Eichel taub nach Beschneidung

    Hallo, ich wurde vor genau vier Wochen radikal beschnitten. Nach der Beschneidung war meine Eichel noch ziemlich schmerzempfindlich. Leichtes rüberstreichen mit den Fingern war sehr unangenehm. Das hat sich nun deutlich gelegt und die Eichel ist jetzt mit der Zeit auch recht unempfindlich, sodass ich nun in meinen Boxershorts keine unangenehmen Reibungsschmerzen mehr empfinde. Doch seit ein paar Tagen fällt mir auf, dass meine Eichel sich (vorallem vorne) fast komplett taub anfühlt. So taub, dass ich es nicht mal spüre, wenn ich ein kaltes Glas Wasser an meine Eichel halte. Dazu muss ich sagen, dass sich meine Schafthaut an manchen Stellen auch noch leicht taub anfühlt, was nach einer OP sicher völlig normal ist. Aber an der Eichel wurde ja nicht rumgeschnippelt und deswegen frage ich mich, ob ein Taubheitsgefühl dort nach einer Beschneidung normal sein kann?? Ich hoffe doch nun sehr, dass das Gefühl wieder kommt. Diejenigen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, oder sich da auskennen, bitte meldet euch! Und bitte keinen Tipp wie "Geh zum Arzt". Das werde ich auch noch tun, doch bin ich mir sicher, dass der da erstmal auch nichts machen kann.


    Ich creme meine Eichel übrigens jeden Tag mit Babyöl ein, macht aber keinen Unterschied.

  • 28 Antworten

    Deck die Eichel mit einer Kappe ab und die Empfindlichkeit wird sich gut erhalten.Auch die braun oder graufärbung


    wirst Du so verhindern und die keratiniesierung tritt dann ganz sicher nicht auf.Vieles wird sich noch so anfühlen,


    post OP.Nimm Bepanthen anstatt Babyöl.Alles Gute!

    Zitat

    warum sollte man sich erst radikal beschneiden lassen, um die vorhaut dann wiederherstellen zu wollen?


    tuffarmi

    Na, damit man seinen Fehler wenigstens dahingehend korrigiert und die Eichel geschützt ist. Wenn schon die 20000 Nervenenden futsch sind, der Gleitmechanismus fehlt der so hoch erotisch für die Frau ist, muss die Eichel ja nicht auch absolut unempfindlich werden.

    Zitat

    Vieles wird sich noch so anfühlen, post OP.

    ich würde auch annehmen, dass das noch op-folgen sind -- da ist im vergleich mein großer zeh ja sensitiver ]:D ansprechen würde ich das beim arzt auf jeden fall; wenn das so bleibt, muss die op wohl als massiv missglückt bezeichnet werden ???

    Zitat

    Mit einer Kappe abdecken? Meinst du etwa so eine künstliche Vorhaut (Senslip)? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, mein ganzes Leben mit so einer Kappe rumzulaufen.

    Die Natur gibt uns Männern eine natürliche Kappe (u.a.) zum Schutz der Eichel mit auf den Weg. Es ist eben nicht nur ein überflüssiger Hautlappen.


    Ob eine radikale Beschneidung zur Beseitigung einer Phimose angezeigt ist, ist sicherlich abhängig vom Einzelfall. In jedem Fall sollte sie sehr, sehr gut überlegt werden sowie zweite, dritte und vierte Entscheidungen vor einem derartig folgenreichen Eingriff eingeholt werden.


    Diese Erkenntnis hilft Dir nun zwar rein gar nicht, um Dein Problem zu beheben, denn dafür kommt sie zu spät. Ich hoffe dennoch, dass Du bei Deiner Recherche Hilfen für Dich findest.

    Mir war klar, dass ich hier Antworten von möglichen Komplikationen bei einer Beschneidung kriegen würde. Was alles schief gehen kann ist mir bewusst. Risiken bei einer OP gibt es schließlich immer. Ich habe natürlich meine Gründe, warum ich diesen Eingriff habe machen lassen. Im Übrigen habe ich nie behauptet, dass die Vorhaut nur ein überflüssiger Hautlappen ist.


    Was die Taubheit betrifft – Ich habe vor einer Woche noch wesentlich mehr gespürt. Die Empfindlichkeit war überhaus extrem. Es kann doch jetzt also nicht sein, dass diese Nervenenden jetzt von einer Hautschicht überdeckt werden? Wie dick muss dann diese Hautschicht sein? An den Füßen ist man trotz Hornhaut schließlich auch berührungsempfindlich und nicht komplett taub. Und wenn die OP missglückt wäre, dann würde ich doch von Anfang an ein Taubheitsgefühl haben. Das Gefühl war aber auch nach der OP komplett da. Ich hoffe, mir kann hier jemand mit etwas Fachwissen dienen. Nächste Woche gehe ich zum Arzt, mal sehen was der sagt.

