Zitat

    Sie hat doch lediglich geschrieben, dass sie das Studium leicht fand und nicht gesagt, dass es ein an sich leichtes Studium ist?!

    Das dachte ich auch...wenn ich mich recht erinnere habe ich DAS

    Zitat

    Fand das Studium ziemlich leicht, ging so "nebenbei" irgendwie...

    geschrieben...und jeder der Deutsch kann, erkennt daraus, dass dieser Satz auf MICH und nicht auf die allgemeine deutsche Studentenschaft bezogen ist :)^

    Zitat

    na die sitzt auf einem hohen ross!

    Ich wurde explizit gefragt wie ICH es fand und habe meine Antwort gegeben...so ist es mir ergangen in eben diesem von mir gewählten Studium.

    Zitat

    wobei zahlreiche experten das anzweifeln, dass es das überhaupt gibt

    Natürlich...ich bezweifle auch viel ;-D. Egal welchen Namen es hat oder ob es so etwas gibt, ich kann mir Dinge einfach schnell merken, ich konnte schon in der 7. Klasse Gedichte nach einmal lesen bis auf Feinheiten auswendig. Ich will das hier eigentlich gar nicht ausbreiten, aber wenn mir unterstellt wird, dass ich in Wirklichkeit nur faul oder was auch immer sei, dann muss ich wohl erklären wieso MIR (MIR nicht ALLEN) dieses Studium leicht fiel.


    Und an diesem Punkt...Ende. Eigentlich schrieb ich hier rein, um Mädchen mit Essstörungen zu helfen.

    @ little

    oh mann...


    mir ging dieser satz gegen den strich:

    Zitat

    Ich habe einen Trick um lernen möglichst niedrig zu halten... ich höre den Professoren zu das machen ja die wenigsten.

    und das kommt so rüber, als wenn du das alleinige wundermittel gefunden hast: man muss einfach nur zuhören...und zack, hat man alles verstanden und auch noch auswendig gelernt.


    als wenn die andern (einschließlich mich) nicht zuhören würden und wir alle solche deppen sind. das zeigt dann auch noch der smilie dahinter.


    und deswegen kam das ganze auch ziemlich arrogant rüber.


    nicht mehr und nicht weniger.


    ;-);-)

    @ Lamalein / Tutti-Frutti

    Zitat

    ...als wenn die andern (einschließlich mich) nicht zuhören würden und wir alle solche deppen sind. das zeigt dann auch noch der smilie dahinter.


    und deswegen kam das ganze auch ziemlich arrogant rüber.

    Eben.


    Das kam bei mir genauso an, wobei ich sagen muss, dass man da evtl auch nur als "Betroffene" (=Psychologie-Studentin) so "angegriffen" reagiert.

    @little-angel

    Zitat

    ...aber wenn mir unterstellt wird, dass ich in Wirklichkeit nur faul oder was auch immer sei,...

    Wer hat dir denn das wo unterstellt?

    Ich bitte jetzt alle mit dieser unsinnigen Diskussion aufzuhören, denn ihr müsstet doch langsam selber merken, dass ihr Little-Angel einfach falsch verstanden habt und ihr sie deswegen jetzt nicht so niedermachen braucht. Warum fühlt ihr euch derartig angegriffen? Vielleicht ist sie wirklich stolz auf ihre schnelle Auffassungsgabe, na und? Mir kam das auch nicht arrogant rüber. Vielleicht verknüpft sie das Gesagte der Professoren auch ganz anders mit ihrem Wissen und das aus Büchern etc., weshalb sie vieleicht zu einem produktiven Ergebnis mit weniger Lernzeit kommt. Ich möchte hierbei jedoch nicht behaupten, dass ihr "falsch" lernt.

    @ milanka

    ich habe sie nicht falsch verstanden. und wenn, dann bin ich nicht die einzigste (siehe zaubermaus). wenn man sowas schreibt, muss man eben damit rechnen.




    mein tage heute:


    schlecht gegessen, da erst spät aufgestanden:


    1 pizza selbstgemacht


    ne halbe tüte chips


    1 brezel


    nudeln mit tomatensauce


    1 nussecke


    eis mit schokosauce


    1 knorr vie


    nix gesundes, ich weiss...aber ich musste bloss sehen, dass ich genügend kalorien reinbekomme. war den ganzen nachmittag mit dem zug unterwegs.


    ich hab zugenommen übrigens. bin so bei 54 kg. das arbeiten zahlt sich aus. :-) hab jetzt in dem letzten halben jahr 2 kg zugenommen.


    auf die nächsten 5!!


    lg


    lama

    Zitat

    wenn man sowas schreibt, muss man eben damit rechnen.

