Morgens klarer Ausfluss Harnröhre

    Hallo,


    Hoffe jhemand hat von Euch eine Idee :)^


    morgens habe ich an de Penisspitze einen klaren Ausfluss und ab und an ein leichtes brennen beim Wasserlassen auf den ersten 3 cm. Natürlich war ich gleich beim Arzt. Test auf Clamydie etc negativ. Daraufhin bekam ich ein Antibiotikum Azithromizin.


    Es Ergab keine Besserung. Daraufhin wurde die Harnröhre gespiegel und auch ein CRT gemacht. Absolut nichts zu finden. Also ging die Leidensgeschichte weiter und es gab nochmal 2 Antibiotika Metronidazol und Oflaxacin.


    Leider immer noch keine Besserrung. Meine beiden Ärzte sind jetzt beide Ratlos... :-|


    Grüße

  • 13 Antworten

    intressant...


    also ich hab das auch ab und zu, war aber noch nicht beim Arzt deswegen


    könnte mir vorstellen dass das prostatasekret ist, denn es fühlt sich bei mir genauso an wie die klare Flüssigkeit vor einer Ejakulation...


    aber ganz ohne Erregung... meinst du das könnte es trotzdem sein?

    Hast Du denn auch schmerzen am ende der Harnröhre wie ich?


    Arzt sollte man ja in jedem falle aufsuchen..ist ja schnell gemacht so ein abstrich bzw Urin Test.


    Bei mir war der Test negativ... und keiner weiss weiter

    ok, so ists bei mir auch...


    darum denke ich auch dass es nichts ernsthaftes ist, vllt eine überreaktion der Prostata


    wie stark ist denn der schmerz bei dir?


    bei mir ists eher so ein unangenehmes kribbeln...

    eine art brennen auf den ersten Zentimetern. mal mehr mal weniger. Flüssigkeit scheint von vorne zu kommen und nicht vom hinteren teil der harnröhre. Die Prostata wurde 2 mal untersucht, auch per kamera.

    also ich hab schon das gefühl dass die Flüssigkeit bei mir das typische prostatasekret ist, das normalerweise vor einer Ejakulation abgegeben wird...


    keine Ahnung warum bei mir das auch ohne vorherige Erregung/Orgasmus kommt ...


    vllt liegts daran dass ich eigentlich an einer vorzeitigen Ejakulation leide, die durch die Frenulum-op besser wurde...


    möglicherweise wird da einfach auch ohne bzw. sehr geringer Erregung schon sekret abgegeben, ist sowas möglich?


    wie ist das denn bei dir mit der Erregbarkeit, kannst du dir sowas auch vorstellen?

    Zitat

    morgens habe ich an de Penisspitze einen klaren Ausfluss und ab und an ein leichtes brennen beim Wasserlassen auf den ersten 3 cm. Natürlich war ich gleich beim Arzt. Test auf Clamydie etc negativ. Daraufhin bekam ich ein Antibiotikum Azithromizin.

    Etwas Ähnliches hatte ich auch im August. Allerdings war der Ausfluß nicht klar.


    Der Test auf Keime ergab auch kein Ergebnis. Auch ich bekam erst einmal Azithromycin.


    Der Ausfluß besserte sich jedoch erst innerhalb von ca 14 Tagen.


    Dafür war meine Darmflora im Eimer :-(


    Kann der klare Ausfluß nicht daher kommen, daß Du nachts erregt warst, die Prostata einiges Sekret abgegeben hat und es dann morgens herauskommt? So kenne ich es von mir jedenfalls.


    Allerdings gibt das keine Erklärung für das Brennen in der Harnröhre.


    Wünsche gute Besserung!

    Wenn man den Penis presst, merkt man das die Flüssigkeit vorne ist. Spricht nicht von hinten aus dem Samenleiter oder Prostata stammt. Das brennen ist auch nur vorne...


    Antibiotika schlagen mir auch immer auf den Magen :-/ :-/