Untergewicht und frieren

    Schönen Sonntag allerseits, ich hätte eine Frage bezüglich meines Gewichtes und den damit verbundenen Folgen. Ich, männlich 19, wiege bei einer größe von 1,93 um die 65 kg, also ich hab die letzten wochen einige kilos abgenommen aus einigen problemen in beziehung usw. Was mich nun interessieren würde ist ob es einen zusammenhang zwischen meinem gewicht und dem leider fast dauerhaften kälteempfinden gibt. Leider ist es mir nun immer öfters passiert, dass ich auch mit jacke usw. noch sehr friere. Was man noch hinzufügen muss ist, dass ich auch ziemliche verdaaungsprobleme hatte und jetzt letztens festgestellt wurde, dass ich zB eier, tomaten nicht vertrage. Blutwerte sind ok, auch magen darm ok (ultraschall, darm,-magenspiegelung), also weder entzündung, noch zölliakie wurde festgestellt. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!


    Lg Konstantin und ein schönes wochenende :-)

  • 18 Antworten

    Wenn die Ärzte keine körperlichen Ursachen finden oder gefunden haben, könnte es sich um ein seelisches/psychisches Problem handeln....was sich auf körperlicher Ebene zeigt. Hast Du daran schon mal gedacht? Die Möglichkeit das es so sein könnte, liegt mMn in dieser Mitteilung von dir

    Zitat

    also ich hab die letzten wochen einige kilos abgenommen aus einigen problemen in beziehung usw.

    Ja das habe ich bestimmt, ich hatte einige umstellungen zu bewerkstelligen, von zu hause ausgezogen, falsches studium gewählt, beziehung in die brüche gegangen, es waren sicherlich schwere wochen für mich und darüber bin ich mir auch bewusst. Oft fällt es einem aber ziemlich schwer dies einzusehen (leider). Ich war immer schon jemand der in stresssituationen weniger hunger hat, durchfall auch mal. Aber du hast hierbei sicherlich recht, dass es sich vermutlich um etwas seelisches handeln wird.


    Lg Konstantin

    Also als ich drastisch abgenommen hatte, habe ich auch ständig gefroren. Ich wurde überhaupt nicht mehr warm. Es war so eine innerliche Kälte. Ich musste immer heiß duschen um warm zu werden.


    Du solltest zusehen, so schnell wie möglich wieder was auf die Rippen zu kriegen, dann legt sich das bald wieder mit dem Frieren. Dauert aber ein bisschen.

    Danke für die antwort! Ja, du sprichst mir aus der seele. Oft wasche ich auch die hände warm ab, dass es besser wird, aber hilft dann leider auch nur immer sehr kurz. Ich werde jetzt auch versuchen täglich mehr kleinere zwischenmahlzeiten unterzukriegen, sodass ich wieder zunehme. :-)

    Zitat

    Oft fällt es einem aber ziemlich schwer dies einzusehen (leider).

    Das positive daran ist, dass Du diese Möglichkeit für dich in Betracht gezogen hast. Der Weg der Einsicht und der Suche nach entsprechender Hilfe dauert bei manchen Menschen Jahre. Ich sage immer das alles seine Zeit braucht. Ich will hier auch nicht den Eindruck erwecken, dass Du dir jetzt unbedingt psychologische Hilfe suchen solltest. Manchmal hilft alleine die Erkenntnis und der eigene Wille etwas verändern zu wollen. Wenn Du für dich Unterstützung haben möchtest um eine andere Sichtweise auf deine Störungen zu bekommen, so will ich dir gerne ein paar Anregungen geben...aus eigener Erfahrung.

    :)D beendet.


    Da bei dir ein Yang Mangel angesprochen wurde und Du der TCM Behandlung positiv gegenüber bist, möchte ich dir hier auch ein paar Möglichkeiten bieten, deine Energie auf seelischer Energie zu verändern bzw. auszugleichen. Der Ausgleich auf seelischer Ebene fördert eine Veränderung auf der körperlichen Seite und umgekehrt. Hierzu aber vorerst ein paar Hinweise und Nachfragen.


    Hast Du dich schon mal mit Farben befasst und auch Musik eingesetzt? Welche Farben magst Du (im Moment) überhaupt nicht und welche Musik liegt dir näher oder konntest Du noch nie ab? Wenn Du die fünf Sinne...riechen, hören, schmecken, sehen, fühlen durchforstest, was liegt dir (im Moment) am wenigsten? Beispiel: Was isst Du sehr gerne, was magst Du (im Moment) nicht.


    Was deine körperliche Problematik betrifft, da hast Du ja schon einiges zu geschrieben. Meine Frage wäre noch, ob Du dich schneller oder öfter erschöpfst fühlst und dich manchmal lieber sofort hinlegen möchtest? Stolperst Du oder fällt dir das Laufen manchmal schwer?


