Fast ständig Schmerzen in der Harnröhre - Urethral-Syndrom?

    Hallo ihr, seit fast acht Wochen habe ich fast täglich Schmerzen in der Harnröhre. Es fing alles


    mit einer Harnröhrenentzündung. Zwei Antibiotika konnten die Beschwerden zwar lindern und an manchen Tagen fühle ich mich auch ganz gut, aber es kommt eben immer wieder. Mal ein Kratzen, ein Jucken, ein Brennen


    oder ein entzündetes, nässendes Gefühl in der Harnröhre. Als wäre die Schleimhaut da unten wie zerfressen und kaputt. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich vermute einen Zusammenhang mit Darmbakterien, da es oft nach dem Stuhlgang, manchmal Durchfall, besonders schlimm ist. Als wäre da die Schutzbarriere nicht mehr da und die Bakterien können ungehindert eindringen. Ich habe dabei meist Leukos im Urin, aber in einer Bakterienkultur wächst nie was. Eine Urologin meinte nun, es sei das Urethral-Syndrom, dass es die Nerven seien bzw. auch psychisch bedingt. Aber wenn ich zum Hausarzt gehe, sagt dieser, dass es ein Infekt sei und verschreibt Antibiotika.


    Kennt jemand solche starken Schleimhautschmerzen? Danke!