    Zitat

    Es kann doch jetzt also nicht sein, dass diese Nervenenden jetzt von einer Hautschicht überdeckt werden?

    das nicht, ich kann mir allerdings vorstellen, dass eine freiliegende eichel nun nicht dauerempfindlich auf alle äußeren reize sein wird, das wäre ja auch kein zustand. die eichel wird nach dem eingriff nach und nach einfach unempfindlicher.

    Zitat

    Was die Taubheit betrifft – Ich habe vor einer Woche noch wesentlich mehr gespürt. Die Empfindlichkeit war überhaus extrem.

    dir muss doch klar gewesen sein, dass dies nicht so bleiben würde.

    habe gerade mal tante google befragt.


    du musst doch vor dem eingriff aufgeklärt worden sein?


    der prozess, dass die eichel nach dem eingriff unempfindlicher wird nennt sich scheinbar "abhärtung". in einem anderen forum schreibt jemand zum beispiel:

    Zitat

    Ich habe große Probleme mit meiner sehr empfindlichen Eichel.


    (….) Mir wurden unterschiedliche Zeitangaben zur "Abhärtung" gemacht. Der Hausarzt sagt 2 Wochen, der Urologe sagt 1 Woche.

    passt doch ganz genau (wie der urologe sagt). vor einer woche hattest du noch eine empfindlichere eichel. nun ist sie scheinbar "abgehärtet".

    hey,ich wollte Dich nicht kritisieren,egal aus welchem Grunde Du Dich hast beschneiden lassen!


    Wenn Du über 14 bist,dazu informiert ist das Teil der persönlichen Lebensführung!


    Mit der Kappe kannst Du auch einen Stülpa / Fingerverband nehmen...Du mußt auch den


    nicht dauerhaft tragen,ab und zu eben ,dazu die Eichel eincremen,auch nicht immer...


    Du kannst die Keratinisierung (viele microdünne Hautschichten) und die (m.E.) häßliche


    und unnatürliche graufärbung (zunächst stumpfrot,braunrot)eben durch Vermeidung von


    zuviel Licht ( Naturist / FKK) ebenso verhindern,wie durch trockene,stumpfe Reibung,


    also alles das (auch nur zeitweise) ersetzen,was die Vorhaut geboten hat,nämlich SCHUTZ,


    Feuchtigkeit,Sensibilität und Sensivität.Pers.Tip:Ich stelle mir meine Vorhaut wieder her,


    habe die ersten Ringelchen am Schaft,kein Spannungsgefühl mehr,wirklich Super,nie gekannt,


    Du kannst einfach die Eichel in die Restvorhaut drücken( OP muß wirklich gut verheilt sein!)


    und mit einem Pflasterstreifen so fixieren.Ob Du dann manuelle,von Hand oder tugger


    Wiederherstellung machen wolltest..steht auf einem anderen Blatt,auf jeden Fall bekommst


    kein Spannungsgefühl,bzw.minderst dies und behältst eine rosige ,schöne,sensible Eichel.


    Diese Fixierung kannst z.B.nach dem Urinieren machen,dann beim nächsten weglassen,


    u.s.w.So vermeidest Du Rötungen und Hautreizungen.Falls Du googelst,ich mache seit 10


    Wochen die händische,manuelle Vorhautwiederherstellung und bin von C1 auf gut C2 angekommen.Ein paar Minuten bleibt die leicht klebrige Haut,so ist es wohl natürlich...


    über der Eichel,dann rutscht Sie raus,klar,ist ja nur gedehnte,fixierte Haut...der Zug und


    das Stretching regt Sie ja erst zum Wachsen an,aber trotzdem bin ich top zufrieden.


    1.wußte ich davon bis vor kurzem nichts und ich habe lange gebraucht um überzeugt zu sein...


    und 2.hörte ich von zwei bis drei Jahren.Ich denke,dies locker bis c5,also richtige Vorhaut mit


    kleinem Überstand bei schlaffemm Gliede bekommen zu können.c10,nur zum Verständnis,


    ist das extrem,langer Rüssel,der auch im steifen Zustand die Eichel voll bedeckt.


