• 14 Antworten

    Ich hab gegoogelt und oh Schreck, das Zeug ist jetzt nicht umbedingt das was einem als besonders seriös vorkommt. Hast du es aus der Apotheke oder vom Arzt verschrieben? Es wird auch als Abnehmhilfe angepriesen, die aber anscheinend unwirksam ist.


    Tschuldige meine Indiskretion: Benötigt dein Freund medizinische Hilfe? Dann ab zum Arzt!


    Aber zurück zu deinen Wunderpillen. Wie schreibt da eine so schön:

    Nicht gerade schmeichelnd.


    Gruß

    Wo hat er das Mittel denn her? Es ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Nahrungsergänzungsmittel, oder?


    Diese müssen nicht [...] geprüft werden, was aber bei weitem nicht heißt, dass diese Mittel ungefährlich sind.


    Aha, bingo http://www.juvel-5.com/arginin.html

    Zitat

    Juvel-5 Arginin ist eine Nahrungsergänzung, die Nährstoffe enthält, welche bei Männern die Durchblutung und somit auch die Erektionsfähigkeit steigern können.

    Da hat sich dein Freund an der Nase herumführen lassen. Weder Arginin noch Ornithin bringt der Potenz irgendetwas, zusätzlich enthält das Präpaparat Extrakte der Wolfsbeere (auch Gojibeere), welche wohl Einfluss auf Leber und Darm nehmen kann-deswegen möglicherweise die Blähungen. Da der Hersteller die [...] des Mittels nicht belegen muss, können die Beschwerden also natürlich [...]


    Dein Freund sollte von solchem Zeug die Finger lassen-es gibt wirksame Medikamente, deren Risiken und Nebenwirkungen bekannt sind. Da muss er sich nicht zum Versuchskaninchen für solche, meist auch noch überteuerten, Mittelchen machen.


    [Zu den Eingriffen der Moderation siehe die folgende Anmerkung des Administrators]

    Na ganz toll, da wird er sich aber schön ärgern wenn ich ihm das mitteile...


    Er hat es im Internet gelesen und auch einen Erfahrungsbericht gelesen, der dieses Mittel ausprobiert hat. Es geht wohl hauptsächlich um die Aminosäuren die da drinnen sein sollen, die die Durchblutung verbessern sollen.


    Vielleicht sollte er sich die Aminosäuren in der Apotheke holen und vorher mal zum Arzt gehen...ich weiß ja auch nicht..

    Zitat

    Wenn ich fest und lange genug daran glaube hilft es mir auch....grins

    Ja, dafür reicht aber auch ein Rosenkranz, der ist gratis.


    Sag deinem guten Freund, er solle, wenn ihm seine Gesundheit lieb ist, schleunigst seine Finger von Mittelchen aus dem Internet lassen. Wenn es gut geht, sind sie unwirksam. Ich durfte während meiner Zollausbildung so manches bestaunen. Kein einziges Mal hat der Vortragende gesagt, dass zumindest chemisch kein Unterschied zum Orginal vorliegt. Wenn sie zumindest die selben Wirkstoffe hatten, war die Dosierung abenteuerlich. Spannend waren auch die Beipackzettel auf Thai (über Wirkung und mögliche...) Es war echt spannend die potenzfördernden, schlank machenden oder Körperteilformenden Pillen. Cremes oder sogar Spritzen zu betrachten. Und alles wurde aus Gepäckstücke oder Postsendungen beschlagnamt. Selbst wenn sie wirksam wären, der Eingriff ist ja dann so massiv, dass eine ärztliche Begleitung dringend erforderlich wäre.


    Bei echten Problemen: Ab zum Arzt, sonst ein bißchen Phantasie bitte...


    Gruß

    Anmerkung des Administrators

    Am 21.10.2010 erreichte uns ein Schreiben der von Aminova S.L. mit Sitz in Alicante, Spanien, "mit der Wahrnehmung ihrer Interessen" betrauten deutschen Rechtsanwaltskanzlei. Darin wurde mir als Betreiber dieser Plattform die Verantwortung für "geschäftsschädigende Äußerungen über Juvel-5" angelastet. Anstoß genommen wurde an Beiträgen von Geburtstagskarte und MoniM, und zwar konkret:


    a) Im Ausgangsbeitrag sei eine ursächliche Wirkung des Juvel-5 für die "beschriebenen körperlichen Symptome" behauptet worden. Diese Behauptung erfolge jedoch ohne Nachweis.


