Wenn ich sinnlose vorwürfe haben will, geh ich uf die straße und lass mich belabern, hier will ich rat und keine dummen kommentare.


    Ich lass mich gern etwas besseres belehren aber nicht als dumm darstellen lassen....


    Zurück zum thema, ich weiß vielleicht kommt es irgendwann, aber ich will mich meine Jugend nicht völlig verstecken müssen.


    Ich will mich auf sommer und freibad freuen ohne auslqchende blicke und dumme kommentare

    Zitat

    Ich lass mich gern etwas besseres belehren aber nicht als dumm darstellen lassen....

    Ich habe dich nicht als dumm dargestellt, lediglich als fehlinformiert.


    Zum Thema Mythen und Bodybuilding siehe:


    http://schnellermuskelnaufbauen.net/muskelaufbau-mythen-und-missverstandnisse/

    Falls es eine organische Ursache gibt (wie zum Beispiel eine Schilddrüsenüberfunktion), kann das medikamentös behandelt werden. Sonstn leider nicht.


    Probiers doch mal mit unseren Tipps: führ mal jeden Tag Ernährungstagebuch und wir sagen dir, was du verbessern kannst. Dazu Muskelaufbau, dann wird das schon. :)^

    Wie ist Deine Familie vom Körperbau her? Weil man letztlich nur begrenzt gegen seine Gene anarbeiten kann. Wenn alle Angehörigen eher schlaksig sind, kannst Du daran nur begrenzt etwas ändern.


    Und:


    Bist Du ein eher ruhiger, gelassener Typ? Oder eher innerlich nervös, beim Sitzen ständig am Rumzappeln und Rumwippen etc.? Bei einem Dauerstresspegel setzt man halt auch nicht so schnell an Gewicht an.


    Und Muskeln entstehen nicht aus Fettmasse. Man kann durch Sport und Diät Fettmasse reduzieren (das passiert, wenn man gesund abnimmt). Aber Muskeln bauen sich durch Beanspruchung weiter auf. Sie sind schon vorhanden.


    Meine Erfahrung ist zudem:


    Viele Männer (ich bin geneigt "Jungs" zu schreiben) sind mit 18 einfach körperlich noch nicht wirklich männlich. Das entwickelt sich oft erst mitte/Ende 20. Ich hab's bei meinen Bekannten aus der Uni gesehen. Zu Beginn Jüngelchen (sorry), gegen Ende des Studiums und jetzt, 6 Jahre später, plötzlich deutlich männlicher. In Variationen. Von nach wie vor schlank bis übergewichtig. ;-D

    Hatte und habe dasselbe Probleme immer noch. Zunehmen kann ich auch nur durch Krafttraining, aber dann auch nicht sehr viel. Und sobald man aufhört, ist der Körper gnadenlos, die paar Kilos die man sich antrainiert hat, sind dann wieder weg. Achja, man sagt, ab einen gewissen Alter ändert sich der Stoffwechsel, dann legt man ordentlich zu, aber das kann ich auch nicht bestästigen. Mit 30 immer noch dasselbe Problem. Essgewohnheiten sind ähnlich wie beim TE, wobei nicht so oft, da einfach keine Zeit dafür ist. Wahrscheinlich ist das der Stress oder innere Unruhe, kann gut sein. Es bleibt nix anderes übrig als wieder viel Zeit in Training zu stecken, obwohl das nicht immer zeitlich möglich ist.


    Ist es bei dir auch so komisch, dass wenn man viel isst, man das sofort sieht, dass der Bauch gut gefüllt ist, aber morgens man wieder flachen Bauch haut?

    Hallo Halle!


    Meiner Meinung nach ist dein Gewicht bei der Größe in deinem Alter mehr als nur normale..das ist völlig okay. Du bist im Jugendalter, wo der Körper im Raketentempo verstoffwechselt...mach dir keine großen Sorgen. Sofern keine weiteren Beschwerden und Symptome hinzukommen, die auf eine Krankheit hindeutet, sollte alles in Ordnung sein. BEi der Ernährung schließe ich mich den bereits o.g. Tipps an: mehr auf vollwertige Kost umsteigen. Natürlich sind auch Süßigkeiten und mal Fast food erlaubt, aber es sollte nicht die Regel sein. Hochwertiges Müsli mit verschiedenen Getreideflocken, Rosinen, getrockneten Früchten, Milchprodukte alle Vollfett und zum Kochen mal Sahne hinzufügen. Viele Nüsse bzw. Studentenfutter (was du eben bevorzugst), Müsliriegel als Zwischensnack. Hochwertige Obst- und Gemüsesäfte statt pures Wasser oder Limos. Reichlich Kohlenhydrate und gesunde Fette...ein Normalmaß an Proteinen...


