Möchte zunehmen (Morbus Crohn)

    Hallo ich hab hier im Forum einige Beiträge gelesen und fand sie sehr hilfreich. Daher schildere ich Euch mein Problem mal.


    Kurz zu mir: 19 Jahre, männlich, 177 cm bei 52/53 KG (BMI 16,9! "Mäßiges Untergewicht") und an Morbus Crohn erkrankt (Chronische Endzündung im Darm). Treibe keinen Sport. Und führe momentan keine Anstrengenden Tätigkeiten aus.


    Mein großes Problem ist dass ich so gut wie nicht wirklich zunehme. Ich war schon immer recht dünn aber bis vor 3,4 Jahren konnte ich ganz gut ab/zunehmen. Dann ging es los dass mir komisch wurde nach fettigen Sachen wie Pizza, Baguette ect. Bekam immer Durchfall. Ging denn zum Arzt > Internist > Darm- /Magenspiegelungen > Gastroenterologe > Diagnose Morbus Crohn. Naja bekam Prednisolon(Cortison), Salofalk, Budenofalk, Azathioprin und Kalzium Kautabletten. Soweit ist alles wieder im grünen Bereich. Naja Nehme nur noch Budeno und Aza ein. Krankheit hat sich soweit beruhigt.


    Habe während der Cortisonnahme teilweise morgens 4-5 belegte Brötchen gegessen in der Schule. Danach Zuhause ordentlichen Teller von Mutti und Abends nochmal nen guten Teller. Hatte paar Kilos zugenommen während der Cortisonphase nur meinen meine Ärzte das waren nur Wasseransammlungen :( Nur wurde das Cortison wieder abgesetzt, da es nur den Schub drücken sollte. Somit war die schöne Essensphase zuende.


    Seit dem esse ich eig sehr gestört. Hier mal ein Auszug:


    Morgen: nix, Mittag: Big Mc, Royal TS, 2 Cheeseburger, 6er Chicken Mc Nuggets, Abend: nix.


    Morgen: Schüssel Smacks mit Milch, Mittag: Pfannkuchen nur mit Zucker, Abend: nix


    Morgen: nix, Mittag: nix, Abend: Döner


    Will damit sagen das ich 1. nicht regelmäßig esse, 2. wenig gesundes esse und 3. teilweise irgendwas "schweres" wie MC Donalds im Magen habe und davon den ganzen Tag satt bin.


    Hinzu kommt, dass ich momentan keinen geregelten Tagesablauf habe, da meine Ausbildung erst im September beginnt. D.h. ich stehe teilweise mal erst um 14 oder 15 Uhr auf. Essen siehe oben.


    Ich hatte es selber schon mal mit Sachen wie Fresubin (Astronautenkost) probiert aber ich halte das nicht durch/zu teuer auf Dauer.


    Ich war auch schon zig mal bei meinen Ärzten. Mein Hausarzt (Super Arzt!) sagt mir halt immer, dass ich doch froh sein soll das ich "schlank" bin (Er ist es ebenfalls). Mein Gastroenterologe sagt mir ich solle es mir kleinen Portionen über den Tag versuchen, denn er meint das Problem siehe bei mir nur dass ich zu wenig Kalorien aufnehme, also garnicht mal mein Morbus Crohn. Daher lieber 5-6 "kleine Mahlzeiten" über den Tag verteilt.


    Und nun würde ich mich gerne von Euch unterstützen lassen. Mit Tipps, Erfahrungen usw. Vllt hat ja jmd selber ähnliches(erlebt).


    Würde mich echt freuen!


    MfG Semtex

  • 1 Antwort

    Hey,

    Zitat

    3. teilweise irgendwas "schweres" wie MC Donalds im Magen habe und davon den ganzen Tag satt bin.

    Wenn du das schon weißt, dann versuche das doch wenigstens zu umgehen. Du selbst weißt am besten, was du gut verträgst. Wichtig ist einfach nur, dass du regelmäßig isst. In deinem Fall wären 4-5 kleine Mahlzeiten der Idealfall. Wie der Arzt schon sagt. Und um Kalorien reinzuholen, muss man auch keinen MCD Fraß essen ;-) Da gibts genügend andere Alternativen.. Nüsse, Trockenobst.. was man halt so mag..

    Zitat

    Hinzu kommt, dass ich momentan keinen geregelten Tagesablauf habe, da meine Ausbildung erst im September beginnt. D.h. ich stehe teilweise mal erst um 14 oder 15 Uhr auf. Essen siehe oben.

    Wenn du wirklich etwas ändern möchtest, dann kannst du auch deinen Hintern mal etwas früher aus dem Bett kriegen. So schlecht kanns dir ja sonst noch nicht gehen ;-)