    Ich hätte gar nichts dazu geschrieben, wenn ich nicht gefragt worden wäre. Ich habe mich hier sicher nicht hingestellt und gesagt, ihr lernt alle falsch und nur ich mache es richtig.


    Übrigens: in sooo vielen meiner Vorlesungen kommt erstmal die Hälfte gar nicht mehr und gut 60% der anderen Hälfte hört nicht zu. Ich höre was Profs sagen, erkenne es teils wieder, mache mir Notizen, gehe diese daheim noch einmal durch. Das reicht MIR, deshalb muss es nicht allen reichen.


    Literatur lesen sehe ich übrigens nicht als lernen an...die lese ich gerne in meiner Freizeit, weil es mich einfach auch sehr interessiert. Und das kann ich dann entsprechend abrufen.


    Ich würde diese unsinnige Diskussion gerne beenden, auch wenn mir bis heute unklar ist, warum ihr euch angegriffen gefühlt habt. Ich habe schließlich immer von MIR und höchstens meinen Kommilitonen gesprochen, NIE von der allgemeinen deutschen Studentenschaft. Das wäre auch ein trauriges Zeugnis ;-).

    @ milanaka

    Zitat

    denn ihr müsstet doch langsam selber merken, dass ihr Little-Angel einfach falsch verstanden habt und ihr sie deswegen jetzt nicht so niedermachen braucht

    Ich finde jetzt nicht unbedingt, dass wir sie niedermachen ;-)


    Ich habe mich nur dagegen ausgesprochen, dass es so klang, als sei das Studium generell leicht, wenn man dem Prof einfach zuhört. Vermeiden wollte ich einfach, dass vor allem Nicht-Psychologie-Studenten den Eindruck gewinnen, dass Studium laufe "so nebenbei". Das dem nicht so ist, wurde ja jetzt zur Genüge von beiden Seiten gesagt.


    Von daher sehe ich die Diskussion auch als beendet an!


    Liebe Grüße an alle *:)

    Hallo ihr Lieben

    ich hab mir jetzt nicht ales durch gelesen, sondern nur die letzten paar seiten (Ist ja auch ein ziemlich langer thread *gg*)


    Ich versuche im Moment auch mehr zu essen...allerdings mach ich das glaub ich etwas falsch...


    Bei mir ist es so, dass ich absolut nicht mehr abnehmen will, aber mit em gedanken zunehmen kann ich mich auch nicht so recht anfreunden. (Bin ca 1,64 und 48 Kilo)


    War auch schon beim arzt und sie sagte das wäre zu wenig, meine blutwerte wären noch okay, aber sie könnte nicht sagen wie lange das noch so bleibt. es sagen mir auch viele, dass ich krank und blass aussehe und ich versuche wirklich mehr zu essen aber ich kann nicht.


    das hauptproblem dabei ist, dass ich sehr oft an bauchkrämpfen und durchfall leide. das wurde auch schon untersucht (stuhlprobe) aber nichts gefunden. der arzt sagte es läge daran, dass mein magen/darm nichts mehr verträgt. deswegen hab ich auch wahnsinnig angst was zu essen und denke oft "wenn ich das jetzt esse, gehts mir gleich wieder ganz schlecht!"


    bin auch schon öfters umgekippt, weil ich solche bauchkrämpfe in dem moment hatte... wenn mein darm dann "leer" ist, dann gehts mir wieder prima, bis auf dass ich bisschen schlapp bin.


    vielleicht liegts auch daran, dass ich die ganze zeit daran denke?! Es mir sozusagen "einrede"!?


    Aber aufgrund dessen, ess ich meist nur drei kleine mahlzeiten am tag. warte dann immer lieber bis ich magenknurren habe und ich "sicher" sein kann, dass ich meinen magen/darm nicht überfordere mit zuviel essen oder so... ah zum verrückt werden!


