7 Monate alt. Wahnsinn, wie die zeit vergeht.

    Gewicht geht momentan weder rauf, noch runter.

    Aber ich mache mir jetzt auch keinen Stress. Mit der kleinen gibt es immer was zu tun zwar nicht unbedingt immer viele Schritte aber trotzdem Bewegung.

    Ansonsten ist hier alles soweit ok. Mal bessere mal schlechter nächte aber das gehört eben dazu:-)

    Schön, dass hier wieder geschrieben wird :-)

    Bin in einem Sport Studio angemeldet und habe dann auch immer die Kurse brac besucht bis diese gelenkschmerzen anfingen und ich bin total erledigt. Und muss momentan etwas pausieren leider.

    sunshine Babys sind schon was tolles, fordern einen natürlich auch Ordentlich. Ich finde es ist so schön, wenn sie dann irgendwann die ersten Schritte machen, anfangen zu sprechen. Ach so süß. Ich bekomme auch gar keine Benachrichtigungen. Komisch


    Ich hoffe dass ich das Slowcarb ganz gut durchhalte. Also ich möchte es wie gesagt nur daran anlehnen, da ich es Quatsch finde mir Alles zu verbieten. Aber diese 5 Grund regeln des Slow Carbs finds ich eben ganz gut. Ich möchte mein Gewicht erstmal um 15 kg senken. Wiege jetzt 87, möchte auf 70 runter. Bin dann zwar immer noch im Übergewicht. Hab mich damit aber recht wohl gefühlt.


    Ich find's ja krass, dass du so flott beim Schwimmen bist. Ich bin eher gemütlich und darf leider auch kein Brustschwimmen machen, aufgrund meiner Krankheit. Das ist bisschen doof. Kraulschwimmen kann ich nicht so gut und Rückenschwimmen ist im Schwimmbad immer nervig..


    Ich geh zur Zeit 2 mal die Woche zum Funktionstraining und dann radel ich eben..bin aber schon faul geworden im Winter

    Nabend!

    Ich war heut brav anderthalb Stunden im Fitti und danach noch mit Hund im Wald. Die will ja aber nie viel laufen.

    Ich hab beim schwimmen ein recht konstantes Tempo. Gestern hatte ich mal mehr platz auf der Bahn und hab mal Gas gegeben. Hat man auch direkt an den Zeiten gesehen, aber das ging dann auch nur 300 m ;-D Ich schwimme ja meistens 2 mal 30 Bahnen mit 2 Minuten Pause zwischendrin....aber bei 6 Sekunden schneller pro 100 m war das nicht drin *grins*

    Im nächsten Leben werde ich Fisch ;-D

    Heut mach ich 10.000 Schritte voll, das hab ich nicht soooo oft. Meistens liege ich bei 6000-8000 am Tag.

    Essen lief heute gut, Mittag gefüllte Paprika (mit Toffelbrei gefüllt) und grad eine riesige Portion grüner Spargel mit bisschen Sauce Hollandaise.

    Rainbow, das mit dem Slow Carb klingt eigentlich ganz interessant. Weiß nur nicht ob mein Bauch das mitmachen würde.

    Mir geht es wie dir, es soll bei 72 oder auch 70 Schluss sein. Damit wäre ich noch im Übergewicht, aber damit kann ich leben! Wichtig ist ja auch, das Gewicht dann halten zu können. Bringt keinem was, sich mit Krampf auf 65 oder so zu bringen und es dann aber nur sehr sehr schwer, oder auch gar nicht halten zu können. Dann ist Jojo vorprogrammiert.

    Deswegen verzichte ich jetzt auf nix, ich esse wirklich alles. Von Eis bis Chips X-\

    Babys sind wirklich total niedlich, aber ich bin auch froh, das ichs hinter mir habe. Allerdings hab ich mittlerweile 10 Enkel, das reicht ja auch :-p

    Mach dir keinen Druck Sunny, das wird schon. Beim Stilen würd ich auch nicht aufs Abnehmen achten, da brauchst du genug Energie.

    nAbend! *:)


    Sunny, kannst du jetzt nicht bald abstillen? Spätestens, wenn zumindest das erste Zähnchen da ist, stell ich mir das erst recht übel vor ... :-o

    Aber kenne mich damit ja nicht aus ...


