Jetzt habe ich abends mal richrig reingehauen und nun ein kleines schlechtes Gewissen, da ich zugegebenerweise denke die letzten Tage Zurückhaltung waren umsonst. Fragt sich nur wofür umsonst....dafür dass ich nicht zunehme, obwohl ein Teil in mir es will.... alles ist so schwer.


    Abend:


    -ganz viel chinesisch (habe mir immer wieder kleinere Portionen nachgenommen und komme auf 2-3 Teller voll).

    Zitat

    was isst du für müsli?? weil bei mir reicht schon sehr wenig aus dass die kombination aus zucker und milch mir schlecht wird.. hast du ein fertig müsli mit zucker oder mischt du dir selbst was zusammen?

    Ich mix mir selbst was...habe mehrere Varianten.


    Heute war es Vollkornhaferflocken mit Rosinen, gemahlenen Nüssen und eben Vollmilch.


    Ansonsten mal Flocken mit Naturjoghurt/Milch und Honig oder was auch sehr gut schmeckt sind Flocken mit "echtem", also ungezuckertem, Kakao, Honig und Milch!


    Kannst auch mal Frischkornbrei probieren, dazu benutzt du Kornschrot (gibts in der Müsliabteilung), dass du einige Stunden (ggf über Nacht) in etwas Wasser einweichst, am nächsten Tag einen Apfel darüber reibst, ne Banane reinschnibbelst, paar Nüsse dazu und dann mit etwas Sahne servierst!


    Gekaufte kann ich dir alle von Barnhouse (besonders Krunchy Strawberry x:)) und Alnatura empfehlen!

    mein tag heute:


    recht wenig, weil ich im zug war:


    große portion braten mit spinat, semmelknödel und soße


    1 brezel


    2 brötchen mit veg. streichcreme, peperoni mit frischkäse und olivenöl


    1 dose cashewkerne


    wasser, ginger ale, bärenmarke schüttelshake


    ich habe festgestellt, dass ich wohl bei meinen hauptmahlzeiten ordentlich zulange. mein bruder (auch so dünn wie ich und isst wie ein scheunendrescher) hat vorgestern bewundernd beim mittagessen auf meinen teller geguckt, weil ich soviel aufgeladen hatte. mehr als er. habe alle gegessen. für mich ist das ne normale portion. aber es stimmt schon. wenn ich für mich koche, dann habe ich schnell 100gramm nudeln, 100 gramm gemüse und viel fleisch auf dem teller. man will ja nicht noch hunger haben, wenn man zu wenig gekocht hat.


    :-)

    danke für die info übers müsli little angel..bei mir war gestern wieder ziemlich SCH*** ...nach meinen leckeren kartoffeln hatte ich auf einmal lust auf süsses und hab dann wieder mal eine packung so waffeln mit konfitüre verputzt, mindestens 100 g ...es kotzt mich so an immer wieder so verfressen über was herzufallen..und nach den waffeln noch ein apfel ..


    und heute dann


    halbes jogurth mit haferflocken, 1 mehrkornbrötchen zum aufbacken, milchkaffee


    mittags: kopfsalat, 1 karotte, 1 kartoffel


    nachmittags: 1 birne, 1 praline,


    abends: kopfsalat mit roter beete, mozarella light, 1 scheibe roggenbrot, 5 maoam, heisse milch mit honig..

    fleur-de-lis, dass du nicht verfressen bist weißt du selbst. Dass du Heißhunger bekommst liegt einfach daran, dass dein Körper dir signalisiert, dass er MEHR braucht. Er übernimmt dann (zum Glück!) manchmal die Kontrolle und nimmt sich einfach was er braucht.


    Gib ihm doch von vorneherein genug, dann hören die Attacken irgendwann auf.

    Mir geht es im Moment sehr gut :-)


    Ich habe zwar etwas Angst, dass sich das schlagartig ändern könnte, da ich nun drei Wochen wegen dem Urlaub meiner Therapeutin nicht in Therapie kann, jedoch bin ich eigentlich recht zuversichtlich.