    Entschuldigt, wenn das nicht wirklich hier hin passt aber bin etwas verzweifelt.


    ist alles so schwierig :-(

    @ LittleAngel

    Zitat

    Übrigens: in sooo vielen meiner Vorlesungen kommt erstmal die Hälfte gar nicht mehr und gut 60% der anderen Hälfte hört nicht zu. Ich höre was Profs sagen, erkenne es teils wieder, mache mir Notizen, gehe diese daheim noch einmal durch.

    Studiere zwar etwas anderes, aber das ist in meinem Studiengang nicht anders, dass gut die Hälfte gar nicht zur VO kommt ("is ja so früh am Morgen"). Andererseits bin ich froh, dass nicht so viele in die VO gehen, denn sonst hätte ich keinen Sitzplatz. ;-D


    Mit dem Zuhören - Notizen machen - Wiedererkennen das kenn ich auch. Ich bereite mich auf die VO vor, bekomme den Stoff vorgetragen und wenn ich dann für die Prüfung lerne, merke ich, dass ich das bereits einmal gehört hab. Am effektivsten ist allerdings für mich nach wie vor, wenn ich es jemand anderem erkläre bzw. ich anderen bei einer Diskussion zuhöre.

    Schön, dass die Diskussion jetzt noch so gut ausgegangen ist. :-) Kommen wir zu einem anderen Thema - dem Essen.


    Frühstück: Haferbrei (300ml Milch, 100ml Wasser, 1 Banane, Haferflocken, Weizenkleie)


    1 Tasse Tee


    Schule:1 Apfel


    1 Marmeladenbrot


    Mittag:1 sehr kleines Hähnchenbrustfilet


    viel Ofengemüse mit Öl


    1 kleine Dose Mais (140g)


    ein bisschen Reis


    Nachtisch:ca. 150g Exquisa Quark x:)


    Abend:1 Proteinshake


    1 kleines Hähnchenbrustfilet


    7-10 Cherrytomaten


    2 belegte Brote (Marmelade, Frischkäse und Weiskrautsalat)


    gerade eben: Brot mit Käse (in der Mikro geschmolzen)


    Ich war immer satt, hatte keine FA und konnte es genießen. Mache mir nur etwas Sorgen, ob's zu viel Eiweiß war=>eure Meinung, aber ich habe auch trainiert.

    Tutti, ist ja schön, dass es bei dir genauso ist :)^ und was ich so höre, ist das in vielen Fächern/an vielen Unis so.


    Deshalb verstehe ich auch den Aufruhr hier nicht...WIR alle machen es halt anders.

    @ milanaka

    Wie machst du das Ofengemüse? Klingt nämlich sehr lecker/ansprechend.


    Eventuell würde ich den Milch/Milchprodukte - Konsum etwas runtersetzten, da du Milch, Quark, Hähnchen und den Shake hattest. Wenns nicht jeden Tag so ist, dann geht das durchaus, aber für täglich würde ich persönlich es als zu viele (tierische) Eiweißquellen sehen, trotz Training.

    @LittleAngel

    Zitat

    Tutti, ist ja schön, dass es bei dir genauso ist :)^ und was ich so höre, ist das in vielen Fächern/an vielen Unis so.

    Bei den VOs ist es einfach so eine Sache - dem einen bringts total viel und der nächste kann schon wieder nichts damit anfangen, weil er mehr weiter bringt, wenn er in der Zeit selbst lernt.


    Ich hab' auch schon damit spekuliert, ob ich die VO's nicht bleiben lasse, da sie mir im Moment der VO nichts bringen, hab' allerdings dann gemerkt, dass mir einige doch weiterhelfen, wenn ich den Stoff nochmal durchgehe - in meine Notizen (wenn sie auf einem extra Zettel stehen) schau ich kaum.

    Ofengemüse:


    Zutaten: rote und gelbe Paprika (mag die Grünen nicht), Zucchini, Champignons, Tomaten, Zwiebeln


    1)Alles klein schnippeln


    2)Auf ein eingefettetes Backblech legen und mit viel Öl überträufeln


    3)Gewürze wie z.B. Kräuter der Provence, Salz, Pfeffer dazugeben und alles im Ofen schön backen bis das Gemüse seine Bissfestigkeit weitesgehend verloren hat und teilweise schon leicht dunkel ist