• Wie sagt man einer Freundin, dass sie abnehmen sollte?

    Hallo Forianer, bedingt durch meine Krankheit und momentane Lage habe ich mehr Kontakt zu einer langjährigen und lieben Freundin also vorher. Es geht um ihr Übergewicht und das Eßverhalten. Dadurch, dass sie immer für einige Tage bei mir war, habe ich einen Einblick in ihr Eßverhalten bekommen, was eben vorher nicht der Fall war. Sie hat ungefähr 40…
  • 137 Antworten
    Monsti schrieb:

    unbedingt nötig

    Unbedingt nötig erscheint mir vor allem eine umfassende Erkenntnis der Sachlage. Alles weitere folgt dann daraus.

    rr2017 schrieb:

    Unbedingt nötig erscheint mir vor allem eine umfassende Erkenntnis der Sachlage. Alles weitere folgt dann daraus.

    Ja klar, oder wie stellst Du Dir eine Aussprache vor?

    Alias 975102 schrieb:

    Mich stört eben eher, dass sie immer sagt, sie würde nicht viel essen, aber das ist so nicht richtig.

    was erwartest du, dass sie sagt oh ja ich bin so dick weil ich so viel esse ...das zuzugeben fällt ja den meisten schwer,

    Alias 975102 schrieb:

    Ich hätte natürlich auch "Du, sei mir nicht böse, ich habe nicht so viel Kohle und möchte die Chips für morgen Abend zur Seite legen" sagen können, aber habe ich nicht und sie den Rest davon essen lassen. Wollte auch irgendwie nicht kleinlich rüberkommen, versteht ihr?

    na da kannst du doch etwas ändern - stellst nächsten nur eine Schüssel hin und wenn die alle ist ist sie alle;-)

    Ich weiss nicht ob "Aussprache" zwangsläufig die Folge ist. Es ist natürlich generell immer einen Versuch wert, aber bei Menschen, die gar nicht bereit sind sich auf einen konstruktiven Dialog einzulassen, sondern nur verdrehen und manipulieren, kann man sichs auch sparen. Manchmal hilft auch einfach nur der Kontaktabbruch.


    Also, zu viel/oft/lange sollte man damit seine Energie auch nicht vergeuden, wenn klar wird, das bringt nichts.

    rr2017 schrieb:

    Es ist natürlich generell immer einen Versuch wert, aber bei Menschen, die gar nicht bereit sind sich auf einen konstruktiven Dialog einzulassen, sondern nur verdrehen und manipulieren, kann man sichs auch sparen.

    Stimmt, aber der Versuch hat offenbar ja noch gar nicht stattgefunden. Ein ehrliches Gespräch kann eine Menge bewirken.

    vor allem ein ehrliches gespräch wo man etwas direkter wird und verbal auch mal mit der faust auf den tisch haut.. dass der andere merkt, so läss man sich nicht weiterhin behandeln, dass es ernst wird.

    Bis auf einen blöden Spruch zur Figur fühlt sich die TE doch gar nicht total schlecht behandelt":/ Warum redest du ihr das regelrecht ein:|N

    (und der Spruch war fies, aber nicht manipulativ. Egal wie oft du die Schrecklichkeit der Freundin betonst und schon vor einem Gespräch prophezeist, wie wenig es bei dieser schröcklichen Person wohl bringt. Man man man. Auch irgendwie pathologisch...)

    mnef schrieb:

    (und der Spruch war fies, aber nicht manipulativ. Egal wie oft du die Schrecklichkeit der Freundin betonst und schon vor einem Gespräch prophezeist, wie wenig es bei dieser schröcklichen Person wohl bringt. Man man man. Auch irgendwie pathologisch...)

    Dass sie schrecklich wäre, könnte ich jetzt nicht behaupten. Nur, dass sie öfter über die Stränge schlägt und anstrengend sein kann. Wie ich und jeder andere wohl auch.

    Mit diesen Sprüchen kompensiert sie ihre eigene Unzulänglichkeit, nehme ich einfach an.

    Nur ist es halt schwierig, sie auf etwas anzusprechen, da muss man den richtigen Moment abwarten. Aber ansprechen will ich das schon gerne, wenn sie als übergewichtiger Mensch über andere übergewichtige Menschen lästert oder dergleichen. Das finde ich unangebracht.

    Es geht doch nicht ums Gewicht. Tob dich doch nicht an diesem Stellvertreterthema aus.

    Dich hat ihre Aussage dir gegenüber verletzt. Das solltest du ansprechen.

    Maerad schrieb:

    Es geht doch nicht ums Gewicht. Tob dich doch nicht an diesem Stellvertreterthema aus.

    Dich hat ihre Aussage dir gegenüber verletzt. Das solltest du ansprechen.

    Klar geht es auch ums Gewicht. Da hat sie einen falschen Blick auf sich selbst.

    Dass mich ihre Aussage verletzt hat, werde ich ihr bei passender Gelegenheit auch sagen. Bei ihrem eigenen Gewicht ist sie sehr sensibel, aber austeilen kann sie dafür gut. ;-)

    Aber klar, so lange niemand was sagt.

    Es wird Zeit...

    Sie hat ihren eigenen Blick. Tu ihn nicht als falsch ab nur weil es nicht dein Blick ist.

    Genau das wirfst du ihr ja vor.

    Alias 975102 schrieb:
    mnef schrieb:

    (und der Spruch war fies, aber nicht manipulativ. Egal wie oft du die Schrecklichkeit der Freundin betonst und schon vor einem Gespräch prophezeist, wie wenig es bei dieser schröcklichen Person wohl bringt. Man man man. Auch irgendwie pathologisch...)

    Dass sie schrecklich wäre, könnte ich jetzt nicht behaupten. Nur, dass sie öfter über die Stränge schlägt und anstrengend sein kann. Wie ich und jeder andere wohl auch.

    Mit diesen Sprüchen kompensiert sie ihre eigene Unzulänglichkeit, nehme ich einfach an.

    Nur ist es halt schwierig, sie auf etwas anzusprechen, da muss man den richtigen Moment abwarten. Aber ansprechen will ich das schon gerne, wenn sie als übergewichtiger Mensch über andere übergewichtige Menschen lästert oder dergleichen. Das finde ich unangebracht.

    Schreib ihr doch einen Brief.

    Maerad schrieb:

    Sie hat ihren eigenen Blick. Tu ihn nicht als falsch ab nur weil es nicht dein Blick ist.

    Genau das wirfst du ihr ja vor.

    Ist doch scheiss egal, es bleibt wie es ist. Da kann ich mich drehen und wenden, wie ich will, der Arsch bleibt immer hinten. ;-)



    mnef schrieb:

    Schreib ihr doch einen Brief.

    Ich glaube, ich mache das lieber persönlich, obwohl ich ein Fan von Briefen bin.