    Rainbow, Funktionstraining heißt Training mit eigenem Körpergewicht oder was machst du da?

    Slow Carb ... hab da mal reingelesen, ich glaub, für mich wär das nix. Ich brauche meine Nudeln und Obst! Jetzt gibts bald wieder jede Menge Erdbeeren und Kirschen ... da ernähr ich mich mal wieder den ein oder anderen Tag nur davon x:)

    Und Cheat-Days mach ich eh :=oo:)


    Brotspinne Respekt! Aber ist das nicht übel warm da in der Schwimmhalle wenn es draußen knallheiß ist?


    Puh, morgen wirds zum Glück erstmal wieder kühler!

    War heute auch mit dem Fahrrad im Büro, dann bisschen Kraft und Rudern zuhause gleich im Anschluss. Eigentlich wollte ich noch ein Cardio-Workout dranhängen aber ich habs dann gut sein lassen. War okay.

    Morgen ist ja wieder u.a. Crossfit.

    Kollege hat heute einen ausgegeben wegen Dienstjubiläum, da gabs heut Mittag Antipasti und Pizza. Voll lecker aber ich hab nur ein bisschen Antipasti, ein Stück Pizzabrot und ein Stück Pizza gegessen mit einem Apfel zum Nachtisch. Hatte irgendwie kaum Hunger.


    Mit dem Gewicht das kenn ich, man muss ein realistisches Ziel haben, was man ohne Probleme halten kann. Ich würde ja gern wieder 60 kg wiegen aber ich hab festgestellt, dass ich unter 65kg nicht mehr kommen darf. Na ja, sei es drum.

    Pitbull, klar theoretisch könnte ich das machen da ich aber mehr als genug Milch habe soll sie die auch bekommen. Bisher hat sie nich keine Zähne. Sie kaut aber auch nicht beim stillen sie kaut auf allem anderen herum aber scheinbar weiß sie dass sie das hier nicht machen sollte :-)

    Sie bekommt von der beikost oft so stark Bauchweh dass wir bisher nur bei Mittag brei sind und voll komplett ersetzen sind wir schon noch weiter entfernt. Klar könnte ich ihr Säuglingsmilch geben. Aber wenn ich sehe wie sie an der Brust auch entspannen kann und ja gut satt wird möchte ich ihr das noch nicht nehmen.

    Ich wollte 6 Monate voll stillen und das hab ich auch gemacht und jetzt lass ich sie entscheiden wenn sie weniger gestillt werden möchte, ist das für mich natürlich ok. :-) spätestens bis zur Kita allerdings sollte sie normal essen können.

    Der Kinderarzt empfiehlt auch 1 Jahr zu stillen und eben die beikost bis dahin steigern :-)

    Sollte ich mal keine Milch mehr haben bekommt sie Säuglingsnahrung aber wenn man sich da etwas einliest, was diese muttermilch alles kann...

    Wahnsinn. Ich habe ja beim stillen keine Schmerzen und es klappt ohne Probleme:-)

    Vor Beginn der Stillzeit konnte ich mir bie vorstellen über 6 Monate zu stillen, aber es ändert sich vieles was man sich zuvor vorgenommen hat :-)

    Oh jeh jetzt hab ich nen halben Roman verfasst.

    Ich werde nun mal weiter schlafen :-)

    Ha, alle wieder da!


    Wenn ihr keine Benachrichtigung bekommt, müsst ihr unten rechts bei einer Message hier auf die drei Punkte klicken und Abonnement verwalten wählen. Da könnt ihr Benachrichtigungen für diesen Faden einschalten. War bei mir auch so. Wahrscheinlich haben wir zuletzt hier geschrieben, bevor das geändert wurde.