    Kannst ja hier öfter Mal posten, sodass wir alle einen Blick darauf werfen können und event. Verbesserungsvorschläge machen dürfen :-)


    lG @:)

    Hallo, ich habe das spontarn gelesen und ich muss sagen ich kenne solch ein Problem. Ich bin 15 Jahre alt bin 185 groß und wiege 59 kg aber was auch sehr wenig ist. Den meisten Mädchen IST das egal. Da ich sehr dünn bin und durchaus korpulenter aussehen möchte vollbringe ich jeden Tag morgens, mittags, abends Liegestützen und insgesamt 150 mittlerweile habe ich einen sixpack und eine gute Schultermuskulatur.Aber schlank sehe ich ja immernoch aus . Meine Freundin sagt sie findet mich perfekt. Wenn man ehrlich ist, kann mir zufrieden sein wenn mit sich selbst zufrieden ist. Meine Ernährung sieht ziemlich genau so aus wie deine.ich komme eig. Von meinem Vater der früher in meinem Alter genau so dünn gewesen ist wie ich aber heute und auch schon mit 18 ein sehr durchtrainierten Body besaß auch er hat nur Liegestütze und situps gemacht. Würde aber weitere Tipps gerne annehmen .


    ;) Mit freundlichen Grüßen jonny

    weniger Eiweiße mehr Fette . Keine Eiweißshakes. Schonmal selbstgemachte weight gainer ausprobiert?


    250 ml Vollmilch = 160 kcal


    200 Quark = 280 kcal


    100g Bananen = 92 kcal


    50 g Haferflocken = 180 kcal


    Gesamt: 712 kcal


    weitere Rezepte hier: http://www.fitkult.de/shake-rezepte-selbermachen-fuer-effektiven-muskelaufbau/


    Magerquark durch fetten Quark ersetzen und bei Milch Vollmilch

    Bin erst jetzt auf Deinen Faden gestoßen, sorry. Erst einmal mein volles Mitgefühl, ich weiß genau, wie es Dir geht.


    Bei mir wares zwar nicht ganz so extrem wie bei dir, ich erinnere mich aber an diese andauernden Schmähungen noch sehr genau. Ich wog damals 62kg bei 179cm körperlänge. Ständig als Speiche oder Hungerharke bezeichnet zu werden war sehr verletzend. Als Dicker bekommst du mehr Unterstützung und Du gilst als durchsetzungsfähig. Als Untergewichtiger wirst Du quasi permanent überrannt. Bei allen Tips hier glaube ich, daß mit Dir alles in Ordnung ist. Ich bin mit 27 auch ins Fittness-Studio gerannt und konnte da immerhin in einem halben Jahr 8kg zunehmen. Ich halte daher es immer für eine gute Idee, Sport zu treiben.


    Eines kann ich Dir jedoch versichern: Fast Jeder wird mit dem altern zunehmen, aber während die, die Du heute noch um ihren athletischen Körper beneidest, mit 40 dick und fett sind, wirst du sehr warscheinlich den Körperbau eines Mittzwanziger haben, und Jeder wird Dir sagen, wie gut Du noch für Dein Alter aussiehst.

    Hi,


    ich hoffe mal der Threadstarter ist noch aktiv.


    Also erstmal mit 18 hatte ich das gleiche Gewicht. Meistens war ich unter 60kg bei 1,88.


    Jetzt mit 25 bin ich normalerweise bei 75 ( die letzten Tage etwas abgenommen war krank).


    Meine Erfahrung ist das die normalen Ärtze (Schulmediziner) relativ wenig Ahnung von Untergewicht haben. Besonders die Allgemeinärzte, außer Blutbild, Schilddrüse und schneller Stoffwechsel fällt den meistens nicht viel ein.


    Ich z.B. hatte immer Bauchschmerzen und Blähungen, war auch oft bei der Allgemeinärztin, außer "2-3 Tage Diät halten" hab ich von ihr nichts an hilfreichen Tips erhalten. Am Ende hab ich selbst herausgefunden das ich Nahrungsmittelunverträglichkeiten hatte/habe. Das nach einem 10 jährigen Leidensweg ... bei etwas so simplem wie einer NM-Unverträglichkeit ...naja. Also eine NM-Unverträglcihkeit ist eine Resorptionsstörung von Zuckern im Dünndarm. Desweiteren kann es sein das bei der Niere die Zucker ausgespühlt werden.


    Also der Facharzt für Magen-Darm Geschichten heißt Gastroenterologe.


    Und noch ein Tip der Wichtigeste überhaupt.... schreib dir deine Fragen auf einem Zettel auf bevor du zu einem Arzt gehst.