Ich bin in Therapie.


    Heute war es bisher ganz O.K. Gleich gehe ich noch an unser Fitnessgerät, jedoch habe ich ein leicht schlechtes Gewissen, weil ich heute ca. 3000kcal zu mir nehmen werde und sich das für mich einfach noch sehr viel anhört (habe es trotzdem schon sehr oft geschafft), ich andernfalls aber nicht zunehme, was ich mir dann auch immer wieder einrede. Es ist auch schon gut, dass ich keine FA's mehr habe und das Hungern einstelle, aber die innere Stimme meldet sich noch häufig zu Wort und manchmal wie z.B. Samstag gebe ich ihr dann auch nach. Ich gebe ihr so nach, dass ich halt ausgleiche, weil eigtl. ist es auch egal wie viele kcal ich esse, denn ob ich mir nun 1600 vornehme und 200 "zu viel" esse oder 3000 vornehme und 400 zu viel esse, es kommt auf dasselbe raus, nur dass das eine natürlich gefährlicher ist. Genau das ist eben auch der Punkt, welcher mich irgendwie entmotiviert, weil ich heute bspw. ja eigentlich auf einem guten Weg war, auch wenn ich ein etwas schlechtes Gewissen hatte/habe, doch dann rief mich eine Freundin ein und fragte , ob ich nicht mit ihr isn Eiscafé gehen wolle. Meine Antwort: Nein, Migräne. Abgesehen davon, dass ich wirklich keine Lust habe, wäre mir das auch zu viel Süßes an einem Tag gewesen und das zeigt mir dann doch sehr deutlich meinen Standpunkt... Gesundheitlich ist vielleicht alles klasse, ich habe tolle Blutwerte, nehme gerade zu und esse immer gesund und genung, aber die Gedanken und das verbieten, die Pläne sind noch da :-( Es wäre lieb, wenn ihr irgendwie zu all dem, was ich jetzt hier geschriben habt Stellung nehmen könntet und vielleicht auch den ein oder anderen Rat habt. LG


    toDay


    früh:-große Schale Müsli mit 1 Scheibe Ananas


    -kleine Schale Quark 0,2% mit Mango


    Schule:-2 Scheiben Brot mit 1 Scheibe Hähnchen in Aspik und Frischkäse 4%


    -2 Möhren


    Mittag:-etwas Reis


    -Asiatiefkühlgemüse


    -großes Stück Putenfilet


    Nachtisch:-150g Bircher Müsli mit 1 Weetabix


    -1 Banane


    Nachmittag:1 volle Dessertschüssel Vanillepudding


    So jetzt hab ich nach all dem ein schlechtes Gewissen...

    heute:


    morgens: 1 kleines vollkornbrot mit Exquisa 0,2 %, etwas Honigmelone


    schule: 1 kleines vollkornbrot mit Mortadella


    mittags: Butterbohnen, 1 Kartoffel, 1 sehr kleines Stück Rinderbraten


    nachtisch: Vanillepudding x:)


    ich bin ziemlich zufrieden, aber heut abend bekomm ich dann bestimmt vorm Fernseher wieder FA %-|


    morgen fahr ich nach frankreich, schüleraustausch. 9 tage.


    lg

    es kam ja heut abend noch was dazu..

    und heute mittag war es so wenig, da ich das nicht gerne mochte >:(


    heute abend haben wir aber noch pizza selbstgemacht.


    also mein tag insegesamt:


    morgens: 1 kleines vollkornbrot mit Exquisa 0,2 %, etwas Honigmelone


    schule: 1 kleines vollkornbrot mit Mortadella


    mittags: Butterbohnen, 1 Kartoffel, 1 sehr kleines Stück Rinderbraten


    nachtisch: Vanillepudding


    abends: 3 Stückchen selbstgemachte Pizza

    bei mir mal wieder zu viel. und ich hab noch appetit, kommt vllt noch was dazu.. so viel muss ich gar nicht mehr zunehmen (42 kg bei 1,61m), aber ich esse immer noch so viel. auch wenn ich mir vornehme weniger zu essen tu ichs nicht... :-( Is ja so nicht schlecht, aber iwi essen andere, bei denen ich es früher viel zu viel fand, viel weniger...


    heute:


    1 Käsebrot


    1 Banane


    Bounty


    1 Apfel


    2 Klöße mit Rotkohl und Gulasch


    8 Weingummi mit Mäusespeck dran


    1 Cappuccino


    1/2 Stück Kuchen


    1/2 Käsebrot


    1 Tasse Tomatensuppe


    1 Orange


    1 Birne


    4 Weingummi


    ... Bei euch siehts immer viel weniger aus...


    die KleineLisi

    sry, tut mir leid...


    ich weiß es einfach nicht besser...


    wenn ihr sagt, dass es zu wenig ist, um das gewicht zu halten, dann wird das vielleicht stimmen.


    aber ich weiß einfach nicht mehr, was normal ist, was zu wenig und was zu viel...


    ich kann das einfach nicht mehr unterscheiden... ???


    ich fühle mich fett und eklig und bezeichen es als FA, wenn ich abends 1 brot und dann noch nen nachtisch (joghurt etc) oder ne schüssel müsli esse.


    naja, wollte nur sagen, dass ich nicht so dastehen will, als wollte ich abnehmen und mich dafür entshculdigen, wenn das vielleicht so aussieht.


    aber ihr müsst wissen, ich weiß einfach nicht, wie viel ich essen muss, damit es gesund ist..ich muss es erst wieder rausfinden...


    lg

    @Kleine

    ... Bei euch siehts immer viel weniger aus...