    Dies liegt vor allem daran, dass ich endlich mein wunderschönes Hobby, das Rudern, in einem tollen Verein praktiziere, aber auch gerade die letzten Therapiestunden haben mir sehr geholfen bestimmte Dinge zu erkennen, die eine der Grundursachen meiner Situation sind.


    Da meine Mutter auch sehr viel damit zu tun hat und dies bisher nur für die Vergangenheit hat gelten lassen, sich in der Gegenwart aber immer noch für mich "schädlich" verhält, habe ich eine schwere Zeit hinter und vor mir. Ich stehe/stand zwischen Einsicht, Krankheit und Vorwürfen.


    Glücklicherweise habe ich aber nun mit meiner Mutter ein intensives Gespräch geführt und habe bereits große Unterstützung von meinem Vater erfahren.:)^


    Auf jeden Fall bin ich nun zufrieden und glücklich und werde einfach versuchen auf mich selbst zu hören, wozu mir meine Therapeutin auch immer wieder rät. Ich selbst merke auch, dass ich eigentlich auf meinen eigenen Entscheidungen gut vertrauen kann.


    Mit dem Essen läuft es auch so weit gut. Ich schreibe demnächst aber nicht mehr in dieses Tagebuch, da ich lernen muss auf mich selbst, meinen Hunger und Appetit zu hören. Auch wenn ich dadurch erstmal nicht zunehme und nur mein Gewicht halten kann, geht es mir in erster Linie darum, dies wieder zu erlernen und ohne Kalorienzählen und Pläne auszukommen. Ich habe es jetzt mal zwei Tage ausprobiert und es hat gut geklappt. Ich habe mich immer gefragt, ob ich noch Hunger habe und schon satt bin und auch meistens nach meiner Lust entschieden.


    Liebe Grüße,


    Kathi


    PS: Ich möchte mich trotzdem mal bei allen bedanken, die hier immer so lieb reingeschrieben haben und mir auch ganz schön geholfen haben. Vor allem: LittleAngel, fleur-de-lis, w85, blueski und Eierplätzchen @:)


    Allerdings bin ich nun an einem Punkt angekommen, wo ich alleine schwimmen kann. Euch noch alles Gute, ich werde immer mal wieder reinschreiben.

    hey


    ich find es echt schade das du nicht mehr reinschreibst :°(, aber es ist der richtige weg, den irgentwann ist man nun mal an einem punkt angelangt wo man lernen muss auf seinen körper zu hören und ohne kontrolle zu leben. du hast wohl diesen punkt jetzt erreicht und das ist schon mal ein riesiger schritt im kampf aus der ms, ich wünsche dir dabei sehr viiiiiel erfolg :)*


    und wenn du mal wieder ein tief haben solltets denk an all das wo du bis jetzt erreicht hast und an das wo du noch erreichen möchtest, dann schafst du alles !!!!


    ich hoffe sehr das du dich hin und wieder mal meldest und uns erzählst wie es bei dir so läuft und wie es dir geht. das mit deinem rudderverein und mit deinen eltern ist super, siehst de es geht nur noch bergauf ;-)


    ich wünsche dir alles gute und viel glück @:)*:)

    finde es auch genial dass du jetzt das gefühl hast frei schwimmen zu können und deinem leben mehr raum für anderes geben willst..ich bin sicher du schafffst es auch ohne die stütze der Essstörung und kannst wieder unbeschwerter mit neuen perspektiven weitergehen im leben


    alles alles gute!

    Milanka, ich kann verstehen dass du jetzt einen Schlussstrich ziehst und finde das auch wirklich gut. Es zeigt, dass du dich weiterentwickelst und immer mehr raus kommst aus der Essstörung.


    Würde mich freuen ab und an von dir zu hören, auch per PN.


    Alles Liebe! @:)