Wie oft Sport zum Abnehmen?

    Hallo,


    ich versuche gerade Diät Nr. 4252 :-/


    Diesmal will ich es mit Sport versuchen. Im Sommer war ich schon jeden Tag im Freibad, hat aber nichts gebracht.


    Jetzt versuche ich es gerade mit unserem Sportverein. Großer Vorteil hierbei liegt darin, dass die Sportkurse abends stattfinden, wo ich normalerweise mit einer Tüte Chips und einer Portion Pommes auf dem Sofa sitzen würde. ;-D Also ist an den Tagen wo ich zum Sport gehe nur noch ein kleines Abendbrot drinnen, denn mit vollem Bauch kann ich auch nicht zum Sport gehen.


    Jetzt habe ich mir schon Sportkurse für 4x die Woche angeschaut. Somit verbringe ich nur noch 3 Abende pro Woche auf dem Sofa, was schon mal ein Fortschritt ist.


    Nun überlege ich ob ich noch eine 5. Sportart hinzunehme.


    Nur weiß ich nicht, ob das nicht vielleicht zu viel wird?


    Wie viel Sport wäre sinnvoll oder schon zu viel?


    Lg

  • 21 Antworten

    Es wird dir wahrscheinlich auch ein 5. Tag nicht viel nützen, wenn du zu kalorienreiche Sachen verzehrst.


    Die Kalorien, die durch den Sport verbraucht werden, werden von vielen Leuten stark überschätzt.


    Dabei ist es nicht so, dass wenn man irgendwo liegt, gar keine Kalorien verbrauchen würde. Treibt man Sport, dann verbraucht man mehr, keine Frage.


    Aber wenn man insgesamt zu kalorienreiche Lebensmittel zu sich nimmt, dann ist der Effekt wieder weg oder minimal.


    Anpassung/Umstellung der Ernährung + ausgiebig Sport. Darauf kommt es an.


    Wobei Anpassung/Umstellung der Ernährung nicht bedeutet, dass man hungern muss.


    Im Gegenteil, wenn man Sport treibt, dann muss man sich auch entsprechend ernähren.


    Aber sehr kalorienreiche Lebensmittel sind kontraproduktiv, wenn man abnehmen.

    Wieviel Sport sinnvoll ist, hängt davon ab


    a) wie du dich noch wohlfühlst - wenn du dich hinquälst ist die Chance deutlich größer, dass du schnell hinschmeißt


    b) welche Muskelgruppen trainiert werden - mehrere Tage in Folge die gleichen ist für die Regeneration schädlich


    Generell gilt aber das, was yukumu schon schrieb: Der Kalorienverbrauch durch Sport wird von vielen Menschen (und auch vielen Kalorienrechnern wie fddb) massiv überschätzt. Wenn man nicht zusätzlich auf seine Nahrungszufuhr achtet, kann es durchaus sein, dass man einfach mehr isst (weil mehr Hunger + gutes Gewissen weil man ja Sport gemacht hat) und am Ende nicht abnimmt.


    Alte Fitnessweisheit: Ein Sixpack wird in der Küche gemacht. ;-)


    Das heißt natürlich nicht, dass Sport nicht sinnvoll wäre. Aber wenn man nicht zusätzlich auf die Kalorienzufuhr achtet, reichts halt nicht.

    Zitat

    Ja aber jeder Abend den ich in der Sporthalle verbringe anstatt auf dem Sofa hindert mich ja daran zu meiner Tüte Chips zu greifen.

    Ist auch wahr.


    Bleib dran!


    Ich kenne etliche Leute, die es geschafft haben.


    Manche auch richtig hardcore:Abnehmen und mit dem Rauchen aufhören.

    Vor allem solltest Du die Chips abends komplett weglassen, am besten nach 16:00 möglichst gar keine Kohlenhydrate mehr. Wenn Chips, dann mal als Ausnahme gegen Heißhunger und dann am besten nicht abends. Eine Tüte Chips hat gute 1000 Kalorien, dafür musst Du zwei Stunden Schwimmen um wieder einigermaßen bei 0 anzukommen. Abnehmen kannst Du so nichts.


    Wieviel schwimmst Du denn so pro Einheit? Ich kann mit Schwimmen ganz gut abnehmen, Radfahren hingegen bringt bei mir nicht so viel. Ansonsten kann ich nur möglichst konsequente Low Carb Ernährung, (in milderer Form nur abends) und keine Cola, Limo und andere gezuckerte Getränke, nur gutes deutsches Wasser und abends ausnahmsweise mal einen trockenen Weißwein.


