Hodenschmerzen, ohne Befund!!!

    Sehr geehrte Leser,

    ich habe ein Problem bei dem ich nicht mehr weiter weiß. Seit ca. einer Woche quälen mich Hodenschmerzen im linken Hoden. Es sind drückende Schmerzen und diese kommen nur dann zum Vorschein wenn ich meine Beine zusammen drücke (z.B. auf einer Seite liegen, oder Beine überschlagen). Diese Schmerzen sind nicht auf den Hoden sondern eher dahinter. Beim Gehen oder Stehen sind die Schmerzen weg.
    Ich war schon beim Urologen. Es wurde abgetastet, Urinprobe genommen und Ultraschal gemacht. Alles ohne Befund.
    Die Schmerzen sind noch da. Was soll ich machen? Sollte ich mir eine zweite Meinung einholen (zu einem anderen Urologen gehen)? Ich habe Angst, dass es sich vielleicht um Krebs handelt und es übersehen wurde. Ist das möglich?
    Ich hoffe auf eine baldige Antwort.
    Viele Grüße,
    Gert

  • 4 Antworten

    Beim Beine übereinander schlagen werden die Hoden zusammen gedrückt. Die Hoden sind normal auf unterschiedlicher Höhe. Beim übereinander schlagen liegen sie parallel und werden komprimiert.

    Beim auf der Seite liegen ist es auch so nur ohne Druck.

    Es kann sich auch um ausstrahlende Rückenschmerzen handeln. Das hatte ich vor vielen Jahren mal. Der Urologe hat mich dann nach Ausschluss aller urologischen Dinge zum Orthopäden geschickt.


    Gruß, die Berberitze

    Ich habe auch immer wieder leichte Hodenschmerzen im linken Hoden, ähnlich wie beschrieben: wenn auch nur ein minimaler Druck entsteht wg Enge zwischen den Beinen, durch die Kleidung, durch's Sitzen oder was auch immer. Im Stehen und beim Gehen keine Einschränkungen. Habe auch den Doc befragt, er hat Ultraschall gemacht und abgetastet, kein Befund. Abtasten tue ich meine Hoden auch regelmäßig und würde jede Veränderung spüren, Knoten, Verdickungen, besonders schmerzhafte, druckempfindliche Stellen. Da ich das seit mehreren Jahren mal mehr, mal weniger spüre, kann es kein Krebs sein, sonst wäre ich längst tot. Habe auch mal gelesen, daß Hodenkrebs oft schmerzlos beginnt ... sicher nicht immer, aber ich würde mir jetzt nicht zu viele Sorgen machen, erst mal abwarten, Druck möglichst vermeiden ... evtl. in einigen Wochen mal eine Zweite Meinung von einem anderen Urologen? Wobei, je nach Alter (bin ü60), sollte man das Krebsrisiko schon sehr ernst nehmen!

    Hey.

    Wie wurde der Schmerz ausgelöst? Also: was hast Du vorher gemacht? Wieviel Sport treibst Du? Wie ist dein Körperbau?


    Hat der Urologe einen Leistenbruch ausgeschlossen?

    Selten aber häufig genug um dran zu denken ist auch die "Athletes groin", also die "Sportler Leiste". Dabei kommt es zu einer Nervenenge durch die Bauchmuskulatur.