• 4 Antworten

    re

    Hi,bei mir ist das wohl meine Penisrückenvene,die ist wie eine Krampfader verdickt,wenn ich die etwas mit dem Finger abdrücke,schwillt die Eichel an.


    Ich denke wir haben ein venöses leck,d.h. die venen lassen das Blut wiedre aus dem Penis fließen..

    Hallo!


    Ja, Marco2 liegt vermutlich ganz richtig mit seiner Einschätzung.


    Die Eichel wird aus dem vorderen Teil des sog. Harnröhrenschwellkörpers gebildet. Die Eichel füllt sich bei einer Erektion prall mit Blut, wodurch sie fester wird und sich ihre empfindliche Oberfläche vergrößert. Dies geschieht dadurch, dass verstärkt Blut in die Schwellkörper und in die Eichel gepresst, gleichzeitig der Blutabfluss blockiert wird.


    Wird die Eichel bei einer ansonsten normalen Erektion nicht fester, größer und prall, kann dies meiner Ansicht nach nur daran liegen, dass entweder die Blutzufuhr gestört ist oder aber die "Blockierung" des Blutabflusses funktioniert aus irgendwelchen Gründen nicht.


    Notwendig wäre meiner Ansicht nach eine gründliche Untersuchung der Schwellkörper und der Blutgefäße.


    Übrigens: Die Blutzufuhr funktioniert bei einer Erektion im Prinzip auch dadurch, dass eine Blockierung gelöst wird. Die Blutzufuhr ist im Normalzustand blockiert, bei sexueller Erregung sollte sich die "Blockade" lösen, damit Blut in die Penisschwellkörper fließen kann und der Penis steif wird. Manchmal funktioniert das nicht, z. B. wegen Stress o. ä. und der Penis wird nicht steif (Erektionsstörung). Gesteuert wird das ganze durch das Gehirn. Da hier aber nur ein Schwellkörper betroffen ist dürfte eine körperliche Ursache vorliegen, wie oben beschrieben.


    Ein Arztbesuch wäre hier sicher richtig, denn eine nicht erigierte Eichel ist bestimmt nicht das Wahre beim Sex, oder?


    Viele Grüße!


    Markus