• Tagebuch 11

    Hier ist das neue Tagebuch, das alte ist schon recht voll! :-) Dann mal los! :-) bei mir gabs noch: 1 Spanisch Brötli 1 Speckbrötchen (eigentlich wollte ich ein Weggli aber die hat mir das falsch eingepackt und ich habs erst draussen gemerkt...:-|) Abends gibts nichts mehr. :-)
  • 969 Antworten

    das hättest du dir vorher überlegen müssen.


    Mehr MUSS gehen.


    Ausser du möchtest sowas (von tutti_frutti geschrieben):

    Zitat

    Sie können sich noch so prächtig entwickeln und bei der Geburt wird dann heftig geschluckt, dass sie doch dünner sind als sie auf dem Ultraschall aussahen oder dass Organe nicht richtig ausgebildet sind, sie Allergien haben oder gar anfälliger sind.

    ich verstehe nicht, wieso es nicht geht.


    Ganz einfach.


    Du musst lediglich für den REst deiner Schwangerschaft und während der Stillzeit gut essen. Danach mach meinetwegen deine Gurkendiät weiter, lässt dich ja eh nicht davon abhalten, da wurde schon genug oft darüber diskutiert.


    du machst es dir ziemlich einfach. "Es geht nicht und somit basta."


    es gibt KEINEN Grund wieso es nicht gehen sollte.

    Zitat

    Meinst du ich wach morgens auf, stell mich auf die Waage und beschließe das ich heute nicht soviel essen darf, weil ich sonst zunehme?

    Den Eindruck habe ich tatsächlich. Du scheinst ja weiterhin auf dem Abnehmtrip zu sein. Trotz Schwangerschaft.


    Ich steige hier aus, gehe nämlich ins Bett. Kurze Zusammenfassung meiner Meinung:


    Du machst es dir mit dem "es geht halt nicht" ziemlich einfach. Deine Kinder scheinen für dich nicht Grund genug dafür zu sein, trotz Widerwillen mehr zu essen. Du nimmst offenbar keine Rücksicht auf ihre Gesundheit. Du scheinst nicht einzusehen, dass du später immer noch ne Diät machen kannst, und sei es deine Gurkendiät, von der dir schon 1000mal mit 1000 guten Gründen abgeraten wurde. Aber du bist stur und lässt nicht mit dir reden.


    Fazit: Mir tun die Kinder leid. Wenn sie dir was wert wären, würdest du dich auch informieren was und wieviel man essen sollte, grad bei Zwillingen!!

    Es gibt schlimmeres als das Gefühl, dass der Magen sich selbstständig macht und einem schwindlig wird, -dany-. Du musst es nur wollen, wenn man von vornherein, denkt, es geht nicht, dann wird es auch so passieren...Wenn du es nicht willst, dann wird auch nie mehr rein gehen, als du zu lässt. Und wenn du stolz darauf bist, dass du dein Hungergefühl ausgeschaltet hast, frag ich mich warum du natürliche Funktionen abstellst (wer ignoriert, dass er Hunger hat, wird irgenwann auch davon überzeugt sein) und damit auch noch glücklich bist...


    Ich konnte mal 6 Wochen lang, kaum was essen bzw. habe nichts drinbehalten. Es kam immer alles wieder retour und auch habe ich in meinem Leben schon oft genug gekotzt. Alles ungewollte Erlebnisse. Es hatte nie etwas mit einer Essstörung zu tun...

    Bei dir ist aber in einer Art und Weise von einer Essstörung zu reden...wer sich vor Essen ekelt hat ein Problem mit der Nahrungsaufnahme und auch dagegen sollte etwas unternommen werden.


    Langsam sollten wir die Unterhaltung wo anders hinverschieben, das Tagebuch ist ja für solch ausgiebige Gespräche nicht gedacht.