• Wer mag mit mir abnehmen und sich austauschen?

    Hallo ihr Lieben. Ich wiege momentan 74,5 Kilo bei 1,55m Körpergröße und möchte gerne auf 59 Kilo kommen (war immer mein absolutes Wohlfühlgewicht) angefangen mit der Zunahme hat alles durch falsche Ernährung, einen Bürojob und zu wenig Bewegung. Letztes Jahr hatte ich es von 81,4 Kilo auf 67,4 geschafft und war so happy (3 mal die Woche Sport zuhause,…
  • 5 Antworten

    Haha geil Gadgetier, so eine Waage hätte ich auch gern. Also ich bin 25 und ich wiege mich täglich. Angefangen mit meinem Programm habe ich am 14. August und ich sollte eigentlich wirklich zumindest mal wöchentlich aufschreiben, was ich so wiege, esse, sportel, Umfänge usw... Aber hier herrscht noch pures Chaos.. Ich merke jetzt schon einen Unterschied an meinem Bauch und finds schade, dass ich vor einem Monat nicht mit dem Spiegelselfie angefangen habe.. hmpf >:(


    Sunshine, machst du das?


    Gadgetier, ich feure dich an!! Du packst das, das sind noch 2-3 Wochen bis zum 3. Oktober!! ;-) Kraftsternchen für dich :)*

    hehe ja so eine Waage ist ja echt cool. hab mich heute doch gewogen und wie erwartet nichts abgenommen aber naja vielleicht komm ich in Urlaub auch dazu mich viel mehr zu bewegen und schwimmen und so hihi.


    Ich nehme Maß und habe vorher Fotos von meinem Freund machen lassen. Besser als auf den Fotos ist es schon aber ich hab schon noch n gutes Stück vor mir aber habe ja auch Zeit :-)


    Ich bin übrigens 27 Jahre alt :-)

    Junges Gemüse hier... Bin 46. ;-D


    Gestern hab ich ordentlich gegessen, genau nach meinem "Plan für Werktage im Büro". Meine Datenbank meldet 1.489kcal, davon 34% aus Kohlehydraten, 26% aus Fett und 40% aus Eiweiss. 2.150ml Wasser getrunken.


    Bewegung allerdings fast nix, gearbeitet von 8Uhr morgens bis 20:30h, nur minutenweise Pause, also nur 6.382 Schritte, 11 sehr aktive Minuten. Ziel sind mindestens 10.000 am Tag, was ich aber im Augenblick oft nicht schaffe und im Moment bin ich auch zu faul/müde, das abends auf dem Laufband nachzuholen.


    Geht noch weiter: 6h 33m im Bett gewesen, 6h 17m geschlafen, Schlafeffizienz 99%. %-|


    Gewicht heute 102,0kg (also -0,2 seit gestern) mit 28,0% Körperfettanteil. Klar, da ist noch einiges an Nachwirkungen vom üppigen Wochenende. Der Effekt bleibt immer noch ein/zwei Tage später, da ist die Fettverbrennung noch reduziert, bis es dann wieder richtig klappt.


    Ich hatte erwähnt, dass ich das mit den Daten und Statistiken gerne mache...?! :)z

    Gadgetier, sind 1489 nicht etwas zu wenig Kalrien für dich? Das ist ja grade mal mein Grundbedarf (1422 bei 1,56 m). Du musst beim Kalorienzählen darauf achten, dass du nicht unter deinen Grundbedarf rutschst dass du nicht in den Hungerstoffwechsel reinkommst :-)

    Sunshine,


    ich zähle nicht mal Kalorien, meine Datenbank spuckt das halt aus, ist mehr "zur Unterhaltung am Rande". Und Hunger hab ich mit meinem Ernährungsplan überhaupt nicht, keine paar Minuten am Tag. Ich kann von den zulässigen Nahrungsmitteln so viel essen, wie ich möchte, auch mehr Mahlzeiten, immer wenn ich Hunger kriege. Oft wird gesagt "alle vier Stunden", aber bei mir ist das eher "alle 6 Stunden", daher nur drei Mahlzeiten.


    Ich esse halt überwiegend Hülsenfrüchte (aka Bohnen) mit Slow Carbs, die über viele Stunden hinaus sättigen und keine "Blood Sugar Spikes" erzeugen, weder nach oben, noch nach unten! Daher achte ich sehr darauf, nicht "auszuhungern". Interessanter als die kcal sind für mich die Zusammensetzung, da will ich immer einen Eiweiss-Überschuss und Fett ist auch ok, aber nicht mehr Kohlehydrate, da erlaube ich mir eh schon mehr, als in der reinen Lehre ok wäre.


