• Mit 16 auf dem Weg in die Magersucht

    Hallo ihr ! Ich schlage mich schon seit ca einem Monat mit dem Problem Essen herum und kann es einfach nicht persönlich ansprechen, da meine Figur absolutes Tabu-Thema ist, übers Internet geht das da schon besser.. Ich bin 16, wiege 68 Kilo (Mitte Februar war ich in der Jugendpsychiatrie, wog da mit Klamotten 73 oder 74 Kilo), bin 1.71 Meter groß und…
  • 30 Antworten

    Hallo,


    mich macht das tierisch sauer, das zu lesen. Du schreibst dein "neues" Gewicht mit Freude und Stolz...glaub mir, dass ich das kenne und nachvollziehen kann, aber was willst du dann von hier? Was soll man sagen, wenn du eh schon entschieden hast und es dir egal ist, was wir schreiben! Die Leute wollen dir helfen, aber du nimmst nichts an; Wie können wir dir helfen?


    Das Gefühl nichts sagen zu sollen, weil man ja (noch) nicht bei einem BMI von 17,5 ist, ist quatsch! Eine Essstörung hat nur sekundär etwas mit Gewicht zu tun. Ich war nie! bei einem BMI von 17,5 und als ich damals in die Klinik gegangen bin, war ich im Normalgewicht und meine Blutwerte waren lebensgefährlich! Und sie werden auch oft schlecht, auch wenn ich nur verhältnismäßig kurz hungere. Und egal welches Gewicht -egal wie tief- es wird dir nicht genug sein, du willst weiter runter und tiefer...zumindest war es meine Erfahrung, aber es kam nicht so. Mir war es nie genug! Und mir geht es besser seitdem ich nicht mehr sooo tief in der Essstörung stecke; ich habe mehr von meinem Leben :)


    Also Wach auf! Kämpf JETZT gegen an, kämpf für dein Leben, weil es wird mit jedem Tag schwerer und schwerer! Tu' etwas!


    Ich meine das nicht böse-in keinster Weise- aber Wach auf!


    Koko