• Tipps zum Zunehmen für Veganer?

    Hallo erst einmal, ich bin hier in dem Bereich noch nicht vertreten bislang, nur sonst im Forum aktiv. Ich hab ein Frage an euch. Und zwar geht es um meine Mutter, die aus gesundheitlichen Gründen (u.a.) mehr oder weniger vegan lebt. Nicht wirklich vegan, aber das ist am einfachsten, um es kurz zu fassen. das heißt im Klartext, sie isst kein Fleisch,…
  • 36 Antworten

    Hallo,


    soweit ich weiß, sollte man nach einer (besonders Magen-Darm-)Grippe darauf achten, die Flora im Darm wieder herzustellen. Die Bakterien, die für die Aufnahme von Nährstoffen verantwortlich sind, sind möglicherweise abgestorben und müssen jetzt wieder dort hin, um die zugeführte Nahrung verwerten zu können, und den Körper gesund zu erhalten.


    Fehlen sie, kann es auch bei guter, veganer Ernährung zu schwierigkeiten kommen.


    Man sollte auch nicht vergessen, dass Pommes&Co. (sofern nicht selbstgemacht) das Blut verunreinigen, dessen Reinheit ja für die Gesundheit an oberster Stelle steht!


    Ich überlege nämlich selbst gerade, wie man als Veganerin zunehmen kann, bei mir z.B. kommen schon einige Faktoren zusammen, die mich einfach nicht zunehmen lassen:


    - Ich bin klein (ca. 158)


    - mache täglich Sport


    - keine "dicken" Leute in der Familie


    - schlafe viel (hält schlank – bewiesen!)


    - kein Stress / sehr ruhiger Wohnort, frische(ste) Luft, abgelegen


    - kein Rauchen & Alkohol


    - Positive Lebenseinstellung (Glaube)


    - ernähre mich seit über 3 Jahren nur vegan :-p , also: nur Vollkorn (kein Weißmehl, keine weißen Nudeln/Reis), wir mahlen das Vollkornmehl außerdem selbst, aus dem vollen Korn, und backen selbst Brot; Essen reichlich Tofu, Samen, Nüsse, Getreide, sehr viel Gemüse und Früchte aus dem Garten oder vom Bauern, ab und zu Soja-Fertigprodukte und Aufstriche, und natürlich kaltgepresstes Öl aus Oliven oder Leinsamen..


    Nunja, und normalerweise kann ich meine Frage selbst beantworten (s.o.), denn früher war mein Lebensstil das krasse Gegenteil und es ist wahrscheinlich, dass der Körper sich selbst nach 3 Jahren noch nicht genug regeneriert hat, um zuzunehmen? :)D

    Und warum wilst Du unbedingt zunehmen? Bist Du denn soweit im UG, dass es unabdingbar notwendig wäre? Wenn Du dich ansonsten ausgewogen ernährst und keine gesundheitlichen Probleme hast ist doch alles ok.


    Ich denke als Veganer lebt man ansonsten schon sehr bewusst und gesund.

    @ :)

    Zitat

    Man sollte auch nicht vergessen, dass Pommes&Co. (sofern nicht selbstgemacht) das Blut verunreinigen, dessen Reinheit ja für die Gesundheit an oberster Stelle steht!

    Ach, es ist bekannt, dass selbstgemachte Pommes gesünder sind als gekaufte? Was soll noch mal der genaue Unterschied sein? :-X In der Praxis dürften selbstgemachte Pommes mehr Fett und mehr Acrylamide haben, weil weder die optimale Sorte verwendet wird, noch die optimale Temperatur plus Garzeit zu realisieren sind.


    Und zu Blutverunreinigung durch Pommes sage ich :-X

    Zitat

    Ich überlege nämlich selbst gerade, wie man als Veganerin zunehmen kann, bei mir z.B. kommen schon einige Faktoren zusammen, die mich einfach nicht zunehmen lassen:


    ...


    - Positive Lebenseinstellung (Glaube)

    Das ist ja mal ein völlig neuer und sehr interessanter Aspekt im Ernährungsforum.


    Vielleicht sollte man adipösen Foristen die Glaubens-Diät empfehlen? Wenn ja, welche Religion ist dann besonders kalorienarm?


    Oder verstehe ich da was falsch?

    Veganer dürfen Weißmehlprodukte, Zucker und große Mengen an pflanzlicher Fetten zu sich nehmen, da sollte es doch kein Problem sein zuzunehmen %-| %-|

    Ich würde auch Nüsse und Nussmuse empfehlen.


    Extrem viele Kalorien hat Erdnussbutter (120 Kalorien pro Teelöffel). Man kann Erdnussbutter in Form von Bagels mit Marmelade essen, vegane Snickybars machen (s. Attila Hildmann), oder auch Shakes (Banane, Sojamilch, Kakao und 1-2 EL Erdnussbutter)


    Und sonst Avocados (besonders lecker als Guacemole zusammen mit gekochter Roter Beete, gebratenen Tofu)


    Pestos mit Mandeln, Pinienkernen oder Sonnenblumenkernen und reichlich Olivenöl


    Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!