Der von mir am 1.5.09 unter Dampflokfahrer eingestellte link zu einem Bild ist leider geblockt worden. Wer auch immer dafür verantwortlich ist, wusste vermutlich nicht, dass die Bildbereitstellung nur der medizinischen Kommunikation dienen sollte.


    Jetzt habe ich noch mal ein neues Bild eingestellt. Mal sehen wie lange das erreichbar bleibt.


    Hier der link. [http://img196.imageshack.us/img196/5818/einei001.jpg]Mal sehen was passiert.


    Viele Grüße von:

    @ holzfaeller

    Wenn Du nichts weiters "anzubieten" hast, wird das Deiner Stellung nicht im Wege stehen.


    Mal eine vielleicht blöde Frage von mir, bist Du Schweizer oder Österreicher? Ich frage, weil Du das Wort Stellung benutzt hast. Ich vermute daher, dass Du zum Militär einberufen werden sollst und vorher festgestellt werden soll, ob Du dafür gesund genug bist. Diese Medizinische Untersuchung heißt bei uns Musterung. Dazu gesagt, bin Deutscher. Kann ich aber auch nix dafür oder dagegen.


    Mit freundlichem Gruß an alle Beteiligten.

    Hallo, finde die Diskussion spannend und interessant. Vielleicht hilft dem einen oder andern meine ziemlich ungewöhnliche aber wahre Geschichte:


    Habe einen eineiigen Zwilligsbruder, wurden beide uebrigens mit zwei Eiern gebohren und er hat seine bei einem Motoradunfall mit 19 Jahren verlohren. Sonst war nach einem Jahr im Krankenhaus bei ihm alles wieder ok, nur der Sack war leer. Irgendwann kam er dann auf die Idee, seinen Arzt zu fragen, ob man auch Hoden transplantieren könne, so dass er zumindest die Hormonspritzen weglassen könne. Nach längeren Recherchen kam dann dabei heraus, dass es wohl einen Versuch wert sei und einige Experten fanden sich, die mir einen Hoden rausoperiert haben und bei ihm wieder "angeschlossen" haben. Medikamente etc. gebrauchte er keine, da unsere Gewebe ja identisch sind. Seither habe ich einen Hoden und er einen, der wunderbar funktioniert. Zumindest gebraucht er keine Hormone mehr spritzen und hat damit sogar zwei Kinder gezeugt, was keiner der Ärzte je für möglich gehalten hätte.


    Ich selbst bin 100% schwul veranlagt (ein wirklicher Unterschied zwischen meinem Bruder und mir) und hatte in meinem Leben schon einige Sexpartner, auch wenn ich momentan in einer monogamen Beziehung lebe. Hatte nie ein Implantat eingebaut, da ich extrem viel Sport treibe und mir der zusätzliche Platz im Schritt ganz gut gefällt. Bisher hat sich übrigens noch nie ein Mann bei mir beschwert, dass ihm da ein Ei fehlen würde, alle fanden es spannend und quasi das Salz in der Suppe.


    Achja: Meinen Wehrdienst habe ich ganz normal abgeleistet, der fehlende Hoden war kein Grund für eine Ausmusterung.

    @ tom_bin

    Bis jetzt habe ich zwar auch schon mal den Gedanken gehabt. Aber nicht aus persönlichen Gründen. Vorgestellt habe ich mir das eher so, ein fremder Hoden und ein eigener, was passiert bei einem Vaterschaftstest, wenn eine Spermie des fremden Hodens beteiligt war?!?


    Aber mal zu Deinem Bruder, der müsste Dir ja die Füße küssen, dass Du Ihm einen Teil deiner Männlichkeit überlassen hast.


    Respekt, Respekt!:)^

    @ tom-bln

    Alle Achtung und meinen größten Respekt, das du deinem Bruder einen Hoden abgegeben hast, wow.


    Ich hatte mal einen freund, der auch nur einen Hoden hatte. Naja, das erstemal nackt, mhh, das war schon etwas komisch, eigentlich war ich etwas irritiert. Hab mich aber ganzschnell an den Anblick des kleineren Sackes gewöhnt. Wichtig ist ja, das der kleine Freund schön steif ist und das er es auch ausgiebig schafft, damit hatte er kein Problem, nein, eigentlich glaube ich, er war etwas geiler, denn mit 1-3 mal, hat er sich selten zufrieden gegeben. Aufgrund der Erfahrung stört mich ein Einhodiger gar nicht.


    Auch hatte ich mal einen Freund, dessen linker Hoden oft in der Leistengegend verschwand, wenn er stark erregt war, flutschte der linke Hoden in den Leistenkanal. Also, auch sowas gibts.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hello, ich bin wirklich beeindruck das du deinem Bruder eins deiner eier übelassen hast.


    Du bist zu 100 % Schwul, ich auch . Habe leider auch nur einen hoden, bei mit war eine hodentorsion im kindesalter schuld. Bin jetzt 25 und habe ärgere probleme meine sexuallität auszuleben da ich anscheinend jede meng komplexe habe. Vor zwei jahren habe ich mir genau aus diesem Grund ein zweites küntliches ei einsätzen lassen um es kosmetisch gleich ausschauen zu lassen. Jetzt bekomme ich bei jeden mal sex die Kriese dass es irgendjemand bemerken könnte.


    Wie soll ich es meinen Partnern beibringen ? kann ja nicht gleich jeden meine geschichte erzählen ist vielleicht abschreckend oder ?


    Eine Beziehung mit einem der mich so akzeptiert währe mir sowiso am liebsten. Aber sowas gibs ja in unseren eigenartigen kreisen kaum. :-(

    Hallo Wolle!


    Kein Panik, wird sich ohnehin nichts dran ändern, so wie Du bist, so bist Du nun mal. Die einen sind blond und färben sich die Haar schwarz und schieben Panik, es könnte jemandem auffallen, andere lassen sich die Augen nur deshalb lasern, damit niemand bemerkt, dass sie eigentlich eine Brille tragen müssten. Und manche haben eben nur einen Hoden, warum auch immer. Who cares? Niemand!


    So eigenartig sind die schwulen Kreise nämlich gar nicht: Ich bin im Sommer eigentlich immer, wenn es das Wetter erlaubt am Baggersee, mache fkk auf der "schwulen Wiese", spiele da auch nackt Volleyball, Frisbee etc. Hier in der Stadt hat mich schon jeder nackt gesehen, der es wollte (nein, ich renne nicht exibitionierend durch die Gegend), aber dass da ein Hoden fehlt, bemerkt praktisch keiner, weil die Kerle entweder auf den Arsch oder den Schwanz gucken... und wenn es dann doch mal jemand beim Kuscheln etc. bemerkt, hat deswegen sich noch kein einziger Kerl beschwert.


    Also Wolle, geh zum Fitness, trainier Dir ein paar Muskeln an, das stärkt das Selbstbewusstsein... und da unter der Dusche stehen nicht nur Traumkerle, sondern sicher auch viele Normalos. Die meisten davon sind ohnehin Hetero.


    Tom