Irgendwer wird sich schon was bei der J1 gedacht haben? So, wie bei den Babyuntersuchungen U1, U2, U3 ... Aus lauter Spaß an der Freude wird das wohl kaum passieren - kostet den Staat sicher auch 3 Mark 80, oder?


    Und ich denke, der der sich das alles ausgedacht hat befürchtet genau das Folgendes nicht passiert:

    Zitat

    Und das ist es ja nicht. WEnn der Junge Probleme bekommt damit kann er immer noch zum Doc gehen!

    Bzw. daß einige Jungs aus falschen Scham eben lieber leiden, als mal kurz zum Doc zu gehen ... :-/

    z.B. Bei der eben beschrieben Vorhautverengung, die oft überprüft wird, braucht man gar nicht zum Doc zu gehen, die kann man wegdehnen.


    Bei anderen Sachen gibts ja inzwischen wie hier Foren wo man sich erstmal beraten kann und dann geht man doch zum Doc...


    Jedoch seh ich keine Notwendigkeit, seine SCham jetzt wegen so einer UNtersuchung zu überwinden, wenn man weiß dass man dort keine Probleme hat.


    Gruß

    Zitat

    Jedoch seh ich keine Notwendigkeit, seine SCham jetzt wegen so einer UNtersuchung zu überwinden, wenn man weiß dass man dort keine Probleme hat.

    Na ja, vielleicht weiß man nur nicht, daß das da unter gar nicht so gehört, wie das bei einem selber ist!? Wenn man so verklemmt ist, hat man sicher noch mit niemandem darüber gesprochen, geschweige denn "es" jemandem gezeigt ...

    Zitat

    Und die anderen 60% sind deswegen auch nicht gleich Krank an ihrem besten STück :-D

    Sagt ja auch niemand!


    ich für mein Teil wollte aber schon für MICH wissen, ob alles an und in mir okay ist - da kamen solche Untersuchungen immer ganz gelegen.


    Und klar, mir gefiel es auch nicht besonders, daß ich da vor einem Typen die Hose runter lassen mußte. |-o Ganz ehrlich, grad, wenn man heranwächst, ist man sehr von und mit seiner Scham geplagt. Aber das legt sich auch mit der Zeit und den Erfahrungen im Leben ;-)

    Zitat

    es kann aber nicht schaden, wenn die Bevölkerung mal komplett durchuntersucht wird.

    Ach du Sch....


    Ja, leider ist es heute so, dass man sich nur gesund fühlt ( fühlen darf), wenn man ständig duchgecheckt wird. Weißt du eigentlich dass die dabei gemachten Pseudobefunde manche Leute so verunsichern, dass sie wirklich krank werden.


    Die Moral von der Geschicht: Es gibt gar keine gesunden Menschen. Es gibt nur Menschen, die noch nicht gründlich genug untersucht worden sind.

    nur für Saljana:)^:)^


    bin absolut deiner Meinung, aber schamlos;-). Meine, dass jeder uneingeschränkt das Recht haben muss zu entscheiden, was, wie, wo man untersucht und behandelt werden will. Die Gesetzesänderungen in Richtung Patientenverfügung gehen auch in diese Richtung.


    Ich verweise mal auf das Buch "Die Krankheitserfinder". Das "Ärztehasserbuch", geschrieben von einem Dr. med., der aus der Gesundheitsindustrie ausgestiegen ist, muss ich auch endlich mal lesen.

    Zitat

    Ich verweise mal auf das Buch "Die Krankheitserfinder". Das "Ärztehasserbuch", geschrieben von einem Dr. med., der aus der Gesundheitsindustrie ausgestiegen ist, muss ich auch endlich mal lesen.

    Habe ich beide gelesen. Kann dir noch Mythos Krebsvorsorge empfehlen. Mit den Autoren hatte ich auch Mailkontakt.