Hodenschmerzen

    Hallo zusammen,


    Hatte vor 1 jahr Nebenhodenentzündung und seither wenn ich ins Schwimmbad gehe und rauskomme nach ca. 2-3h habe ich Schmerzen im rechten Hoden wo ich auch die Entzündung hatte. Habe das bereits 3x getestet im Badeurlaub. War dann nicht mehr ins Becken und Schmerzmitel ( Irfen) eingenommen, bis es nach ca. 4-5 Tagen vorbei war. Die Schmerzen waren ziehend. Ich war auch einige Male beim Urologen die sagen ich habe keine Infektionen nichts, es kann nur eine Phase sein dass ich zu empfindlich bin. Hat jemand Erfahrung?

  • 2 Antworten

    Was ich noch hinzufügen kann - mit meiner Partnerin wenn ich Geschlechtsverkehr ohne Verhütung habe geschieht dasselbe. Schmerzen kommen wieder obwohl es keine Infektion ist, sondern nur weil der Penis mit Schleimhaut in Berührung kommt. Mit Kondom ist kein Problem.

    Da stellt sich mir doch gleich die Frage, wenn Du GV mit Deiner Partnerin mit Verhütung hast, geschieht dann auch das Selbe, oder bleiben die Schmerzen dann aus? Nächste Frage, dieses Irfen, wurde das vom Arzt (Urologen) verordnet, oder gibt es das so in der Apotheke? Ich tippe zunächst mal auf eine Unterkühlung wegen dem Baden. Nach einer Entzündung kann Kälte eventuell auch so ziehende Schmerzen verursachen. Gleicht sich die Unterkühlung wieder aus, nehmen die Schmerzen ab. Eventuell würde ich also auch dahingehend eine Untersuchung vornehmen lassen. Wie nun der GV dahinein passt, wie bei Kälte ziehen sich die Hoden auch bei sexueller Erregeung eng an den Körper bzw. Penis heran. Das Ziehen dürfte also im Hodenheber, dem Kremastermuskel enstehen und könnte auf eine noch nichtganz auskurierte Entzündung oder eine durch Sie entstandene minimaler Vernarbung hinweisen. So etwas sollte ein Urologe eigentlich finden.


    Gruß.