    Weiters sei das Wort Nebenwirkungen benutzt worden, welches "im allgemeinen Sprachgebrauch für Arzneimittel und andere Medizinprodukte verwendet" werde, womit irrtümlich der Anschein erweckt worden sei, dass Juvel-5 ein Arzneimittel sei. Juvel-5 sei aber lediglich ein Nahrungsergänzungsmittel, hergestellt und vertrieben im Einklang mit dem deutschen Lebensmittelrecht.


    b) Auch ein weiterer Beitrag von //Geburtstagskarte sei durch die Nutzung von Begrifflichkeiten (gemeint sind wohl wieder der Begriff Nebenwirkungen und möglicherweise auch der Begriff Packungsbeilage) dazu geeignet, den Eindruck zu erwecken, dass Juvel-5 ein Arzneimittel sei.


    c) Ein Beitrag von //MoniM erwecke den Anschein, dass Nahrungsergänzungsmittel die Gesundheit schädigen könnten, da diese "nicht auf 'Unbedenklichkeit, 'Wirksamkeit' oder 'Nebenwirkungen' geprüft" seien. Dieser Anschein sei falsch, da es sich bei Nahrungsergänzungsmitteln wie Juvel-5 um Lebensmittel handele, welche den Vorschriften des deutschen Lebensmittelrechts unterlägen. Es sei aber verboten, Lebensmittel so herzustellen oder zu behandeln, dass deren Verzehr gesundheitsschädlich sei.


    Das Bundesinstitut für Risikobewertung schreibt zu diesem Thema:

    Zitat

    Arzneimittel sind dazu bestimmt, Krankheiten, Leiden, Körperschäden oder krankhafte Beschwerden zu heilen, zu lindern, zu verhüten oder zu erkennen, vom menschlichen oder tierischen Körper erzeugte Wirkstoffe zu ersetzen oder die Beschaffenheit, den Zustand oder die Funktion des Körpers oder seelische Zustände zu beeinflussen. Sie unterliegen den Bestimmungen des Arzneimittelgesetzes. Ihre Inhaltsstoffe sind pharmakologisch wirksam. Arzneimittel unterliegen einer Zulassungspflicht durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Bonn oder der Genehmigung durch Dienststellen der Europäischen Gemeinschaft. Im Rahmen beider Zulassungsverfahren müssen Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit nachgewiesen werden. Neben anderen wichtigen Informationen zur Gebrauchssicherheit sind mögliche Nebenwirkungen, die bei bestimmungsgemäßer Einnahme auftreten können, in einem Beipackzettel aufgeführt.


    Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel und unterliegen den Bestimmungen des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches. Sie sind dazu bestimmt, die Ernährung zu ergänzen und müssen sicher sein. Einer den Arzneimitteln vergleichbaren behördlichen Zulassungspflicht, in der die gesundheitliche Unbedenklichkeit belegt werden muss, unterliegen sie nicht. Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht mit krankheitsbezogenen Aussagen beworben werden, wobei Aussagen zur Verringerung eines Krankheitsrisikos zulässig sind, die jedoch behördlich geprüft und zugelassen werden müssen. Die Irreführung der Verbraucher ist verboten.


    Aus der Tatsache, dass ein Nahrungsergänzungsmittel im Handel ist, kann der Käufer nicht schließen, dass es sich um ein sinn- oder wertvolles Lebensmittel handelt. Nahrungsergänzungsmittel können auch dann auf dem Markt angeboten werden, wenn ihr ernährungspysiologischer Wert fraglich ist.

    Ich habe nach diesem Schreiben den obigen Faden an einzelnen Stellen mit Hinweisen auf diese Klarstellung versehen. Ich bitte die Leser dieses Fadens, nicht der Vorstellung anheim zu fallen, Juvel-5 sei etwas anderes als ein Lebensmittel.


    Zur Vermeidung des Risikos weiterer "irreführender Darstellungen", welche womöglich weitere juristische Maßnahmen rechtfertigen könnten, schließe ich den Faden an dieser Stelle. Diese pragmatische Lösung meinerseits ist nicht als Anerkennung des Anspruchs der Aminova S.L. auf die Unzulässigkeit der Nutzung bestimmter Begrifflichkeiten in Bezug auf deren Produkte zu verstehen.