Blutungen nach Beschneidung am Hanröhrenausgang

    Hallo Liebes Forum, ich bin neu hier und wende mich prompt mit einem problem an euch.


    Vor gut 1 woche wurde ich Beschnitten und es verheilt alles recht gut, nur leider habe ich festgestellt sobald ich eine Erektion bekomme ( was nur Nachts vorkommt da ich es da leider nicht steuern kann) es sich anfühlt als ob am Hahnröhrenausgang etwas reist, die folge davon ist das es Blutet und der Ausgang mehr oder weniger verklebt. Die folge davon ist schmerzhaftes Wasserlassen bei der Morgentoilette und eine erneute Blutung, danach ist den ganzen tag ruhe was logisch ist da ich ja keine erektion bekomme. Auch sieht der Ausgang aus als wäre er geschwollen, war deswegen auch schon mehrmals nach der Beschneidung beim Urologen meines Vertauens vorstellig, dieser hat die Hahnröhre Sondiert und konnte nichts Feststellen. Er meinte das sei normal und ging wieder weg. Aber ich denke mir wenn das jede Nacht passiert kann das ja nicht besser werden. Ich bin selbst Rettungssanitäter und kann mir das leider nicht erklären. Hatte jemand von euch das vll selbst schonmal oder kann mir sagen ob es eine Abschwellende Creme gibt? Ich weiß nicht ob ich meinem Arzt da so trauen kann oder ob er doch recht hat. Momentan Creme ich das mit panthenol und versuche den ganzen Tag luft ran zu lassen.


    Über Tipps oder sogar eine Lösung wäre ich euch sehr dankbar :)z


    Grüße und allen ein schönes Wochenende


    Thorsten :-)

  • 10 Antworten

    hallo Thorsten,


    wurde bei deiner Beschneidung das Vorhautbändchen auch entfernt?


    damit könnte es evtl. zusammenhängen, zumindest war es bei mir so.


    da mein bändchen kurz war und bis zum harnröhrenausgang reichte, reichte die naht fast bis dorthin und bei einer Erektion spannte es auch und der ausgang war geschwollen, also ähnlich wie bei dir...


    bepanthen half ganz gut bei mir...

    Weil es damals gerissen ist und dadurch konnte ich logischerweise meine vorhaut weiter zurück ziehen was dazu führte das die Vorhaut rissig wurde und dadurch hab ich sie jetzt entfernen lassen

    intressant, ich hab nämlich jetzt ein ähnliches Problem, vor allem nach längerem sex und längeren handjobs :(


    wie weit ging deine nach der op zurück und wo wurde sie rissig?

    genau das problem hatte ich auch. wurde kurz nach der eichel rissig und war nach längerem sex oder handjobs sehr schmerzhaft hat dann ein paar tage gedauert dann ging es wieder aber auch nicht für lange. mein urologe hat mir ne creme verschrieben aber ohne erfolg. letzter weg war dann die beschneidung

    schon komisch...


    vorher war das bändchen zu kurz, spannte und riss ein,


    und jetzt nach der op macht die vorhaut selbst Probleme...


    irgendwie ist das doch ne Fehlkonstruktion zumindest bei uns beiden... :(


    wurde das bändchen bei dir "nur" durchtrennt oder ganz entfernt?


    bei mir scheint noch ein rest davon da zu sein, komisch oder...


    hatte bei dir die bändchen-op Auswirkungen auf deine sexuelle Erregbarkeit?


    also ich brauch jetzt deutlich länger...

    ja ich brauche auch länger .. aber meiner frau gefällts :)


    naja i wo ist es schon logisch.. wenn das bändchen weg ist kann die vorhaut weiter zurück und dadurch wird die vorhaut weiter gedehnt, was sie nicht gewohnt ist bzw wie sie nicht gewachsen ist. und somit reist sie ein. :(

    hast schon recht...


    aber hab außer von dir noch von keinem anderen mit dem Problem gehört...


    und die Ärzte weisen einen auch nicht darauf hin!


    ich weiß ja nicht wie oft nur das bändchen ohne vorhaut operiert wird...


    wurde damals bei deinem bändchenriss was gemacht?

    es war eingerissen und ist dann wieder verwachsen, aber hatte dann immer wieder probleme und dann hat der arzt es entfernt.