    Das intensivere Schreiben hier ist ja wohl ungefähr ein Jahr her. Ich hab jetzt zwar gelesen, wer aktuell wo ist und was so macht und vor hat, aber wie war denn das Jahr für euch in Sachen Gewicht und Fitness? Ich find das immer ganz interessant zurückzublicken und daraus hoffentlich zu lernen.


    Und ich nutze es mal für eine eigene 12 Monate Positionsbestimmung:


    Ende Mai/Anfang Juni 2018 war mein Gewicht im Schnitt bei 96kg. Aktuell heute morgen 96,2. Das ist also schon mal gleich geblieben. Allerdings hab ich das Gefühl, meine Hosen sind trotzdem enger geworden, was ja dann auch schlechte Ernährung und zu wenig Sport hindeuten würde.


    Ernährung war wirklich nicht so doll (will sagen: Echt schlecht). Von Herbst bis Ende des Jahres hab ich so viel Schokolade gegessen, dass waren eher Familienportionen. Und auch ansonsten keine diätische Ernährung, eher so alles und auch immer etwas zu viel.


    Sportlich muss es dann ja ok gewesen sein, sonst müsste bei der Ernährung das Gewicht wohl hoch gegangen sein - war aber auch nicht wirklich gut. Bin von Juni 18 bis Mai 19 insgesamt 1.176km gelaufen, im Schnitt also 98km pro Monat. Das ist weniger, als ich plane, mein Jahresziel 2018 war 1.500km (nicht geschafft), 2019 ist 1.400km (117km/Monat), in 2019 klappt es bisher (aktuell 598km). Aber es schwankt zwischen 187km und 24km pro Monat, das ist auch ein Problem. War im Juli letzten Jahres verletzt und jetzt seit April wieder, wobei ich diesmal ignoriere und durchziehe. Liegt nicht an der Motivation in dem Fall. Pilates mache ich leider nicht mehr, das sollte ich aber wieder.


    Fazit:


    Alles nicht schlecht, aber auch nicht gut. Ernährung nicht so gut, Sport ok, wenn auch unter Plan. Gewicht konstant, aber sicher etwas an Fettmasse zugelegt. Mit anderen Worten, nicht geschafft, was ich wollte (Gewicht wieder unter 90 bringen und weniger Fettmasse).


    Man kann (könnte?) daraus lernen. Aktuell versuche ich, beim Laufen noch mehr am Ziel dranzubleiben. Und ich ernähre mich besser, was der entscheidende Faktor ist. Hoffe, dass dieses kleine aufgeschriebene Fazit mir hilft, diesmal die kleinen Sünden wegzulassen, die den Einstieg in eine schlechte Ernährung in der Vergangenheit bedeutet haben. Dranbleiben ist das Zauberwort, vor allem bei der Ernährung.


    Was ist euer 12 Monate Fazit?

    Gadgetier :

    >>Was ist euer 12 Monate Fazit?<<


    Gewicht: Wie schon gesagt, seit gut einem Jahr mit ein paar Kilo Schwankung konstant im selbst gesetzten grünen Bereich – der Magen-Darm-Infekt Mitte letzten Jahres war gewichtstechnisch das Beste, was mir passieren konnte. ]:D

    Und seit ich mir das hartnäckige Fett an den Oberschenkeln, das selbst härtester Diät und krassestem Sportprogramm getrotzt hat, letztes Jahr hab absaugen lassen, bin ich auch endlich mit meiner Figur zufrieden! :)z:)^Am KFA- und Muskelanteil kann ich aber noch einiges schrauben, das nächste Bootcamp ist auch schon geplant. Aber ich freue mich, dass ich jetzt endlich wieder in alle meine engen Jeans reinpasse!