    Falls dir meine Fragen etwas merkwürdig vorkommen oder der Gedanke...was ist das denn für ein Blödsinn..in den Sinn kommt, vollkommen ok. Wenn Du dich darauf nicht einlassen möchtest, auch i.O. Nur sage es fairerweise auch. Ich kann dir aus eigener Erfahrung versichern...es ist kein Humbug. Erforderlich ist hierbei nur deine eigene Bereitschaft es tun zu wollen.

    Also vorab erstmal danke für deine Unterstützung, weiß ich wirklich zu schätzen und ich habe auch sicherlich die Bereitschaft mich darauf einzulassen. Zu deinen Fragen würde ich mit den Farben anfangen und hierbei sagen, dass ich helle, fröhliche Farben den dunklen Tönen vorziehe, da diese eher Trauer und Schmerz ausstrahlen meines Erachtens nach. Bei der Musik habe ich früher immer schnelle "Hardstyle" Musik bevorzugt, aber inzwischen mag ich klassische viel lieber oder auch im allgemeinen melodische mit schönen Stimmen. Bei den fünf Sinnen fällt mir im Moment denke ich das Fühlen am Schwersten, auch aufgrund der letzten Wochen.


    Wegen der Erschöpfung kann ich dir zustimmen, da ich mich in der Tat öfters sehr erschöpft fühle und mich auch oft hinlegen muss. Und ja auch das Laufen fällt mir manchmal schwer, auch wenn ich früher immer sehr oft und sehr gerne joggen gegangen bin. Was ich vielleicht aber auch noch mal hinzufügen muss ist, dass ich bestimmte Nahrungsmittel wie eben Eier, Käse und im Allgemeinen eher fettige Sachen meiden muss, da diese nach einem Unverträglichkeitstest auch ein Wurm im Apfel waren.


    Lg Konstantin

    Zitat

    Bei den fünf Sinnen fällt mir im Moment denke ich das Fühlen am Schwersten, auch aufgrund der letzten Wochen.

    Hierzu meine Frage....äussert sich das auf der körperlichen Ebene u. U. über Herzrasen oder Herzstolpern, oder hast Du in diesem Bereich manchmal ein Engegefühl? Auch über Rückenprobleme kann sich das in diesem Bereich bemerkbar machen. Und zuletzt, bestehen Probleme mit der Sensibilität...einschlafen der Finger, zeitweise taube Zehen oder ähnliches?

    Zitat

    Wegen der Erschöpfung kann ich dir zustimmen, da ich mich in der Tat öfters sehr erschöpft fühle und mich auch oft hinlegen muss. Und ja auch das Laufen fällt mir manchmal schwer, auch wenn ich früher immer sehr oft und sehr gerne joggen gegangen bin.

    Das habe ich mir schon gedacht, deshalb danke für diese Info.


    Helle fröhliche Farben habe ich um mich herum und dementsprechend spiegelt es sich bei mir auch in der Bekleidung wieder. Als letzte Frage...und Korrektur von mir...wollte ich dich auf die Farben des Regenbogens ansprechen. Sorry für meine Ungenauigkeit.


    Nach Beantwortung meiner letzten Fragen gebe ich dir die für dich z. Zt erforderlichen Möglichkeiten an die Hand.

    Hast du es auch schon mit Sport versucht? Für mich ist Bewegung ein Wundermittel: Ich bin draussen, an der frischen Luft. Das tut der Seele gut. Danach habe ich auch Hunger und kann gut essen. Und nicht zuletzt kann man danach besser schlafen, was wiederum psychisch hilft. Zudem regt die Bewegung auch die Blutzirkulation an, das Blut wärmt die einzelnen Körperteile stärker. Vllt heute noch mit einem zügigen Spaziergang anfangen? Kann man auch in Gesellschaft tun und dabei sprechen. Oder leichtes joggen, oder Radfahren, oder Inline, oder...

    Ja ich habe manchmal tatsächlich ein Engegefühl in der Brust und zeitweise auch Herzrasen. Ich habe beispielsweise wegen meiner Beziehung vor ein paar Wochen etwas nicht so schönes von jemand anderem gehört und darauf reagierte mein Körper sogleich mit starkem Herzrasen und Engegefühl. Rückenprobleme habe ich eigentlich weniger. Was ich eben eher habe sind die Magenprobleme, als ob ich einen Kloß im Magen hätte, obwohl ja eigentlich nicht wirklich was wäre, die Psyche eben. Eingeschlafene Zehen manchmal ja und auch manchmal kribbeln der Finger.


    Lg :-)

    @ EinMann65 Ja,

    ich habe inzwischen wieder mit mehr Sport angefangen, vorhin war ich beispielsweise mit der Famile ein bisschen spazieren und es hilft tatsächlich, dass man motivierter ist und auch ein gewisses Wärmeemfpinden verspürt. Ich war eigentlich immer sehr aktiv, habe auch zeitweise viel Krafttraining betrieben und werde denke ich auch langsam wieder damit anfangen, auch weil es das Gewicht zunehmen in gewissem Maße unterstützt :)