    Das Konzept hinter der Ernährung stammt aus dem Buch "Der vier Stunden Körper, Original: The four hour body" von Tim Ferris. Da lehne ich mich an, ich habe eine Art insulinregulierten Ernährungsplan für mich daraus entwickelt, der sehr kompatibel mit meinen sozialen Bedürfnissen und energetischen Anforderungen rund ums Essen ist. Und funktioniert!


    Dank der dort zwingend vorgeschriebenen "Cheat Days" hab ich auch meine ausgewogene Ernährung (Obst und Milchprodukte z.B. nur an Cheat Days, aber wer sagt, dass der Mensch das täglich braucht) und vor allem im Durchschnitt deutlich mehr Kalorien als an meinen strengen Wochentagen. Ich hab nie Hunger, darf "alles essen" (über die Woche betrachtet), bin leistungsfähig und nehme konstant ab über viele Wochen.

    Gadgetier, ich habe mir gestern Abend den Magen mit Kichererbsen-Thunfisch-Ragout vollgehauen und es stimmt wirklich, ich hatte nie wieder Hunger. Erst heute gegen 11 wieder. Hab mich jetzt mal ausgiebiger mit Böhnchen und Erbschen eingedeckt, die wirds nun auch öfters geben, haben zudem auch viel Eisen, was mir ja fehlt. Danke dir für die tolle Inspiration :-) @:)

    ach und btw.. welches Gerät berechnet dir denn deine Schlafeffizienz und deine Nahrungsaufnahme usw und überträgt das noch automatisch in eine Datenbank?? Das macht doch nicht deine Waage ":/ ??? ;-D

    Ok, super! Kurze Vorwarnung aber: Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen.... ]:D


    Bei mir hat es schon fast zwei Wochen gedauert, bis die "Gasbildung" vorbei war. Ich hab damit inzwischen null Probleme mehr. Mein Körper hat sich wohl dran gewöhnt. Allerdings esse ich ja auch etwa 500gr Bohnen jeden Werktag.


    Es gibt auch so ein mexikanisches Gewürz, was die Gasbildung verhindert.


    Sch... Thema %-| %-| %-|

    Ist keine Werbung, Du hast gefragt. Ich trage ein Fitbit Flex Armband, das zählt Schritte, misst den Schlaf. Und hab eine unfassbar teure Fitbit Aria Waage.


    Fitbit hat auch ne online Datenbank und ne App, da erfasse ich meine Mahlzeiten, Blutdruck und hole mir meine Analysen.


    Nicht umsonst steckt "Gadget" in meinem Nick.

    Darf ich mich bei euch reinschleichen und mitmachen?


    Ich bin eigentlich ein "alter Hase" was abnehmen angeht. Irgendwann vor vielen Jahren hab ich mal bei 99.9 angefangen. Ich machs eigentlich immer nur Phasenweise und stoppe zwischendrin, um mal zu gucken ob ich es überhaupt halten kann. Bedingt dadurch das ich nicht gerne auf was verzichte und ne Schildrüsen UF nehm ich relativ langsam ab.


    Mitte letzten Jahres war ich bei 77-78kg auf 1.65 und hab erstmal gestoppt. Gehalten hab ichs auch und wollte Anfang diesen Jahres wieder weitermachen. Leider hatte dann erst meine Stieftochter einen Unfall mit dem Mofa (KH und so) und war auf Hilfe mit den Kindern angewiesen und 2 Monate später ist ihr Mann bei einem Unfall tödlich verunglückt.


    Kann man sich ja denken,das gesundes Essen dann erstmal das letzte war worauf ich geachtet habe und so kam es wie es kommen musste...83kg :(v :(v


    Gestern habe ich die Reissleine gezogen und mit der 90Tage "Diät" angefangen. Damit hab ich schon Erfahrung und bin sehr gut damit zurrecht gekommen.

    Gadgetier, das ist ja dann gut wenn es dir damit gut geht und du keinen Hunger hast.


    Hallo Brotspinne, willkommen bei uns :-) Da war ja vieles los bei dir, das tut mir sehr leid :)*


    was ist denn diese 90 Tage Diät?

    Moin!


