• Ich rieche nach Kot (leider kein Trollbeitrag)

    Hallo an alle, Der Beitrag fällt mir schwer zu schreiben aber nicht nur wegen dem Thema ansich sondern weil da (hoffentlich) wahrscheinlich meine eigene Blödheit hintersteckt. Also ich habe es vor ca. 2 Jahren zum ersten Mal bemerkt. Bei der Arbeit, bei der ich sehr ins schwitzen kam. War zum Glück nur Zeitarbeit aber es kam eine Kollegin rein und meinte…
  • 265 Antworten
    Plüschbiest schrieb:

    Ich denke, dass da keiner deutlich gesagt hat, Junge du stinkst nach Scheiße.

    Ich wette er denkst das und sobald in seiner Nähe Äußerungen fallen wie, Oh, was riecht denn hier so, oder ähnliches, denkt er, dass er gemeint ist.

    Ich bin hier ganz bei BenitaB. und denke auch an Dysmorphophobie.

    Doch hat jemand gesagt. Steht doch in meinem Beitrag.

    Plüschbiest schrieb:

    Ist das hier wieder so eine Nummer, wo angeblich alles darauf hindeutet?

    Die ganze Art, wie der TE so schreibt klingt irgendwie nicht danach, als würde er wirklich nach Stuhl riechen, da klingt eher danach, als würde er das von sich denken und dementsprechend irgendwelche Bemerkungen auf sich beziehen, Es gibt für Waschmaschinen auch Hygienereiniger, wenn man den benutzt stinkt die Wäsche nach dem waschen sicher nicht mehr,

    Allein die Tatsache, dass du Opiate im Haus hast spricht dafür dass da bei dir Probleme psychischer Natur da sind, Die verschreibt der Psychiater ja nicht ohne Grund,

    Immer diese schlechten Online-Laien diagnosen. Ich gehe immer noch davon aus, dass es die Wäsche ist. Ich hab ja alle Textilen darin gewaschen. Auch die Bettwäsche z. B. Könnte mir vorstellen, dass man den Geruch auch dann aufnimmt wenn man frische Klamotten trägt.

    Ich kann mich z.B erinnern, dass ich bei meinem ersten Arbeitgeber Probleme hatte damit, also alle wussten es nur ich nicht. Hab mich bloß gewundert warum ich am Ende allein im Keller gearbeitet habe, und ich plötzlich einen pausenraum für mich alleine bekam. Bei meinem nächsten Arbeitgeber ging es am Anfang, da hatte ich das Problem auch leicht, aber keiner hat wirklich was gemerkt, ich auch nicht. Und dann kam das plötzlich vom einen auf den anderen Tag.

    Bei dem Arbeitgeber habe ich mir extra für den Arbeitsplatz neue Oberteile gekauft. Und als ich dir dann ein paar mal gewaschen hatte, fing das irgendwann an.


    Ich bedanke mich mal an alle für die Tipps, ich werde weiter meine Wäsche und Maschine tauschen, und bis dahin mal Natron und Teebaumöl versuchen.


    Ich denke nich das es was mit dem Stoffwechsel ist, sonst würde der Geruch auf Ernährung oder den Kreislauf reagieren. Aber da hab ich keine Zusammenhänge erkannt.

    Darmbakterien vermutlich auch nicht.

    Frag doch mal bei einem Reparaturdienst für Waschmaschinen nach.

    Vielleicht sitzt da Schmodder in der Dichtung?

    Wenn Kollegen riechen dass deine Wäsche stinkt, dann müsstest du es ja auch riechen.

    Isst du gerne Knoblauch und Kümmel?

    Ich habe bis jetzt erst einmal jemanden erlebt der gestunken hat.

    Da lag es an einem Magenproblem.

    kannst du bitte den Sinn dieser Maßnahmen erklären?

    KleineHexe21 schrieb:

    Ist die Waschmaschine denn mal bei 95 grad gelaufen?

    Die geht nur bis 90 Grad. Ich hab auch mal gehört, dass waschmaschinen auch oft unter der angezeigten Temperatur liegen. Ich wollte mir demnächst mal Chlor besorgen, den man auch für den Pool benutzt. Ich denke wenn ich damit ein paar Waschgänge ohne Wäsche mache sollte das eigentlich alles abtöten.

    Stinkepeter schrieb:

    Ja anscheinend bin wohl wirklich ein bisschen komisch im denken.

    Aber Klopapier unterm Arm wird auf der Straße wird von den Menschen wirklich nicht gerne gesehen. Oder beim Einkaufen. Eigentlich komisch.

    Tztz.....also.....normalerweise bin ich jemand, der es tunlichst vermeidet, jemandem nicht zu glauben. Denn ich kenne vor mir selbst Krankheitssymptome oder andere Dinge, die auf den ersten Hinhörer nicht geglaubt werden und weiß, wie schlimm das ist, wenn einem in großer Not nichtmal geglaubt wird.


    Aber bei Dir habe ich schon den Hang dazu zu meinen, dass Du irgendwie nur eine Show abziehen willst. Ich nimm Dir Deine Stinkerei als Problem nicht ab. Warum kann man nicht mit Klopapier unterm Arm rumlaufen. Mache ich laufend, weil laufend mein Auto defekt ist.

    Das einzige, was dann auf langen Wegen stört, ist die Unhandlichkeit. Wenn der Griff an der Längsseite ist ok, aber wenn er oben ist, schleift es oft auf dem Boden....bin nicht groß genug.

