Ganz viel hellrotes Blut beim Wasserlassen

    hallo,


    hoffentlich kann mir vielleicht einer sagen was das sein könnte. gestern morgen beim wasserlassen war plötzlich ganz viel hellrotes blut auf dem toilettenpapier und in der schüssel (nicht gerade wenig)... ich bin dann gleich zum FA und hab mich untersuchen lassen mit ultraschall usw... eine urinprobe wurde mir auch entnommen (der ganze urin war rot gefärbt vom blut). Also mein FA hat gesagt das von seiner seite aus alles ok ist. Aber er denkt auch nicht dass das eine blasenentzündung ist- weil ich ja auch keinerlei schmerzen habe. Und bei einer nierenentzündung müsste man ja eigentlich auch schmerzen haben. jetzt hat er mir ein überweisung für den urologen gegeben das der mal nachschauen soll. problem war gestern das alle urologen schon am freitag um 12.00 uhr zu machten und ich zu spät dran war. vorher wieder genau das selbe beim wasserlassen- urin und dann wieder ganz viel hellrotes blut. das beunruhigt mich jetzt schon und jetzt ist auch noch WE. Kann mir irgendjemand was dazu sagen??!!!

  • 111 Antworten

    Meine beste Freundin hatte mal eine Nierenbeckenentzündung und hatte auch als einziges Symptom diesen roten Urin. Der Arzt hat es auch nicht geglaubt, weil sie keine Schmerzen hatte, aber es war dann trotzdem so.


    An deiner Stelle würde ich in ein Krankenhaus fahren, weil das definitiv nicht !! normal ist.

    Ich hatte das mal bei einer akuten Blasenentzündung – interessanterweise hatte ich keine Schmerzen und nur ein minimales Brennen. Was hat denn die Urinuntersuchung ergeben?


    Eine weitere Möglichkeit kann sein, dass Du Nierensteine oder -steinchen hast und sich da entweder ein größerer oder mehrere kleine gerade den Weg nach draußen bahnen oder gebahnt haben und die Schleimhaut in der Harnröhre dabei verletzt wurde. Da wäre in Ultraschall sehr sinnvoll.


    Fazit:


    Ich würde sicherheitshalber in die Klinik fahren und nicht auf einen Urologentermin in ein paar Tagen warten. Sollte es eine Entzündung sein, kann die ggf. aufsteigen und zu einer äußerst unangenehmen Nierenbeckenentzündung führen (habe ich mal erlebt, habe mich selten so mies gefühlt).


    Gute Besserung!

    also war am sa-nachmittag noch im krankenhaus. die haben auch nochmal eine urinprobe gemacht. es war blut mit im urin. aber der arzt sagte auch das er nicht denkt das ich ein blasenentzündung habe. ultraschall wegen den nieren hat er auch gemacht. da hat er aber auch nichts verdächtiges gesehen. er sagte ich sollte jetzt nochmal eine woche abwarten und dann beim hausartz ein urintest machen lassen. wenn das blut im urin dann noch immer nicht weg ist dann soll ich zum urologen gehen und eine blasenspiegelung machen lassen. aber er würde jetzt nicht sofort gehen, da das sehr unangehm ist und es evt. einfach wieder verschwindet. bis jetzt ist leider keine besserung. nach dem wasserlassen kommt noch immer viel hellrotes blut. naja ich gehe jetzt nächsten montag zu meinem hausartz und höre mir an was der mir rät. aber ich glaube eigentlich nicht das es einfach wieder verschwindet!!!

    Zitat

    dann soll ich zum urologen gehen und eine blasenspiegelung machen lassen. aber er würde jetzt nicht sofort gehen, da das sehr unangehm ist und es evt. einfach wieder verschwindet.


    nach dem wasserlassen kommt noch immer viel hellrotes blut. naja ich gehe jetzt nächsten montag zu meinem hausartz und höre mir an was der mir rät.

    Viel machen kann da dein HA wahrscheinlich auch nichts ..... er wird dich, wenn bis dahin immer noch sichtbares Blut im Urin ist, sicher zum Urologen überweisen.


    Mach dich nicht verrückt wegen der Blasenspiegelung, soo schlimm ist das auch wieder nicht :)* . Bei mir wurde auch schon eine gemacht weil ich auch dauerhaft (nicht sichtbares) Blut im Urin habe.