extreme Hodenschmerzen | Dehnen?

    Hallo,


    ich habe höllische Schmerzen am Hoden, aber mein Urologe findet nix. Es ist so seltsam, denn jeden Tag ist dieses "pulsierende Ziehen" links und dann wieder rechts. Ich dehne meine verkürzten Beine ab und zu, auch die Leiste. Kann das daran liegen, oder soll ich mir ernsthafte Gedanken machen? Uro wechseln? Ejakulat nochmal prüfen? Oder weitere Ratschläge von euch?


    Bisher wurde mein Urin geprüft (+Kultur) ein Harnröhrenabstrich und das Ejakulat geprüft


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen


    Es tut sehr weh


    Danke im vorraus

  • 6 Antworten

    Dieser Faden ist zwar schon älter und vermutlich hat der TE bereits eine Antwort erhalten, aber für alle, die mit gleichen Symptomen zu tun haben meine Erfahrung zur Sache:


    Auch ich hatte Hodenschmerzen. Ich würde sie als diffus bezeichnen. Mein Urologe meinte, den Hoden ginge es gut, der Schmerz strahle von der Wirbelsäule aus.


    Das hört sich vermutlich eigenartig an, es war aber tatsächlich so.

    Hodenschmerzen/Hodenziehen kann eine nervale Ursache ( Nerven) haben.


    Die Hoden werden von dem Plexus lumbosacralis innerviert, also von den Nerven versorgt die aus dem Plexus hervorgehen. Eine Störung zb Bandscheibenproblem im Bereich der LWS kann also auch Hodenziehen verursachen.


    Man kann verschiedenen Überlegungen anstellen was die Ursache ist. Möglich wäre:


    Hodenschmerzen/Hodentaubheit kommt oft vom Radfahren.


    Verantwortlich dafür ist eine ungünstige Kompression des Nervus pudendus bzw 2 seiner Äste.


    Der Nervus pudendus teilt sich in 3 Äste auf und zwei davon sind


    - Nervi perineales


    - Nervus dorsalis Penis


    Wie hier auf dem Bild verlaufen die Nerven welche den Penis bzw das Gentital versorgen vom Kreuzbein aus zum Penis, also unter dem Damm entlang.


    Wenn du nun lange auf einem Fahrradsattel sitzt oder lange im Auto dann drückt der Sattel beim Radfahrer auf die Nervenbahnen zw Hoden und After. Das gleiche kann auch bei einer ungünstigen Sitzhaltung passieren, wo die Nerven ungünstig eingeengt werden. Wenn der Duck auf die Nervenbahnen längere Zeit besteht, wird das Genital taub und gefühllos.


    Eine andere Möglichkeit ist das der Nervus Pudendus durch dem Musculus Piriformis komprimiert wird. Der Piriformis ist ein Muskel hinten im Gesäßbereich. Ist er verspannt, verkürzt, kann das auf die dort verlaufenden Nerven drücken. Viele kennen das als Ischias.


    Siehe Bild. Hier auch gut zu sehen der Muskel und die Nerven darunter. Siehe auch Piriformis Syndrom


    Eine weitere Möglichkeit wäre eine Pudendusneuralgie. Lies hier:


    https://www.netdoktor.de/krankheiten/pudendusneuralgie/


    Das kann auch alles Beschwerden, also Hodenziehen verursachen.


    Weitere Ursachen sind auch Sextechniken wo die Hoden gedehnt oder abgebunden werden. Oder die Hoden beim Sex/Sb zu stark gezogen werden.

    Eventuell nicht zu enge Hosen anziehen. Jeans die zu eng sind, können viel Druck auf die Hoden ausüben. Viel sitzende Tätigkeit? Dann zwischendurch mal kurz aufstehen und ein paar Schritte rumlaufen.