Wieso denn, charlie-blue sister1?


    Du weißt ja aus Erfahrung wie man in so einer Situation denkt und sie brauchen Hilfe...


    Gewicht heute: 74 kg (wie kann man in 1 Tag 1 kg verlieren???)


    gegessen:


    - 1 Zollhaustoast (Schinken, Käse, Pepperoni, Zwiebel) dazu Salat


    - Eiscreme gemischt mit Schlag :-)


    - 1 Joghurt später vielleicht noch, mir ist zu heiss zum essen

    tutti_frutti

    naja, das Problem ist, ich hab das Gefühl, wir reden an ihnen vorbei, wenn wir ihnen jedesmal vorkauen, wie wenig sie gegessen haben.


    Eigentlich wissen sie es selbelr genau, sie sagen den anderen, dass sie nicht zuviel gegessen haben - für sich selber wenden sie das jedoch nicht an.


    ich glaub kaum, dass man da virtuell viel machen kann.


    Ich bin dafür, dass die Betroffenen (wer auch immer dazugehört) sich ambulant eine Therapie suchen. Bevor sie noch tiefer drinnen sind. Ich weiss wovon ich rede, war mit Anorexie- und Bulimiepatienten auf einer Psychotherapiestation....je länger und tiefer man drin ist, desto schwerer wird es rauszukommen.


    Charli: Warst du schon mal in einer Klapse? Wieso solls dort so zugehen? Ich würde mal sagen, Leute mit Untergewicht kommen entweder zur Zwangsernährung erst ins Spital und dann auf eine Therapiestation, und solche die noch nicht so stark untergewichtig sind, kommen wohl auch auf eine Therapiestation, aber "Klapse" würde ich das nicht nennen.

    Sorry, aber es macht mich einfach wuetent.


    Ich Rede und rede und rede.......aber irgendwie rede ich gegen eine Mauer.


    Sie sehen es einfach nicht ein oder ich sag mal sie wollen es nicht einsehen.

    Zitat

    Ich meld mich auch mal wieder - ich bin aus der "Gefahr-der-wieder-in-die-Magersucht-Abrutschphase" wohl wieder herausen. Mein Verlobter hat mir die Waage weggeräumt und gibt sie mir nur noch 1x die Woche zum wägen. Das hilft mir sehr. Außerdem passt er auf dass ich esse worauf ich Lust habe und dass ich erst mal gar nicht auf die Kalorientabelle schaue. Und es klappt - ich ernähre mich wieder normal und hab noch nichts zugenommen - und das seit 2 Wochen

    Erdbeere macht es richtig und genau das hatte ich vorher ja auch schon mal gesagt.

    Man nimmt nicht zu wenn man Normal isst!!!!!!!

    Erdbeere ist doch das beste beispiel und der beweis das ich recht hatte.


    Ich bin echt stolz auf Erdbeere:)^


    Warum hoeren mir die anderen nicht zu ? Das macht mich wuetent.

    finde es eben traurig

    wenn hier alles bis zur letzten gegessenen bohne aufeführt wird


    und bei den meisten gewichten hier frage ich mich sowieso was sowas in einem abnehmtagebuch soll und finde das selbst demotivierend und es regt mich echt auf..


    zum anderen sollten wir alle wissen was wir uns antun wenn wir eine zeit lang unserem körper eine völlig unzureichende nahrungsration zuführen....es bringt gar nichts wenn man für ein paar wochen mal anders ist, zum beispiel viel obst usw...man kann einmal in der woche mal so was machen aber den rest sollte man ausgeglichen essen, eben nicht zu viel, viel vollkorn, gemüse und obst, und man sollte sich ab und zu mal auch was gönnen, sprich nicht einfach eine diät machen sondern eine ernährungsumstellung vornehmen...und das eben plus sport...nix neues eben...


    ich erfinde ja hier das rad nicht neu...


    finde es eben traurig wenn hier offensichtlich untergewichtige menschen sich über ein paar hundert gramm mehr wie zum vortag aufregen, denn schliesslich büsst man die schon ein wenn man nur einmal nicht richtig auf m toi toi war....


    aber das ist irgendwie noch nich überall angekommen...


