Hallo Carlo,


    bei mir war das mit 8 Jahren, mit 14 ,18, 25, 40, 50, und guten 60 jahren, heute, immer das Gleiche.


    Weil der Harnröhren-Schließmuskel ziemlich weit drinnen sitzt, also mindestens so ca. 6 oder 10 cm hinter der Harnröhren-Öffnung (im schlaffen Zustand), bleibt immer eine gewisse Harnmenge nach Ende des Urinierens in der Harnröhre zurück.


    Und diese 3 oder 4 Tropfen lassen sich mit einem Stück Klopapier, an die Harnröhren-Öffnung gedrückt, gut sichtbar machen (als nasser Fleck).


    Meines Wissens, bestätigt auch von meinen 2 Brüdern, meinem Vater, meinem Sohn UND einigen Klassenkameraden ist das bei jedem gesunden Mann so.


    Es kann gar nicht anders sein.


    Sei also zufrieden, Carlo, wie es ist. Es paßt bei Dir diesbezüglich alles.


    Gruß


    Toni:)z

    Also bei mir ist das immer so, benutze immer nach dem Pinkeln Klopapier. Ich mag halt "Die Troepfchen dannach" nicht. So lange du nicht nass wirst ohne aufs Klo gegangen zu sein, sehe ich da keine Probleme. Aber falls es dir solch grosse Sorgen bereitet, dann geh am besten zum Urologen.


    Gruss,


    Daniel

    "stanni"? ;-D


    Danke jedenfalls!


    Bei mir ists halt so, kann das paar mal mit vorhaut hin-her machen, dann kommt meist kaum noch was raus. Wenn ich aber dann wieder in den Alltag zurückkehre fühlt sichs an, als wäre unten noch was drinnen.


    hab dann immer angst. stellt euch vor, spontaner sex oder sowas? Und es wären noch urinreste drinnen. :|N


    weitere erfahrungen erwünscht! :)

    Zitat

    Bei mir ists halt so, kann das paar mal mit vorhaut hin-her machen, dann kommt meist kaum noch was raus.

    Mehr als 5mal Vorhaut hin- und herschieben am Becken ist bereits Masturbation.


    liest denn keiner außer mir die sprüche an der wand?

    schließe mich der allgemeinen meinung an. das es tropft ist völlig normal...

    Zitat

    Mehr als 5mal Vorhaut hin- und herschieben am Becken ist bereits Masturbation.

    könnte auf einer öffentlichen toilette tatsächlich etwas komisch aussehen ;-)

    Zitat

    stellt euch vor, spontaner sex oder sowas? Und es wären noch urinreste drinnen.

    keine sorge... die paar tropfen gehen in die shorts. und im erregten zustand kommt da normalerweise


    auch nix nach.


    frage: wenn du immer mit klopapier kontrollierst, gehst du dann nie ans pissoir?

    bin zwar kein mann, aber mein mann hat dass auch.

    Zitat

    Du kannst schütteln, Du kannst klopfen,


    in die Hose geht der letzte Tropfen

    stimmt! er war auch mal beim arzt und ich kann nur bestätigen was anton sommer geschrieben hat

    Zitat

    Weil der Harnröhren-Schließmuskel ziemlich weit drinnen sitzt, also mindestens so ca. 6 oder 10 cm hinter der Harnröhren-Öffnung (im schlaffen Zustand), bleibt immer eine gewisse Harnmenge nach Ende des Urinierens in der Harnröhre zurück.

    danke jedenfalls für die beiträge! bin froh dass das net so endet wie im ersten thread!


    Kann das mit dem vorhaut einige mal hin und herziehen und es tropft einige male was raus bestätigen? also noch wer? :D

    Um den "letzen Rest" aus der Harnröhre zu bekommen kannst Du noch etwas nachhelfen. Greife vom Damm her beginnend, also noch hinter Deinen Hoden, den Penis, und bewege Deine Finger dann nach Vorne. Auf diesem Wege drückst Du die Harnröhre zusammen und kannst den etwaigen Urin-Rest nach Draußen bringen. Auf den Toilettenpapier- Gebrauch kannst Du dann eigentlich verzichten.


    Gruß: der ...

    meines wissens nach pinkeln die meisten ohne die vorhaut zurückzuziehen, schütteln kurz ab und das wars. Ich find das irgendwie ekelig, bleiben da net ne menge reste urin in der vorhaut zurück etc.? :(v

    Ich als Frau darf ja nichts schreiben ;-D aber der Lusttropfen spült ja die Harn-Samen-Röhre, was also heißt, dass da auch Urinreste dabei sind. Da macht ein Tropfen mehr oder weniger auch nichts mehr aus... außerdem wirst du ja nicht direkt nachm Pinkeln Sex haben. Und bis dahin is der Tropfen in der Unterhose oder sonst wo ;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    nach dem pinkeln noch nachtropfen


    - Dampflokfahrer - hat das als erster richtig erkannt und nicht das Ding mit der Vorhaut gebracht, so gehts richtig, wenn kein klopapier da ist oder man ein urinal hat.


    So: Mann sollte auch im stehen pinkeln, da sich bei den meisten nur so anatomisch richtig, die Blase ganz entleeren kann (Verhinderung von späteren Prostataproblemen). Spritzer gibts dann auf der Toilette nicht, da hat man ja das Klopapier, das man vorne dran halten kann und den Resttropfen raussaugen lassen.


    Der Vollständigkeit halber: Frau sollte widerum im sitzen, um die Blase richtig entleeren zu können, und die meisten verwenden dann auch das Klopapier so oder ähnlich, sonst sind dann die letzten Tropfen, sicher da, wo sie nicht sein sollten.

    @ AstalavistaCarlo

    Es ist Sinn und Zweck der Vorhaut die Eichel feucht zu halten diese feuchtigkeit muss ja irgendwoher kommen. Wenn du einmal am Tag Wäscht (nur mit Wasser oder Intimwaschlotion) und dir danach eine neue Unterhose anziehst, ist das Hygienisch gesehen völlig unbedenklich.


    Wenn du genug getrunken hast wird nach einem Tag kein gelber Fleck sichtbar sein und wenn du keine Blasenenzündung hast wird auch nichts riechen.

    @ clairet

    beim Mann macht es sehr wohl einen Unterschied, weil beim sitzen ein Knick in der Harnröhre entsteht und sich noch Urin in der Blase befindet wenn der Druck nachläst, die Harnröhrenöffnung meldet es kommt nichts mehr - der Schliesmuskel wird geschlossen.


    Wenn das 1mal pasiert - kein Problem.


    Bei Männern wo dies regelmäsig geschieht kann es zu Blasen und Prostataproblemen führen.


    Wenn "Mediziener" dies gelegentlich in den Medien anders darstellen, ist übrigens sehr gut zu beobachten das diese entweder weiblich sind, und wenn nicht, wackeln sie trotzdem mit dem hintern.