Spüre immer mehr Knochen

    Hallo :-)


    Ich bin von der Fraktion derer, die partout nicht zunehmen, aber fressen wie die Wildsäue ;-) Ich war schon immer sehr schlank und habe so langsam die Hoffnung auf ein paar schöne Rundungen aufgegeben :-| Bei 1,72 m wieg ich seit Jahren konstant 53 Kilo. Ich wiege mich regelmäßig, noch viel öfter seit ich dieses komische Gefühl hab, ich würde auf einmal viel mehr Knochen bei mir spüren, als es noch vor zwei, drei Monaten der Fall war. Wie gesagt, das Gewicht ist konstant dasselbe. Aber am Ellbogen, den Hüftknochen und äh, wie nennt man das ":/ die Knochen unter dem Hals, hinten sinds die Schulterblätter, meine Wirbelsäule, die Schienbeine...eigentlich jeder einzelne Knochen unterhalb des Halses. Ich kann mir das nicht erklären, ich glaube auch nicht, dass sich meine Wahrnehmung verändert hat, denn mein Mann hat mich auch schön öfter entsetzt gefragt, ob ich abgenommen hätte (und das hab ich nich :-( ).


    Warum ist das so? Ich kann ja wohl schlecht mit 27 nochmal gewachsen sein (und bin ich auch nich, sogar das hab ich schon nachgemessen). Hat einer eine Idee? Oder kennt das von sich selbst? Ich bin doch eh schon so unzufrieden damit, dass man meine Rippen zählen kann...

  • 18 Antworten

    Ich finde es schon witzig mitanzusehen wie hier permanent über eine mögliche Schilddrüsenprobematik aufgeklärt wird, dabei ist sie Schilddrüse nur sehr selten für Untergewicht verantwortlich. In der deutschen Medienlandschaft läuft doch gehörig etwas falsch wenn die Aufklärung das Untergewicht und deren Ursachen betreffend so einseitig ist. In nahezu jedem Thread wird hier als erstes nach der Schilddrüse gefragt, und auch seitens der Ärzte wird dumm in Wäsche die geguckt wenn der Befund unauffällig ist. Niemand braucht sich davon angesprochen fühlen, wollte ich nur mal loswerden.


    Die Knochen an sich können nicht hervortreten, d.h. die Zone zwischen Knochen und der Äußeren Haut ist betroffen. Es könnte sein das du Fett abgebaut und Muskeln aufgebaut hast, damit wär dein konstantes Gewicht aber das hervortreten der Knochen zu erklären. Es wäre auch möglich das mit zunehmenden Alter Strukturenunter der Haut abgebaut werden. Des weiteren wäre eine Entwässerung des Körpers möglich.

    Zitat

    Ich finde es schon witzig mitanzusehen wie hier permanent über eine mögliche Schilddrüsenprobematik aufgeklärt wird,

    Da muss ich mich anschließen. Fast in jedem Thread mit körperlichen Beschwerden soll's die Schilddrüse sein..... :|N

    Oh cool, da haben ja wirklich ein paar Menschen sinnig klingende Ideen :-D


    Beim Arzt hab ich das schon angesprochen, daraufhin wurde mir bloß eine Ernährungsberatung vorgeschlagen, aber wie das ganze zu erklären ist (das Gewicht ist ja immer dasselbe), konnte mir da nicht gesagt werden :|N


    Muskeln auf- und Fett abgebaut...ich fürchte für diese Möglichkeit hab ich zu wenig Sport gemacht ;-) Zumindest nicht mehr als früher auch. Entwässerung des Körpers...ist damit gemeint, dass ich zu wenig trinke? Das tu ich definitiv :-( Da könnte was dran sein.


    Dermitdemfeuertanzt, danke für diese Vorschläge :)^ Du scheinst dich ja irgendwie schon mit sowas auszukennen?


    Was Vitaminmangel oder ein Wurm damit zu tun haben könnte ist mir aber noch eher schleierhaft, kannst du das näher begründen, Pfefferminzlikör? Ich hab ja nicht abgenommen (obwohl ich mir grad vorstelle, wie sich ein Wurm durch meinen Körper frisst, meine eh schon knappen Fettreserven wegknabbert und das Gewicht deshalb konstant bleibt, weil der Wurm selber dafür immer mehr wiegt....gruslige Vorstellung!).


    Würde mich über weitere Ideen freuen, vielleicht weiß auch jemand, zu welchem Arzt man mit sowas geht? Wie gesagt, meine Hausärztin (Internistin), konnte mir das nicht erklären.


    Vielen lieben Dank und nette Grüßlis *:)

    Wie alt bist du denn?


    Ich bin 24, wiege seit Jahren das gleiche mit etwas Schwankungen. Ich habe das Gefühl, dass sich mein Körperbau noch etwas verändert hat, denn man sieht hier und dort mehr Knochen und woanders weniger, ohne dass ich zugenommen hätte oder so.

    Zitat

    Entwässerung des Körpers...ist damit gemeint, dass ich zu wenig trinke? Das tu ich definitiv :-( Da könnte was dran sein.

    Ich bin zwar seit Jahren essgestört (aber momentan relativ "genesen"), aber ich kenne das von mir. Soll heißen, wenn ich mal über Tage viel weniger trinke als gewöhnlich, sehe ich viel dürrer und knochiger aus. Sobald ich wieder mehr trinke, geht das verloren und man sieht die Knochen nicht mehr so..Vielleicht liegt es wirklich daran? ":/ Könnte ja sein ;-D

    Man kann vom Gewicht nicht unbedingt darauf schließen, wie die Figur wirklich ist und wie dünn oder dick man wirkt. Aber ich bin so ähnlich wie Du und mir gefällt's. Warum muss man denn nur immer anders aussehen, als man nun mal aussieht. Wenn man gesund ist, ist doch alles OK, oder?

    Okay, also werd ich ab jetzt trinken wie ein Kamel ;-D Klingt mir auch sehr sinnig :)z


    Ich MUSS nicht anders aussehen, als ich jetzt tue. Ich möchte mich einfach gern mal wieder so bewegen können, dass nicht alle zwei Minuten irgend ein Knochen irgendwo anstößt. Beim Gehen, Stehen, Sitzen, Liegen, immer nervt irgendein Knochen %-| Zudem werde ich sowieso seit der Pubertät als magersüchtig betitelt, was ich definitiv nicht bin und das hat sich durch meine momentane Lage nicht grade gebessert >:(


    Bin übrigens 27. Und mir gefällts nicht, dass ich so aussehe. Wenn ich mich im Spiegel anguck mach ich mir selber voll Sorgen um mich, obwohl ich weiß, dass mehr als genug esse (aber eben nicht trinke ;-) ). Ich probier das jetzt mal aus und mach mir einen Trinkplan. Danke für die Tips und Unterstützung!

    Zitat

    Wenns ihr aber nicht gefällt, darf sie ja was dran ändern, oder nicht?

    Ja, jeder muss seinen Körper unbedingt ändern. Niemand darf zufrieden sein. Die einen hungern, die anderen sind unglücklich, weil sie zu dünn sind.