    Das hab ich zu meiner MS-Zeit auch immer gedacht wenn ich mein "ESSEN"... aufgeschrieben habe... Da stand dann am Ende des Tages so ein Scheiß wie: 2 Bonbons, 1 Scheibe Schinken, 1 Scheibe Käse, halbes Brot bla,bla,bla... Logo, es stand da sooooo viel auf der Liste, aber seit der Klinik bin ich schlauer!


    "Normale" Menschen (Esser) merken sich nicht jeden Bonbon, zählen einen Cappu nicht zu Essen, etc und wenn ich meine "vielen" Nahrungsmittel mal zusammen auf einen Teller getan hätte, wäre es wohl ne Untertasse geblieben...

    Tja

    Wann hört essen auf und wann beginnt eine Fressattacke? Ich glaube, das ist hier wohl der springende Punkt, oder? Normales Essen ist echt relativ, deshalb werdet Ihr wahrscheinlich keine hilfreiche Antwort auf Eure Fragen bekommen. Eines ist aber sicher: Euch fehlt die normale Beziehung zum Essen, und das wisst Ihr ja auch alle. Hinter jeder Portion steckt ein Teufelchen, also wird es "ganz klein" zu sich genommen. Ein "Stück" oder ein "1/2" von etwas, man spürt förmlich die Angst, zu viel davon zu nehmen. Alles ist so rationiert und wohl dosiert, weil Ihr es Euch echt nicht gönnt und erlaubt. Und wenn ja, dann alarmiert das schlechte Gewissen sofort: Halt, zuviel und vielleicht sogar wieder raus damit. Puh, das ist ein Teufelskreislauf. Wie in einem anderen Thread schon mal stand, Ihr möchtet doch wieder so normal und unbeschwert essen wie früher. Das ist soooo wahr und nachvollziehbar. Mensch, das kann man doch nicht verlernen, möchte man denken ... Essen ist echt was Schönes, Geschmack ist so etwas Schönes, das "Wasser-im-Mund-zusammenlaufen" ist echt was Schönes, der Anblick von Leckerem - es ist sooo schade, dass Ihr es nicht genießen könnt. Ich wünsche Euch deshalb, dass das wiederkommt, Euch allen. Und dafür gibt es :)*:)*:)*:)*

    Ehrlich?

    hi, also... Ich weiß nicht... Manchmal hab ich auch schon sowas wie, dass ich Sachen einfach nicht mit aufschreibe, weil es nur sowas kleines ist. Aber... Ich schreib mal noch 2 Tagespläne, da hab ichs echt für zu viel gehalten - denn wenn ich hier manches lese, denke ich, dass ich irgendwie über die Strenge schlage.


    Nummer 1:


    1Brötchen, 1 Apfel, 1 Kakao, 1 Müsli


    2 Stück Pizza


    1 McFlurry, etwas Süßes


    11/2 Käsebrote


    Nummer 2:


    1 Brot, 1 Müsli, 1 Apfel, 1 Birne, 1/2 l Eiskaffee


    1 1/2 Portionen Nudeln mit Soße


    1 lila Pause, 3 Waffelherzen, 1 Apfel


    2 Brote, 1 Kakao ein paar M&Ms


    Also mal ehrlich, da weiß ich doch, dass das viel ist. Und das liegt doch irgendwie daran, dass ich mich immer nicht bremsen kann...


    :-(


    Lisi

    ich versteh das nicht, ich ess so viel mehr als die meisten hier (finden echt, dass die meisten viel zu wenig essen), aber nehm trotzdem nicht zu! War schon immer so - kann 2 Tage weniger essen und verlier sofort 1-2kg und dann isst man wochenlang wie ein Scheunendrescher und nimmt grad mal so nen knappen kg zu!! das ist deprimierend! Wär gern bei 2kg mehr - will doch auch paar Rundungen haben (oberweite!)!


    schluchz* naja ich geb nicht auf und werd weiter essen!


    Mein tagesmenü:


    Frühstück: 1 Banane und ein kakao


    Schule: 2 Brötchen mit Schinken


    1 Laugenstange mit vieel Frischkäse (Gielgen)


    1 Banane


    1 Apfel


    Mittag: großer Teller mit Nudeln und Tomatensauce


    0,25L Limo


    Nachmittag: 1L Tee mit Honig


    viele Süßigkeiten, Banane


    Abendessen: Spagetthi mit Gemüsesauce (Lauch, Brokkoli, Sahne...)


    und werd um 22h vorm Schlafen gehen noch was Essen!


    Lg, Minimize