    Die meisten Menschen dürften so bei C5 bis C 7 haben.Also ,ich wünsche Dir,das dein


    Taubheitsgefühl temporär ist,und nichts mit irgendwelchen Nerven zu tun haben möge...


    viel Glück und Gute Besserung.Wir sind alle Laien,den Urologen wirst Du dann wohl doch


    noch einmal aufsuchen müssen. :)*

    @ Wetterau

    Ist zwar nicht meine Frage gewesen, aber trotzdem vielen Dank für die Tipps. Verstehe ich das richtig, du drückst die Eichel in die Vorhaut, bzw. ziehst die noch restlich vorhandene Vorhaut nach vorne und klebst einfach Pflaster auf Eichel und Vorhaut? Und was ist wenn du das Pflaster von der Eichel lösen willst? Ich stelle mir das sehr schmerzhaft vor.

    @ tuffarmi

    Natürlich weiß ich, dass die Eichel nicht so bleibt wie vorher. Das kann ich mir auch selbst herleiten. Es ist ja nicht so, dass ich mir meine Vorhaut zum Spaß entfernen ließ. Diese Entscheidung war nicht einfach, aber ich habe sicher meine Gründe. Außerdem war meine Frage nicht, ob die Eichel abhärtet oder nicht, bzw. unempfindlicher wird, sondern ging es um das Taubheitsgefühl. Wenn all die vielen Leute, die beschnitten sind an einem dauerhaften Taubheitsgefühl leiden würden, dann wäre das ja ne schreckliche Vorstellung und dann würde man so eine OP sicher auch nicht mehr durchführen.




    Nochmal: Die Frage war vorallem an diejenigen gerichtet, die selbst eine ähnliche Erfahrung nach der Beschneidung gemacht haben oder sich bezüglich der Sache auskennen! Auf die Idee, etwas in eine Suchleiste einzutippen und nachzuschauen, bin ich im Übrigen auch schon gekommen.

    Hallo Bernd,Du hast völlig recht,ich dachte es auch! Habe es einfach probiert und nur am


    Anfang wurden einige Häärchen mit ausgerissen,ich habe nur so schmal und lang geschnitten,daß es den Zweck erfüllt,also kleben bleibt.Nun ist es schon so,daß es leichter


    geht,das Pflaster habe ich gegen einfaches! Malerkrepp (eingeschweißte saubere Papierrolle)


    die gibt es geriffelt und glatt,das glatte geht noch besser,ausgetauscht.(Ist ausdrücklich


    keine Empfehlung,weil ich das Risiko hierfür nicht einschätzen kann!)Habe keinerlei


    Rötung und das löst sich wirklich leicht.1 mal täglich creme ich meinen gesamten


    Penis und den unteren Ansatz des Sackes,der ja auch mitgedehnt wird,mit Bepanthen ein.


    Hierdurch klebt das Pflaster vermutlich nicht gar so stark an,so daß es beim Abnehmen


    nicht schmerzt.Dies ist eine Do it yourself Methode! Ich habe einfach keine Lust auf "tugger"


    Kegel aus Plastik oder gar Zugbänder ,das fand ich eklig,ohne es bestellt zu haben.


    Geht nun eigentlich am Thema vorbei,weil aber kaum Deutsche Seiten hierzu etwas aussagen,oder man gar Hilfe von einem Urologen erwarten könnte,hilft es vielleicht doch


    jemanden hier.Also ,wenn Du es machen möchtest,fange einfach nur mit den Zuggriffen


    an,bitte googeln,und ausdrucken.Erst vom Venushügel zum Schaft,einige Tage.


    Dann den Schaft bis zur Eichel.Immer nur die Haut fassen,niemal komplett ziehen.


    Wenn Du einige feine Ringel am Schaft hast,kannst beginnen Deine Eichel hineinzudrücken.


    Ist ungewohnt,richtig merkwürdig aber wohl völlig risikolos.Wenn Du nicht ganz straff


    beschnitten bist,kann es sein,daß Du dies auch gleich hinbekommst.Probieren!

    Also,ich selbst halte,am 1.Lebenstag beschnitten,knappe 50 Jahre alt,alles mögliche


    für normal,dies ist beschrieben,aber kein mehr oder weniger komplettes Taubheitsgefühl


    in der Eichel.Da dies nicht unmittelbar nach OP aufgetreten ist,wäre es auch zu einfach


    hier von einem "gemachten Fehler" zu sprechen.Ich kenne die Ursache hierfür nicht


    und ich halte es auch für völlig untypisch.