Der rechte Hoden schmerzt und ist gerötet.

    Hallo,


    mein Name ist Michi und ich bin 17 Jahre jung.


    Heute als ich auf der Toilette(Stuhlgang) war, habe ich bemerkt, dass mein rechter Hoden bisschen weiter runterhängt als der Linke. Daraufhin habe ich ein bisschen rumgetastet und wohl auf eine Ader oder so gedrückt. Ein paar Minuten danach ist mein rechter Hoden gerötet und hängt noch weiter runter als der Linke (Weiter als zuvor). Er schmerzt auch und wenn ich ihn berühre schmerzt er noch mehr.


    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen und sagen ob ich vielleicht zum einem Arzt soll und wenn ich zu einem Arzt soll, dann auch zu welchem.


    Was aber auch noch gesagt werden muss ich habe schon seit ein paar Jahren Rückenschmerzen. Und es hat bei mir heute angefangen mit Bauchschmerzen. Bauchschmerzen sind unten Rechts, auf Blinddarm habe ich mich vor eine und halb Jahren untersuchen lassen.

  • 4 Antworten

    Hi

    Zitat

    Ein paar Minuten danach ist mein rechter Hoden gerötet und hängt noch weiter runter als der Link

    Und wie war es denn vorher?


    Hing der linke tiefer als der rechte?

    Zitat

    Er schmerzt auch und wenn ich ihn berühre schmerzt er noch mehr.


    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen und sagen ob ich vielleicht zum einem Arzt soll und wenn ich zu einem Arzt soll, dann auch zu welchem.

    Wenn du Hodenschmerzen hast und er gerötet ist, dann kannst du den Hoden kühlen z.B. mit einem kalten Lappen.


    Am Montag kannst du zu deinem Hausarzt gehen damit der sich das mal anschaut.

    Zitat

    Und es hat bei mir heute angefangen mit Bauchschmerzen. Bauchschmerzen sind unten Rechts

    Wenn du zum Hausarzt gehst dann sage ihm das du auch Bauchschmerzen hast damit er das gleich mit untersucht.


    Gruss

    Jetzt warte mal ein paar Tage ab. Wenn Schmerzen längere Zeit vorhanden sind oder stärker werden, ist ein Arztbesuch angebracht.


    Manchmal können Hodenbeschwerden von einem Harnwegsinfekt kommen. Als Basismaßnahme solltest Du ausreichend trinken (hauptsächlich Wasser, ggfs. Tee oder verdünnte Säfte).


    Übrigens heißt es nicht "ein und halb", sondern "eineinhalb" oder auch "an­dert­halb"... ;-)