    Und wegen dem Stinken...das mit den Handtüchern verstehe ich null....das würde ich NIEMALS nehmen....und wenn ich nach dem Kacka in die Dusche gehe, weil ich null Papierfetzen jeglicher Art im Haus hätte (was ja nie so ist, dann nimmt man Tempo oder so...)...also ich glaube, das ist bei Dir irgendwie eine Show. Hier war schonmal jemand, dessen grösstes Problem es war, nach Kacke zu riechen, was man aber niemals in den Griff gekam. Bist Du das wieder?

    Und mit der Waschi: Zitronensäure rein und einen Leerwaschgang machen, dann noch einen Leerkochwaschgang. Dann ist es ok....und die Fächer auswaschen.


    Ich hatte mal früher eine Mietwaschmaschine gehabt, die mir zur Wohnung gehörte. Die sah aus, als hätte einer in die Pulverfächer geschissen. Und gerochen hat es auch wie Sau. Einfach nur ekelhaft. Waschmaschinen können brutal widerlich riechen, vor allem auch, wenn man sie vom Anschluß nimmt. Das stinkt wie Jauche.

    Mit der Zitronensäure habe ich die Maschine wieder hinbekommen. Hätte ich nie gedacht. Traute mich kaum, meine Wäsche da reinzutun. Aber roch normal.

    Überleg mal, wieviele Kack- und Pippiwäsche bei einer Familie da reinkommt, die eine Horde kleiner Hosenscheißer daheim haben. Die bekommen die Wäsche auch wieder rein.

    Ah, ich hatte nur bis zum Zitat gelesen. Du hast also schon Leerwaschgänge gemacht. Gut, Du wirst die Maschine wieder hinbekommen.

    Hehe....mir fällt gerade nochwas ein. Doch, man hat mich vor ein paar Monaten mal mit einer Stange Klopapier angesprochen. Man frage: "Wo haben Sie das bekommen?"

    Ich: "Bei R*ewe, gehen sie schnell, sind nur noch ein paar Packungen da."

    Ach nochwas, dann halte ich meine Klappe:

    Zum Testen, bis Du Deiner Waschi das OK zum Waschen gibst, könntest Du doch mal eine andere Maschine testen. Gehe in einen Waschsalon und wasche mal eine Weile dort. Dann müßte es ja weg sein.

    Also erstmal zu der Sache mit dem Klopapier in der Öffentlichkeit. Ich bin überhaupt nicht der Meinung, dass es irgendwie peinlich sein sollte mit dabei "erwischt" zu werden Klopapier zu kaufen. Jeder muss sich sein Popo irgendwie säubern.

    Aber es ist, zumindestens da wo ich wohne, es nun mal nicht so toll aussieht wenn man sich Klopapier auf sein Fahrrad Rucksack oder sonst wo hin tut. Ich würde ja auch keine Packung Kondome oder Tampons 2 Stunden beim Klamotten einkaufen einfach so in meiner Hand mit mir rumtragen. Klopapier ist nicht so intim wie Kondome oder Tampons trotzdem ist es deutlich intimer als ein Träger mit Wasserflaschen auf dem Gepäckträger. Ich kann es gut verstehen wenn einem das nicht unangenehm ist, und das ist eigentlich auch gut so, aber ich denke das ich nicht der einzige Mensch auf diesen Planeten bin der dieses Gefühl hat.


    Wenn du mir das Problem nicht glauben willst, da habe ich vorher schon bei jemand anders darauf geantwortet. Ich denke mir das nicht aus. Der Grund warum ich mich hier Stinkepeter nenne und mein Beitrag so komisch ironisch geschrieben habe ist weil ich hier langsam verrückt werde weil ich meine wohnung nichtmeher verlassen kann/will deswegen. Nichtmal ein Spaziergang geht ohne das jemand mich riecht. 2-3 mal die Woche einkaufen. Mehr Ausgang hab ich nicht zur Zeit. Ich hab vor kurzem eine Woche nur von Lieferservices bestellt weil einkaufen wenn man sich jeder umdreht nicht so toll ist. Zum Glück haben wir Masken Pflicht. Ich hab einige Bekannte, Eltern von Freunden, Freunde von Eltern usw. getroffen, und zu der Zeit wusste ich das noch nicht. Ich hab mich immer gefragt warum die alle so nervös werden neben mir.

    Wenn ich keine Lösung für das Problem finde dann bin ich im Arsh. Da würd ich lieber im Rollstuhl sitzen, oder Krebs haben.

    Vielleicht wohnst du in einer Großstadt, aber ich wohne in einer Kleinstadt, die eher ländlich ist muss ich noch dazu fügen.

    Stinkepeter schrieb:

    Wenn ich keine Lösung für das Problem finde dann bin ich im Arsh. Da würd ich lieber im Rollstuhl sitzen, oder Krebs haben.

    [...]

    Ich sehe es so, dass du zum Psychiater gehen solltest und sowas empfehle ich den Leuten wirklich nie. Aber dein Fall ist wirklich krass. Es lohnt kaum zu antworten, weil du es ja nicht annehmen kannst. Du wohnst auf dem Land, ok, aber du bist auf der Welt nicht der einzige ohne Auto auf dem Land, der Klorollenstangen kauft. Die anderen packen es auch.

    Ich bin dann jetzt hier raus. *:)