Habe ich eine Essstörung?

    Hallo,


    Bei mir hat sich irgendwie ein kleines Problem eingeschlichen. Dieses habe ich gefühlt immer auf zb. Schulstress etc geschoben, denn eigentlich habe ich immer gerne und gut gegessen. Bei 173cm wog ich definitv gute 50 kg, also vllt so 52/53kg. An sich war ich schon immer eine schlanke Person, deswegen nicht wundern, ich glaube das liegt auch im Untergewicht.


    Seit längerer Zeit habe ich Phasenweise Probleme mit dem essen gehabt. Das hat sich aber immer wieder eingependelt sage ich mal und wie schon gesagt ich habe immer gesagt "Schulstress etc.". Doch jetzt habe ich das problem, dass ich gerade mal sehr sehr knapp 47 kg wiege (eher Richtung 46).


    Was mir jedoch aufgefallen ist, ich habe große Probleme hoch kalorische Sachen zu essen oder generell etwas. Ich gucke extrem darauf, wie viele kcal wo drin sind. Wenn ich richtig was Essen muss, dann kriege ich totale Panikattacken, muss total heulen, muss mich übergeben (nicht absichtlich) oder fange dann an Sport zumachen. Deswegen sieht es momentan einfach so aus, dass ich kaum mehr esse und ich weiß nicht was plötzlich los ist.


    Ob ich mich dick finde weiß ich ehrlich gesagt nicht, denn das hängt sehr vom Tag ab, aber dick ist kein Wort was bei mir fällt. Find mich eben eher normal oder manchmal eben ein wenig schlanker. Ich habe total den ehrgeiz durchtrainierter zu sein, mehr aber nicht. Abnehmen wollte ich eigentlich nie.


    Ich erfinde immer mehr ausreden wie "habe schon gegessen" "meine Mutter kocht" usw....


    Dazu bin ich schlechter in der Schule geworden, kann mich kaum konzentrieren, bin sehr still geworden, mir war die letzten Tage oft schwindelig und meine Periode kam sehr unregelmäßig.


    Könnt ihr mir ein Rat geben. Ich versuche es schon seit Tagen meiner Mutter zu sagen, weil es eben viel schlimmer geworden ist.


    Kann ich damit rechnen zum Arzt zu gehen? Was passiert da? Ist mein Gewicht schon sehr kritisch?

  • 6 Antworten

    Hallo,


    du solltest es auf jedem Fall deinem Arzt und deiner Mutter sagen.


    Es ist eindeutig eine Essstörung und dein BMI ist viel zu niederig. 46 kg / (1,73 m × 1,73 m) = 15,37 deutliches Untergewicht


    Ein BMI von 19-24 ist bei Frauen normal.

    Hallo, trainiert finde ich gut und schön, hager nicht.


    Um anständiges Training machen zu können muss man ausreichend essen. Sonst werden auch keine Muskeln aufgebaut.


    PS. Muskeln wiegen auch mehr als Fett weshalb manche sich erschrecken wenn das Gewicht etwas rauf geht weil nachdem sie anfangen Sport zu treiben.


    Du solltest dir jemanden zum Reden suchen und dich über "richtiges" Training informieren.


    Evt. Würde auch ein Trainer helfen mit Beratung - auch der wird dir sagen wie wichtig eine gesunde und ausreichende Ernährung ist.

    Liebe Questionss99,


    ich würde dir auch raten, dich (am besten so bald wie möglich) deiner Mutter anzuvertrauen und dann gemeinsam den Weg zu einem Arzt zu machen, der kann euch ggf. an spezialisiertes Personal weiterleiten. Es ist auf jeden Fall super, dass du dir selbst Hilfe suchst und dir diese "Symptome" auch eingestehst! Das ist schonmal ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung :)^


    Du musst keine Angst haben, dass du gleich in eine Klinik musst. Natürlich soll sich was ändern (das willst du ja auch, wie ich aus deinem Post herauslese..?), aber das kann man auch ambulant schaffen- auch wenn es viel Kraft und Lebenswillen erfordert.


    Liebe Grüße :)*