welche gibt es denn? Wobei, da ich seit gestern auch dumpfe Rückenschmerzen habe ( kenne ich aus meiner Schwangerschaft, da hatte ich dicke Harnwegsinfekte ) und zur Kontrolle, ob Blut im Urin ist, da ich das ja mehrfach inklusive Arzt gemessen habe, habe ich heute Teststreifen gekauft. Leider nur von Combur, da es in Apotheken nur diese gibt. Und was soll ich sagen? Jetzt habe ich noch Leukozyten im Urin und Eiweiß ( den hat er bei diesen Stäbchen nie angezeigt ) und natürlich Blut im Urin. Super, aber mich nimmt ja keiner ernst. Ich fühle mich ja auch seit Wochen krank und habe minimal erhöhte Temperatur. Irgendwas muss doch da sein. Ich werde morgen früh zum Arzt gehen und wehe, die macht wieder nichts.


    Mir reicht es jetzt...Ich möchte dann auch eine Überweisung zum Nephrologen. {:( Jetzt weiß ich warum ich mich so krank fühle...Hoffe, meine Nieren sind nicht schon im Eimer ":/

    makita, ich denke aber das sind zwei paar Schuhe. Seitdem mir Urin direkt aus der Blase entnommen wurde, habe ich jetzt die Leukos im Urin und auch das Eiweiß in den normalen Teststreifen. Kopfschmerzen, gelegentlich Schwindel und auch plötzlich hohen Blutdruck und Puls von 100. Hatte ich nie!!!!!!!!!!!!!!! Die Schulung muss halt warten, so langsam ist mir das alles nicht geheuer. Ich glaube morgen, wenn die Ärztin nicht mal Laborwerte nimmt, flippe ich aus :=o Sie hat ja selbst letztens Blut im Urin gefunden ":/

    Ich bin echt fassungslos...Ich habe seit paar Tagen ja Leukos, Nitrit, Eiweiß im Urin. Fieber und Nierenschmerzen. Ich zum Doc, angeblich nichts. Bei mir schlagen die Stäbchen komplett aus morgens. Fieber angeblich auch nicht. Nach Hause, Fieber messen und ich habe Fieber, sowie auch Nitrit, Leukos, Eiweiß und Blut im Urin und ihr auch gesagt, dass ich mich krank fühle und Nachtschweiß habe. Ich wieder zurück, aber wurde nicht ernst genommen.


    Das käme vom Diabetes. Ich dann ins freie Labor, die ganze Palette machen lassen mit dem Ergebnis - Nitrit, Blut und Eiweiß im Urin. Erhöhte Entzündungswerte und ein spezifisches Gewicht von über 5.500. Ich wieder zurück zum Doc, aber die erklärte das, dass es bei Diabetes sein kann und ich mich ausruhen soll. Ich bin gerade fast explodiert. Die im Labor sagte mir sofort, hört sich nach eine Niereninfektion/Blaseninfektion an. Jetzt sitze ich hier, es ist Wochenende und ich sehe mich schon zum Notdienst laufen.


    Unfassbar............ :|N :-o

    makita, der Referenzwert bei spezifischen Gewicht liegt bei 1014-1030 lt. meinem Laborbefund. Ich habe 5500!!!


    Normal ist das ja auch nicht...Der Hausarzt ist tabu. Da steht z.B. ganz unten als Letztes


    Bakterien ++ ;-D. Das schmiere ich ihr noch auf das Brot..Hat sie nicht gesehen, oder sehen wollen. Den Befund schicke ich ihr, und die die nicht in der Norm sind, markiere ich noch! Ich bin jemand der selten zum Arzt geht, eher manchmal zu wenig, aber jetzt merke ich doch, da ist was und nicht eben ein Schnüpfchen.


    Ich finde das echt nicht mehr witzig, was sich manche Ärzte erlauben. Vielleicht war ihr Budget aufgebraucht.


    Nun gut, aufregen nutzt nichts, es muss ein anderer Doc her. Dier alles gute - lese drüben mit! @:)