Erektion beim Arzt

    Hallo, hatte neulich eine Untersuchung beim Arzt.Als er meine Hoden abtastete bekamm ich eine Erektion.Darauf sagte er dann gleich ja alles ok können sich wieder anziehen.


    Jetzt habe ich Angst wieder in so eine Situation zu kommmen


    Ist das schon mal wen passiert


    Was kann man da gegen tun?


    Bitte um Hilfe


    Mfg (Bin 18j):)z

  • 10 Antworten

    Ich denke nicht, dass das irgendeinen Arzt stören wird.


    Im Gegenteil, hat er schon eine Funktion automatisch überprüfen können, lol.


    Ausserdem sind unwillkürliche Erektionen, in unserem Alter an der Tagesordnung.


    Ich würde an deiner Stelle garnichts dagegen tun, allenfalls vorm Arztbesuch


    einmal Duck abbauen, durch Selbstbefriedigung.;-D

    JA ja, wenn eine bildhübsche Arzthelferin zugegen ist, muss es Euch doch nicht peinlich sein, wenn eure "Wünschelrute" mal auschlägt. Man kann ja auch versuchen, daraus etwas zu machen. Alles andere hängt auch von eurer Mentalität ab. Der eine ist etwas cooler und da zeigt sich nichts und der andere muss halt lernen, entweder sich zu beherrschen oder damit zu leben.


    Wenn ich Arzt wäre, ich hätte damit kein Problem. Nun kann es ja aber auch sein, dass Du eventuell auch Männer abfährst und nicht auf Frauen.


    Ich hatte schon mal eine OP am Penis und da war die ganze Zeit so ein scharfer Feger von Arzthelferin dabei, die musste sogar mit anfassen um einzelne Blutgefäße zu verschweißen, na und, hatte ja ohnehin eine örtliche Betäubung bekommen. Damit war dann auch "Sendepause". --- Hmmm, eigentlich doch schade, aber sonst hätte ich die OP nicht ohne Schmerzen überstanden. Aber eine " Belohnung " gab es hinter her doch nicht. Schnüff!

    Ich habe mal eine Erektion bei meiner Hausärztin bekommen.Sie hat mir den Bauch und die Leistengegend abgetastet.Da wurde mein Schwanz dann steif.Es war mir peinlich,aber sie sagte,es sei normal und nicht schlimm.Sie hat dann weitergemacht.