    muss aber jeder für sich selber entscheiden aber ich werde weiterhin nich jede traube zählen die ich zu mir nehme, sicher kontrolliere ich z.zt etwas mehr, aber nicht bis zum letzten..


    wünsch euch und mir weiterhin viel erfolg und viel spass


    muss jeder eben selber wissen wie und was er macht...


    liebe grüße


    verena

    @charlie und verena

    ich würde ja gerne normal essen; aber sobald ich morgens mittags abends was esse (und wenns nur n jogurt od. obst od. salat ist) hab ich am nächsten tag n halbes bis 1 kilo mehr drauf - glaubt ihr nicht, ich würde auch gerne mal posten, wie und was ich gegessen hab und trotzdem voller stolz erzählen können, dass mein gewicht weniger geworden ist?! ich ernähr mich doch nicht "aus spaß" so????

    habe auch versucht niemand persönlich anzugreifen....


    es gibt sicher viele ursachen bei manchen warum es so ist


    weiss ja nicht warum das bei dir so ist....


    wiegesagt es gibt eben fälle wo ich es schlicht übertrieben finde...man kennt eben nicht jeden hintergrund, aber im ersten moment sieht man das ja nicht..


    ist eben meine meinung genauso wie jeder andere seine meinung haben soll


    dafür is es n forum :-)


    liebe grüße


    verena

    nein nein nein

    das gefühl wollte ich dir nicht geben


    aber wieviel wiegst du wenn ich fragen darf???


    ich dachte den meisten geht es hier ums abnehmen und ich mache mir eben so meine gedanken wenn ich hier gewichte von 50 und ein paar kilos höre und die wenigsten damit zufrieden sind, ist eben beängstigend....


    mache mir eben meine gedanken wo die leute enden

    ich gehöre laut bmi ganz klar zu den normal gewichtigen - aber ich bin nicht glücklich damit; will einfach immer (eigentlich egal was ich wiege) noch 2-3 kilo abnehmen :-(


    das problem ist dabei nur, dass ich schon oft sehr nahe an meinem traumgewicht war und dann immer wieder - in zeiten, in denen ich mich normal ernährt hab - sofort bis zu 7/8 kilo zugenommen hab. bin derzeit bei ca. 58 kilo (und meine waage ist sehr nett und großzügig - was mir auch schon von mehreren gästen bestätigt wurde); also eher bei fast 60 :-(


    mein ziel ist irgendwann diese verdammten 55 zu schaffen , die ich auch im jahr 2000 mal für 2-3 tage geschafft hab (ist also nicht unrealistisch)

    Du merkst doch an der Waage alleine schon, dass der Körper diese 55 jetzt nicht mehr halten kann. Das ist wohl zu wenig führ ihn und wenn du normalgewichtig bist, dann solltest du damit doch zufrieden sein können. Ich bin überglücklich, wenn ich mal Normalgewicht sehe und das dann auch ohne Probleme halten kann. Achte ich mal nicht so darauf und esse bisschen mehr ungesundes als gesundes, ist gleich alles für die Katz.

    Ich will hier ja auch keinen Angreifen, sondern Helfen.


    Doch wenn ich das alles so lese merke ich zunehmend, das es nicht gut ist fuer mich.


    Ich belaste mich selbst damit und komme wieder in meinen alten Trot, noch dazu weil es meinem Mann derzeit nicht gut geht:-(


    Er hat Probleme mit seinem Magen und das schon von Kind an.


    Sein Magen Produziert zuviel Magensaeure und seine Magenwand ist viel zu Duenn.


    Das heisst er hat heftige schmerzen wegen der Magensaeure, die mit Sodbrennen verbunden sind.


    Er kann dann kaum etwas essen und verliert unmengen an Gewicht.


    Derzeit ist er bei 53,55 kg bei 1.83 groesse und sieht furchtbar aus.


    Er hat totalen Hunger kann dann aber nichts essen.


    Mich macht das vertig und dann Denk ich ich muss auch Abnehmen.


    Ich esse aber, weil ich diesen scheiss nicht mehr will.


    Doch mir ist es Peinlich neben ihm, weil ich so Fett gegen ihn bin.


    Er hingegen meint ich sei ein Knochengestell.


    Nicht falsch verstehen, er kann echt nix dafuer das er so Duerr ist.