    Gruß, die Berberitze

    Dass ich nach dem Sport noch was esse ist ausgeschlossen. Da falle ich nur noch tot ins Bett.

    @ Berbertze1:

    Dazu esse ich zu gerne Chips um diese ständig wegzulassen. Ich schwimme immer 1-1,5km.

    Ich finde ein Sportmaß vernünftig, was man auch dauerhaft einhalten kann. Und ich glaube auch, dass der Effekt oft überschätzt wird.


    Als Unterstützung, zum Formen des Körpers und sowieso als Training für Herz-Kreislauf: super! Aber ich glaube, das Hauptaugenmerk sollte auf der Ernährung liegen.


    Gerade wenn es ein paar Kilo mehr sein sollen, die runter müssen und man das dann erzielte Gewicht auch länger halten will.


    Viel Erfolg! @:)

    Wirklich abnehmen geht am besten mit einer Kombination aus weniger Kalorien und mehr Bewegung - hat man nur einen Baustein, dauert es weitaus länger.


    Ich finde dein Sportprogramm schon sehr gut - 4x pro Woche schafft nicht jeder. Es muss aber etwas sein, was du langfristig durchhalten kannst, damit du nicht nach ein paar Monaten wieder aufgibst. Mich motiviert, wenn meine Freundin beim Sport auf mich wartet - bevor ich ihr eine Entschuldigung schicke, packe ich lieber mein Sportzeug, auch wenn ich im ersten Moment keine Lust habe.


    Ansonsten könntest du ja an den anderen Tagen etwas anderes unternehmen: Spazieren gehen, im Garten arbeiten (falls du einen hast), dich mit Freunden treffen - alles, was dich von deinen Chips und deiner Couch ablenkt.


    Viel Erfolg!

    Das mit den Chips ist so eine Sache. Ich esse die auch sehr gerne und könnte das auch jeden Tag tun. Mache ich aber nicht weil ich dann wirklich sehr dick werden würde.


    Ich empfehle dir folgendes: Belohne dich. Mach 4mal pro Woche Sport und als Belohnung - wenn das gut geklappt hat - gibt es einmal am Wochenende eine Tüte Chips. Die restlichen Abende, die du auf dem Sofa verbringst (also die 2 restlichen) würde ich wirklich dazu nutzen, mal ohne Knabbereien fern zu sehen. Denn das ist auch wichtig, dass man lernt, ohne Süßkram auszukommen.


    Wenn du das als Beschäftigung nebenher brauchst: Mach etwas anderes nebenher. Stricken, häckeln, nähen, etwas putzen, am Handy spielen, ein Puzzle machen, etc.


    Ich finde ein Sportpensum auch super, viele brauchen das auch, um die Verstoffwechselung etwas anzukurbeln. Außerdem hat man weniger Hunger auf Knabbereien wenn man viel Sport macht. Vermutlich, weil das Belohnungszentrum im Hirn schon durch den Sport genug belohnt wurde.


    Aber die anderen haben schon recht: Abhnehmen kann man nicht allein mit Sport. Und ein riesengroßer Faktor sind wirklich diese Knabbereien am Abend.

    Zitat

    Generell gilt aber das, was yukumu schon schrieb: Der Kalorienverbrauch durch Sport wird von vielen Menschen (und auch vielen Kalorienrechnern wie fddb) massiv überschätzt.

    Das gilt ebenfalls für den Muskelaufbau. Es dauert - auch wenn Muskeln wirklich "mehr wiegen als Fett" - bis sich dieser Austausch real auf der Waage zeigt.

    Zitat

    wo ich normalerweise mit einer Tüte Chips und einer Portion Pommes auf dem Sofa sitzen würde.

    :-o


    Lass das doch einfach mal komplett weg! Ernähre dich ansonsten normal und mache in einem normalen Rahmen Sport... :)^

    @ KleineHexe21:

    Schrieb ich aber schon, dass ich eben deutlich öfters als 1x die Woche meine geliebten Chips essen möchte.


    Außerdem finde ich dein Belohnungssystem etwas fragwürdig. Ich bin ja nun ständig krank und kann dann nicht zum Sport gehen. Im Grunde soll ich mich dann also dafür bestrafen, dass ich krank bin. Pädagogisch nicht sehr wertvoll.

    @ Moppelino:

    Wieso soll ich mir das antun? Ist ja so als würde ich die Pest mit Cholera bekämpfen wollen.