    Ernährung: Alles gut! Nehme seit einer Weile Gerstengras und Bitterstoffe und meine relativ häufigen Heißhungerattacken auf Schoko-Süßkram sind schon deutlich weniger geworden! Ansonsten ernähre ich mich ja schon sehr gesund und achte mehr auf die Menge, dass ich nach einer Portion aufhöre, wenn ich satt bin und mir nicht nochmal nachnehme, nur weil es so gut schmeckt. Klappt meistens auch.o:)


    Sport: Top und super motiviert. Habe einige Ziele bzw. Wettkämpfe, davon einen schon absolviert (mehr dazu gern per PN zwecks Anonymität) und da ich da jeweils so einiges tun muss … es läuft, im wahrsten Sinne des Wortes. Mein Schulterproblem hab ich im Griff, kann nahezu wieder Vollbelastung trainieren, muss nur aufpassen und noch mehrmals wöchentlich entsprechende Physioübungen machen. Integriere ich meistens mit ins Aufwärmprogramm.



    Fazit: Ich bin zufrieden, fühle mich hervorragend und leistungstechnisch geht’s nach wie vor bergauf. Besser geht ja immer! :-)


    >> … War im Juli letzten Jahres verletzt und jetzt seit April wieder, wobei ich diesmal ignoriere und durchziehe.<<


    Unklug, aber das weißt du ja sicher selbst! ;-)

    Mein mein letztes Jahr war ernährungstechnisch totaler Mist.


    Ich habe zwischen super krassen Fastfood, Restaurant Besuchen und totale Crash Diät geschwankt. Das möchte ich nicht mehr...


    im Sommer letzten Jahres ging es noch, da habe ich mich viel draußen bewegt, meine Ernährung war auch noch ganz gut . Zum Herbst wurde es dann immer schlechter. Ich habe angefangen immer mehr durch Langeweile oder Frust zu essen. Ich habe nicht mehr wirklich gekocht, viel fertige Sachen benutzt und dadurch eben auch schleichend immer weiter zugenommen. ich kann sagen ich brauche wirklich ganz feste Routinen und Gewohnheiten, damit ich eine Ernährungsumstellung oder Diät gut schaffe.


    Danke Gadget für die Info mit den Benachrichtigen. Hab's gleich geändert. Freut mich total, dass wir wirklich alle noch hier sind.


    Heute gibt es bei mir ne currypfanne mit Kichererbsen, leckerrr. Habt ihr was schönes Pfingsten vor?

    danke Gadget habe es nun eingestellt.

    Fitness war während der ss nicht vorhanden und ich kämpfe mir meine muskeln zurück gehe in Kurse, gehe spazieren, mache Zuhause Übungen die Schwangerschaft war für mich deh schlimm aber seit dem Kaiserschnitt ging es mir dann wieder besser, dann durfte ich 8 Wochen nichts machen und ja man merkt es, dass man da Fitness einbüßt aber ich habe eine fröhliche süße gesunde Tochter und mit ihr zusammen werde ich wieder fit.

    Ernährung ist bei mir ok manchnal gibt es eben auch mal ne Pizza oder ben Döner aber sonst koche ich frisch und gesund.

    Hab mir das süße abgewöhnt durch diesen ss Diabetes. Esse nur bei festen oder besonderen Anlässen mal Kuchen oder Süßes..wir gehen Ende der Woche in Urlaub nach Dänemark.

    Dort haben wir dann auch den ersten Hochzeitstag:-)

    Das Fazit der letzten 12 Monate:

    Sport seit September fast NULL X-\ Bisschen walken,aber das wars quasi.

    Ernährung so mittelprächtig. Nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. Schoki reizt mich ja eh nicht, aber die ein oder andere Chipstüte ist schon gestorben ;-D

    Ich esse aber eigentlich alles worauf ich grad Schmacht hab und sollte es mal süß sein, dann auch das.

    Deswegen ging das Gewicht leicht hoch.

    Im Februar hab ich von meinem Mann den FS geschenkt bekommen und seit ich mobil bin, bin ich jetzt wirklich immer brav beim Sport und habe auch Spaß daran. Früher ist ja Schwimmhalle oft an der Busverbindung gescheitert und der Uhrzeit. Bahnen schwimmen geht nur von 7-9 Uhr morgens und dazu hat mir der Antrieb gefehlt.