    Noch mal kurz was aus der Datenbank: Gewicht verändert sich nur in kleinen Schritten am Anfang dieser Woche, wieder nur 100gr weg seit gestern, 101,9kg jetzt. Mittwochs ist langfristiger Wochenzieltag und ich falle jede Woche 300gr weiter hinter das Wochenziel zurück, heute fehlen mir also schon 900gr (Ziel war 101,0, um am 2. Oktober auf 99kg zu sein). Körperfettanteil auch leider konstant seit gestern.


    Bewegungsziel erreicht, 10.091 Schritte. 1.507kcal aufgenommen, davon 33% aus Kohlehydraten, 26% aus Fett, 41% aus Eiweiss. Weniger getrunken, nur 1.100ml Wasser, das ist auch ein Grund für langsame Fettverbrennung. Mindestziel sind 2 Liter eigentlich.


    Ich sehe das heute aber als Schwankung, die bei so engem Messzeitraum einfach auftritt. Bin fast sicher, das von heute auf morgen daher ein größerer Schritt folgt. Insgesamt ist aber auch klar: Zu wenig Tage im Büro mit strengem Ernährungsplan, zu viele "freie Tage" wie Geschäftsreisen und Wochenenden. Das Wochenziel ist aber nur zu erreichen, wenn ich überwiegend im Büro bin und daher überwiegend "streng esse".


    Bisschen zu ambitioniert im Anblick des Terminkalenders, aber Alltagsanforderungen gehen dann vor, nehme ich halt langsamer ab, was solls. Heute rechnet mir die Datenbank schon den 10. Oktober als Tag der Zielerreichung aus. Das ist dann im Urlaub, wird sich also höchstwahrscheinlich weiter in die zweite Oktoberhälfte verschieben bis die 99kg da sind.


    Trotzdem, bin weiter auf Angriff programmiert! ;-)

    Guten Morgen!


    Sunshine, die 90Tage Diät ist im Prinzip nichts anderes als Trennkost (mal ganz vereinfacht ausgedrückt). Man darf alles essen,nur nicht alles zusammen. Es gibt einen Eiweisstag,einen Stärketag,einen KH Tag und einen Obsttag...und alle 30 Tage mal einen Wassertag. Dazu gibts ein Buch mit wirklich tollen Rezepten und die Portionen sind riiiiiiiesig. Am KH Tag darf dann auch Kuchen gegessen werden usw. Man muss also auf nichts verzichten.


    Ich bin übrigens auch Besitzerin eines Fitbit Schrittzählers und einer relativ teuren Waage. Für so "Spielkram" hab ich auch was übrig. Ich kenne auch die Waage von Fitbit,aber die war mir dann doch zu teuer ;-)

    Hallo!


    Ich habe in der letzten Zeit ziemlich viel Stress gehabt und mich hier nicht mehr gemeldet (sorry!) - und nun bin ich geradezu überwältigt, wie viel sich hier in meiner Abwesenheit getan hat! Toll, ich hätte nie gedacht, dass wir irgendwann soooo viele werden!


    Interessant eure verschiedenen Abnehmstrategien! (Vor allem deine sehr "technische" Herangehensweise, Gadgetier, wirkt auf mich gleichzeitig faszinierend und erschreckend, ich drück' dir die Daumen, dass du es termingerecht schaffst!)


    Ich werde wohl bis zum Monatsende (Abgabe unserer Steuererklärung sowie diverse Fristen im Büro) noch einiges an Stress haben, versuche zwar, mich tagsüber einigermaßen an dem zu orientieren, was sich in meinen ernsthaften Abnehmphasen als erfolgreich erwiesen hat, ohne aber die Zeit fürs Kalorienzählen aufzuwenden; und meistens gebe ich dann doch irgendwann dem Drang nach Nervennahrung nach... und ein Bierchen oder ein Gläschen Wein trinke ich momentan auch nicht nur am Wochenende, sondern auch an Wochentagen noch ungefähr zweimal pro Woche. Das Gewicht war letzten Sonntag (Wiegetag) nicht so stark gestiegen wie erwartet, aber meine Waage ist nicht sehr zuverlässig, vielleicht wollte sie sich nur bei mir einschmeicheln ;-)


    Zum Sport bin ich nach den Sommerferien noch nicht ein einziges Mal gekommen, dafür aber im Haus sehr viel treppauf und treppab gelaufen...


    Ich bin übrigens 54, vermutlich die Älteste hier!

    Ich bin 42 und schon mehrfach Oma ;-)


    Für nen Weinchen habe ich auch immer was übrig, oder nen lecker Cocktail |-o