Plötzlich im Untergewicht

    Ich hatte vor ca. 2 Monaten einen Konflikt mit meinem Partner. Er sprach mich damals etwas unsensibel auf mein Gewicht an. Er stellte mich bloss, indem ich vor seinen Augen auf die Waage musste. Ich wog etwas über 70 Kilo bei 1.72m. Ich war nicht richtig glücklich mit meinem Gewicht, aber die Art und Weise wie er mich darauf angesprochen hat war enorm verletzend. Danach konte ich fast nichts mehr essen ohne mich schlecht zu fühlen. Irgendwann gab es Tage, wo ich ganz aufgehört habe etwas zu essen. Das Hungergefühl ist komplett weg. Die Folge ist ein krasser Gewichtsverlust. Ich habe mich in den 2 Monaten kaum gewogen, merkte aber an der Kleidung wie dünn ich geworden bin. Heute bin ich zum ersten Mal auf die Waage und ich habe noch mehr abgenommen als befürchtet. Es sind 54.3 Kilo. Ich habe Angst dass das so weitergeht. Aber ich habe weder Freude am Essen noch Hunger. Die Beziehung zu meinem Freund wurde nicht besser. Ihm gefällt mein Körper zwar so sehr gut, aber bei mir ist einfach was kaputt gegangen. Was kann ich nur machen um wieder (Lebens)hunger zu bekommen? Wie kann ich das Gewicht stabilisieren oder wieder etwas zunehmen?

  • 8 Antworten

    Oh... krass (überlege mal indie Richtung : warum konntest du nicht sagen : spinnst du , geht's noch , warum hast du dich zwingen lassen auf die Waage zu steigen? Wie ist das Gleichgewicht in eurer Beziehung? Wie selbstbewusst bist ddu ?).


    Ich denke du müsstest mal eine zeitlang dich von deinem Freund entfernen - getrennt wohnen oder in den Urlaub fahren, damit du vielleicht unbeschwert essen kannst.


    Und da du nun so viel abgenommen hast, vielleicht ganz bewusst kleinere aber regelmäßige Portionen bewusst essen, egal, ob du Hunger verspührst oder nicht.


    Ein Therapeut der sich mit Magersucht auskennt wäre natürlich hilfreich. Aber da wirst du sicher eine Weile warten müssen, schau, dass du nicht weiter abnimmst.

    Du hast in zwei Monaten 15 kg abgenommen. Das ist gesundheitlich gesehen zuviel für diesen Zeitraum.


    Dazu noch der Punkt, dass offenbar extrem hungerst. Das kann - über einen solchen Zeitraum - extreme Langzeit-Folgen haben.


    Das ist weder für Dein Wohlbefinden, noch Deine Psyche gesund.


    Ich würde Dir empfehlen zu einem Arzt zu gehen, der zusätzlich noch Ernährungsberater ist (viele Allgemeinmediziner sind das mittlwerweile). Der Dir zumindest eine Richtlinie, eine Basis, geben kann. :)*

  • Anzeige

    Hallo Louise88,


    Ich habe damals den Faden gelesen. Und ich muss sagen ich kann dich schon verstehen, mich hätte das auch verletzt.


    Toll für deinen Freund dass IHM dein Körper jetzt besser gefällt... Fällt ihm denn auch auf, dass es dir nicht gut geht? Das du nicht isst? Das du keinen Appetit hast? Wenn das alles an ihm vorbei geht kann ich zu 100% verstehen dass für dich in der Beziehung was kaputt gegangen ist. Vermutlich fühlst du dich, nach der Aktion mit der Waage, auch einfach auf Äußerlichkeiten von Ihm reduziert..


    Ganz ehrlich? Ich hätte da auch keine Lust mehr unbeschwert mit meinem Freund essen zu gehen ohne den Hintergedanken ob er genau schaut was und wie viel ich esse..


    Du musst schauen dass es DIR wieder gut geht, ich denke dann kommt auch der Appetit zurück.


    Überlege dir ob du nicht mal mit Ihm redest. Ich würde ihm sagen was die ganze Aktion in dir ausgelöst hat.


    Wenn er nicht mal merkt dass es dir nicht gut geht finde ich das wirklich traurig.

    Danke für euro Antworten. Mein Gewicht ging weiter runter bis ich die 4 vorne sah (49,5 Kilo). Das war ein Schock für mich und ich wuste ich muss etwas ändern. Die Beziehung ging für mich nicht mehr, er tat mir nicht gut, daher habe ich es endlich geschafft mich von ihm zu trennen. Es war sehr befreiend. Seit 2 Wochen kann ich knappe 53 Kilo halten, verzichte aber momentan auf Sport, sonst verliere ich gleich wieder ein Kilo. Längerfristig möchte ich auf 58 bis 60 Kilo kommen. Drückt mir die Daumen.

    Hallo Louise,


    ich finde es super dass du das mit deinem Partner für dich so entscheiden und auch durchziehen konntest. Dafür meinen größten Respekt. Es gehört einiges dazu sich einzugestehen wenn einem der Partner nicht mehr gut tut. Es freut mich dass es dir gut geht mit der Entscheidung und das es für dich wirklich auch befreiend ist. :)_


    Noch größeren Respekt aber dafür, dass du gemerkt hast dass 49kg auf 1,72m absolut zu wenig sind und du selbst die Kurve bekommen hast etwas zu ändern. Ich drücke dir ganz feste die Daumen dass du dein Ziel erreichst und noch etwas zu nimmst. Und ich hoffe das du nächstes mal jmd zum Partner bekommst der dich um deiner Selbst liebt. Bis dahin genieße dein Leben, tu das was DIR gut tut und esse was dir schmeckt @:)


    Vielleicht magst du uns ja ein Wenig auf dem Laufenden halten wie es dir geht :-)

  • Anzeige

    Mir geht es mittlerweile wieder recht gut. Mein Gewicht hat sich zwar nicht grossartig verändert, ist aber nicht mehr unter 50 Kilo gefallen. Vor 2 Wochen war ich mit Freundinnen beim Wellness, ich habe richtig gut und viel gegessen. Nach 3 Tagen zeigte die Waage 55 Kilo an. Ich hatte echt Freude. Jetzt sind es wieder 52/53, aber ok. Unter der Woche vergesse ich oft zu Essen, aber es hat sich doch einigermassen normalisiert.


    Lg

    Also wenn dein Freund dich nicht bei deinem Problem unterstütz würde ich sagen, dass das problem bei deinem Freund liegt.. deine Änger sind ja von ihm geprägt..


    Leider gibt es kein Rezept für solche Fälle..

  • Anzeige