Wie abnehmen trotz Kortison?

    Hey!!


    Vielleicht hat hier jemand ein paar Tipps, wie man trotz Kortison (wird nur inhaliert) abnehmen kann. Ich war schon immer ein guter Esser, aber vor dem Kortison konnte ich essen was ich wollte und hab nicht zugenommen. Ich wog bei einer Größe von 1,74 m 50 Kilo. Jeder hat mich gefragt, ob ich krank sei oder gar magersüchtig. Nicht die Spur, ich hab nur einfach nicht zugenommen. Mit dem Beginn von Asthma und Kortisontabletten hab ich es geschafft, ohne Änderung meiner Eßgewohnheiten mein Gewicht zu verdoppeln. Dank meiner Größe sah ich nicht total fett aus, aber zuviel war es schon. Hab mich auch total unwohl gefühlt, abgesehen von dem kleidungstechnischen Problem. Dann hab ich umgestellt und statt der Tabletten inhaliere ich jetzt Kortison. Mit der Umstellung sind auch so ca. 12 Kilo verschwunden, das ging so schnell, hab ich kaum gemerkt. Aber mehr kriege ich nicht runter. Ich esse ansich recht gesund, viel Salat, Fisch und wenig Fett und Fleisch. Leider nasche ich ab und an mal ganz gerne, versuche aber weitestgehend, mich zu beherrschen. Das Gewicht kann ich trotz der zeitweisen Naschsünden problemlos halten. Ich würde aber sehr gerne noch so 15 bis 20 Kilo abnehmen, aber es ist absoluter Stillstand. Fitneßstudio ist momentan nicht drin, bin arbeitslos und könnte das momentan nicht bezahlen. Von Tabletten oder irgendwelchen Diäten halte ich nicht viel. Also, wer hat ein paar Tipps, was ich noch tun kann? Bin leider auch nicht so die Sportskanone, außer reiten betreibe ich keinen Sport. Vielleicht nimmt hier noch jemand Kortison und hat ähnliche Probleme? Danke schonmal!!!


    Glühwürmchen

  • 5 Antworten

    Kortison

    Eine Freundin von mir hat das gleiche Problem. Durch das Kortison bist du nicht fetter geworden, sondern in deinem Körper hat sich Wasser eingelagert. Versuche wenn es geht, die Kortisondosis noch weiter herunterzuschrauben, natürlich immer in Absprache mit dem Arzt! Und dann musst du versuchen, das Wasser loszuwerden. Versuche entwässernde Tabletten vom Doc zu bekommen und auch bei der Ernährung entwässernde Nahrungsmittel mit in den Speiseplan einzubauen. Dein altes Gewicht wirst du sicher nicht mehr zurückbekommen, aber in jedem Fall kannst du es schaffen eine weitere Gewichtszunahme zu stoppen und sogar weitere 10kg wegzukriegen. Ob mehr drin ist, da will ich dir lieber keine Hoffnungen machen.

    Re: Kortison

    Hey!!!


    Dachte schon, hier schreibt gar keiner mehr rein....


    Also ich hab schon definitv zugenommen, ich hab ja nicht 50 Kilo Wasser zugelegt *grins*. Aber das Problem mit der Wassereinlagerung hab ich schon auch. Entwässerungstabletten verschreibt mein Arzt mir nicht, hatte schon danach gefragt. Leider hatte ich an dem Tag niedrigen Blutdruck und er meinte, das sei zu gefährlich, weil die Tabletten auf den Kreislauf gehen. Weniger Kortison geht leider nicht, sonst kriege ich Probleme. Ich inhaliere schon nur noch 2 Hub von dem Pulver. Auf mein altes Gewicht will ich auch gar nicht zurück, das war echt zu wenig. Aber so 10 Kilo wären nicht schlecht. Werde nochmal mit meinem Arzt sprechen wegen Entwässerung.

    hallo


    daß man von kortison aufschwemmt, ist ja bekannt. am schlimmsten ist, wenn man es per tropf bekommt, dann hat man innerhalb von 2-3 tagen keine hautfalten mehr :°( ...


    nun hab ich aber eigentlich nen faden gesucht, wo mal das gegenteil der fall ist.


    habe seit 20 jahren asthma und nehme kortison zum inhalieren. jetzt ist mir aufgefallen, wenn ich es regelmäßig nehme,nehme ich komischer weise ab. seit ca 3 wochen bin ich wieder 2 mal ma tag dabei (vorher ein paar monate pause) und habe schon 3 kilo abgenommen, was mir sonst nicht mit noch so vernünftigem essverhalten gelungen ist. zur jahreswende hatte ich schon mal regelmäßig inhaliert und hatte auch prompt einige kilos runter. nur da habe ich nicht an den zusammenhang geglaubt. hat jemand eine erklärung dafür?