Lymphödem im Hodensack

    GutenAbend, ich bin jetzt schon seid April krank.


    Ich habe seid dem einen geschwollenen Hodensack, nennt man auch Skrotum, seid dem kann ich nur noch Breitbeinig laufen, allerdings geht das so ziehmlich in die Bein Knie. Ich hatte im Schritt auch eine kleine Wunde gehabt die mitlerweile verheilt ist.


    Ich war damit bereits bim Urologen, in der Urologie der UniKlinik und in der Dermatologie.


    Es wurde Ultraschall gemacht, Blut entnommen, abgetastet, alles soweit in Ordnung, bis auf, das dise Lymphödeme festgestllt wurde.


    Ich nehm entwässerungstabletten 20mg 1x am tag.


    Zu meiner Person.


    Ich bin Adipös, habe auch Wassereinlagerung im Bein, Schilddrüsen Unterfunktion.


    Was kann man jetzt noch tun um es zu beschleunigen das diese Lymphe raus gehen, zu mir wurde nur gesagt, Abnehmen , was ich auch seid dem tue.


    Wer hatte auch sowas schon gehabt

  • 5 Antworten

    Hallo


    Bekommst du Lymphdrainage und Kompressionswickel für das Bein und die Hoden?


    Bei einem Genitallymphödem wird ein Suspensorium für die Hoden und eine Penisbandage angelegt.


    Lymphdrainage für das Bein und den Genitalbereich ist in deinem Fall wichtig. Genitallymphödeme treten oft in Kombination mit Beinlymphödemen auf aufgrund einer Lymphabflussstörung.


    Manuelle Lymphdrainage

    Zitat

    Ich war damit bereits bim Urologen, in der Urologie der UniKlinik und in der Dermatologie.


    Es wurde Ultraschall gemacht, Blut entnommen, abgetastet, alles soweit in Ordnung, bis auf, das dise Lymphödeme festgestllt wurd

    Ich schlage vor das du dich an einen Facharzt oder eine Fachklinik für Lymphologie wendest.


    Hier findest du Fachärzte und Kliniken:


    http://www.lymphologen.de/


    Gruss


    Zusammengefasst:


    - Wichtig ist das du dich an einen Facharzt für Lymphologie wendest. Urologen sind der falsche Ansprechpartner.


    - Dann benötigst du MLD für Bein und Genitalbereich mit anschließender Komprssionsbehandlung für Bein und Hoden


    - Begleitend zur Entstauungstherapie ist auch Physiotherapie wo du entstauuende aktive Übungen lernst.

    Also, es ist jetzt schon mein 3. Beitrag dazu.


    Es ist definitiv ein Lymphödem, war nochmals bei einigen Ärzten. Lasse mir ebenfalls jetzt einen Magenbypass machen.


    Ich habe mein Hoden fast 2 Wochen hoch gelagert, er ist auch schon ein Teil kleiner geworden, aber da die Lymphe im Gewebe ist und der Hoden recht groß war , also angeschwollen, muss sich dann auch das Gewebe wieder zurückbilden ? Ich hoffe nur jetzt das es nicht wieder größer wird. Was kann man noch nachhelfen und noch etwas, das eine "Ei" kann ich beim anfassen spüren, aber beim anderen muss ich eher suchen, aber das konnten die bei dem Ultraschall nicht darstellen, allerdings war zu dem Zeitpunkt auch der Hoden noch größer.


    Kann sich da irgendetwas verrutscht sein?

    Ich war noch nicht beim Lymphologen, da ich die letzten Monaten nicht Mobil war und in dem Kuhdorf und Umgebung solche Spezialisten nicht gibt. Jetzt bin ich erstmal nach Frankfurt zurück gezogen zu meiner Familie, die können wenigstens mich zu den ganzen Ärzten fahren. Krankenkasse kann man auch knicken, von der bekommt man auch keine Hilfe. Nun habe ich in der Lymphklinik in Grebenhain angerufen, was bekommt man da zu hören, "Es wäre zu Speziell, ich solle zum Urologen". Jup, da war ich schon gefühlte tausend mal.


    MLD habe ich morgen, allerdings auch nur 30 min und 6x. Suspensorium habe ich im Sanitätshaus auch mal nachgehakt, allerdings warte ich auch wieder auf eine Rückmeldung.