Ja das ist wahr. Und meine ist eh schon nicht so der Hammer. Öfter Probleme damit. Allerdings hab ich mir schon extra welche geben lassen die möglichst gut verträglich sind. So gut das eben bei einem AB geht.

    meine Antwort bezog sich auch auf die Symptome %-| und ich finds auch wirklich langsam bedenklich, dem TE hier noch trotz ärztlicher Verunsicherug noch mehr zu verunsichern mit solchen Aussagen

    Zitat

    Bei einem AB keinen Nachteil zu erwarten? Die Aussage ist definitiv fahrlässig, natürlich gibt es da Nachteile und die sind nicht gerade klein. Kannst damit deine Darmflora komplett zerschießen.

    er war jetzt bei 3 Ärzten!! Und jeder sagt ihm was anderes - er ist zudem und deswegen total verunsichert .


    ICH denke, er ist jetzt beim 3.Arzt an einen geraten, dem er (halbwegs) vertraut. Dann braucht er ganz sicher jetzt wieder einen User, der ihm nochmal Öl ins Feuer gießt :)= %:|


    Der Arzt hat ihm das AB verschrieben....nicht aus Dummdudelei und auch ich hab nicht gesagt "Nimm doch einfach irgendein AB" ....


    Er hat Beschwerden und es ist nicht auszuschließen, dass ein AB womöglich helfen könnte. Ich würde den Versuch des AB jetzt einfach mal wagen. Na klar hat jedes Medikament Nebenwirkungen....aber er will doch auch, dass seine Beschwerden endlich weggehen.


    Er kann, sofern er Probleme mit dem Darm bekommen sollte, ja dann immer noch was dagegen tun. Jetzt würde ich aber nicht auf die nächsten Probleme hiweisen, die da kommen können aber keinesfalls müssen.

    Mir hat ein Arzt mal gesagt, dass die Darmbakterien sich sehr schnell wieder bilden, vielleicht sind sie auch schon längst resistent.. warum gerade die nicht? Wie auch immer, das von ihm angegebene AB habe ich gut vertragen.

    Zitat

    Wer sich irgendwelche Sachen die Harnröhre hochschiebt und sein Ding in alles reinsteckt was halbwegs ölig aussieht wird doch wohl hoffentlich keine Angst vor ner Blasenspiegelung haben?

    Den Gedanken hatte ich auch mal..


    Ganz generell ist es aber nicht so toll, unsteriles Zeug in die Harnröhre zu stecken.

    Also erstmal... Das Teil war da für vorgesehen. Und ja jetzt lange nicht dort angekommen wo ich nun das Stechen fühle.


    Das es im nachhinein eine blöde Idee war brauch man mir nun auch nicht mehr mitzuteilen.


    Das mit dem Öligen Toy... Naja das war auch dafür vorgesehen. Du tust ja so als ob ich alles zweckentfremde was sich dafür eignen könnte... Wer kann den ahnen (falls das überhaupt der Fall ist) das man von einem Toy das eben genau diesen Zweck dient, eine Infektion oder so bekommen kann?!


    Und ja... Ich habe schon schiss vor der Blasenspiegelung! Ist ja auch etwa 20cm unterschied in der Länge und sicher das Doppelte am Durchmesser... Ja. Davor hab ich Schiss.. Ich versteh auch nicht so ganz in wie fern deine Aussagen hier, mir irgendwie helfen sollen?!

    Vielleicht denkst du ja mal einfach darüber nach, ob du nicht vielleicht deinen kleinen Freund da unten zweckentfremdet hast (und nicht deine "Spielzeuge").


    Und wenn man sowas benutzt, ist es jawohl selbstverständlich, dass man es vorher gründlichst reinigt. Du glaubst doch nicht im ernst, dass die das von Haus aus mit Gleitmittel eingerieben liefern? Das waren vermutlich Rückstände aus der Herstellung, je nach Material ggf. Erdölreste oÄ., da brauch man sich über gar nichts wundern.

    Bist du hier um den Bauch gepinselt zu bekommen? Was ich da geschrieben habe ist hart aber die Wahrheit.


    Und nen kleiner Bonustipp zum Abschied: Lass die Finger von Antibiotika wenn du (kurzzeitig) Durchfall hast.


    *:)

    Eigtl hast du mir quasi nur gesagt wie dumm das war. Naja wie auch immer.


    Antibiotika hab gestern abend die erste genommen und gerade die zweite.


    Jetzt damit aufzuhören wäre ja auch nicht unbedingt schlau.


    Stuhlgang hatte ich gestern allerdings auch überhaupt nicht.


    Heute morgen bin ich mit einem ziemlichen Druck im rechten Bauch aufgewacht. So genau zwischen rippen und Hüften. Ist aber mittlerweile weg.

    Nimm die Antibiotika zu Ende. Nach allem was ich hier gelesen habe, wird vermutlich dein Urologe recht haben. Und dass man von Antibiotika auch mal etwas Durchfall bekommen kann, ist bekannt und kein Weltuntergang.

    Ich würde an deiner Stelle mal locker bleiben und versuchen nicht mehr daran zu denken und nach weiteren Sympthomen zu suchen. Wenn ich bei jedem kleinen Zwicken und brennen in der Harnröhre oder einem Druck in der Blase mir Gedanken machen würde, dann würden die 24h am Tag nicht ausreichen. Zusätzlich entwickeln sich nur noch weitere Sympthome.