    Jetzt mit Auto ist das was anderes. Ich bin kurz nach 8 im Wasser und schwimm in 40 min knapp 1.5 km, das reicht mir. Oder ich bin im Fitness. Bei uns hatte ein ganz tolles aufgemacht, ich kam nur nicht hin ohne Auto (bzw sehr schlecht).

    Deswegen seit Februar -5 kg :)^ und grad der Fettanteil verändert sich doll...obwohl der immer noch exorbitant hoch ist X-\


    Heut war ich also schwimmen und im Wald spazieren. Jetzt habe ich mir gerade eine riesige Portion grünen Spargel reingezogen x:). Was es nachher gibt, weiss ich noch nicht. Hätte noch bissl Lachs da, mal schauen ob ich mir den nachher mache.

    Pitty, ne ist nicht heiss in der Halle, denke das die ne Klima haben. Ich bewundere ja echt dein Sportprogramm, ich würde sterben ]:D

    pitbull_xyz schrieb:

    >> … War im Juli letzten Jahres verletzt und jetzt seit April wieder, wobei ich diesmal ignoriere und durchziehe.<<


    Unklug, aber das weißt du ja sicher selbst! ;-)

    Ja, klar. Ich hab so was wie eine Zerrung im Oberschenkel vorne. Es geht einfach nicht weg. Auch nicht bei längeren Pausen (zwei Wochen hab ich schon ausgesetzt, aber dann ist die Geduld vorbei). Ich merke das im Alltag auch null. Auch nicht beim Wandern. Aber beim ersten Laufschritt ist das wieder da.


    Manchmal glaube ich schon, dass sich das in meinem Kopf abspielt. Daher gehe ich jetzt auch durch. Aber so richtig geht es auch nicht, bin gaaaanz langsam nur unterwegs und krieg auch die Distanzen nicht hoch. Und immer schön nur jeden zweiten Tag....

    Gadgetier :


    Ja, das ist blöd sowas! :-/

    Wobei, ich bin auch nicht unbedingt besser, ich hab seit Wochen so eine komische ... auch sowas wie eine Zerrung irgendwie, ich kanns gar nicht richtig beschreiben ... in der Hüfte.

    Erstmalig aufgetreten nach einem längeren Geländelauf, vermute wegen der ungewohnten und ungleichmäßigen Belastung. Es kommt und geht, wobei es allmählich besser zu werden scheint und mittlerweile fast weg ist. Ignoriere es mehr oder weniger auch, merke es auch nur beim Joggen am Anfang und dann ggf. am nächsten Tag aber auch nicht (mehr) einschränkend.

    Was auch immer das ist/war ... ":/

    Hattest du sowas auch schonmal?

    rainbow :


    Das ist wohl untergegangen:


    Zitat

    Rainbow, Funktionstraining heißt Training mit eigenem Körpergewicht oder was machst du da?

    ;-)


    Pfingsten ist bei uns Rummel, zweimal gehts hin und da wird dann auch ein bisschen ungesund gegessen. Ich habs eingeplant, übertreiben darf ichs nicht, auch nicht mit dem trinken, nächste Woche muss ich fit sein.

    Oh Pitbul. Da hab ich doch glatt vergessen darauf zu antworten. Rummel finde ich auch mal ganz cool. Ich steh ja auf die Fahrgeschäfte haha


    Genau, das sind Übungen mit eigenem Körpergewicht, aber auch mit Therabändern oder dem Ball. Ist echt super :) ich kam mir am Anfang zwar bissl komisch vor mit all den älteren Menschen, aber Hauptsache es hilft ?☝️



    Verletzungen sind immer blöd.. die Bremsen einen so aus


    Ich darf ja leider so viele Sportarten nicht machen.. also nichts mit ruckartigen Bewegungen oder grossen Belastungen, z.B. Joggen Da fällt alles an Mannschaft Sport schon mal weg ? hab Badminton soo geliebt. Aber ich würde nur meine Gesundheit riskieren. Naja Jammern bringt wohl nichts ?