Muss ich zum Urologen? Kosten? Fragen!

    Hallo,


    ich bin 17 Jahre und schon länger mit meiner Freundin zusammen.


    Durch eine starke Erkältung musste sie Antibiotika nehmen und bekam darauf hin eine Pilzinfektion.


    Sie meinte ich sollte mich lieber auch behandeln da man sich sonst gegenseitig anstecken könnte.


    Habe ein wenig im Internet geschaut und geschaut ob ich Symptome bekomme (Rote Punkte auf der Eichel und etwas jucken)


    Diese habe ich auch bekommen und habe daraufhin eine Pilzsalbe benutzt. Nach ca. 2 Tagen war auch alles wieder gut. Nun 1 1/2 Wochen später hatten wir wieder Sex. Nun hatte meine Freundin heute schmerzen im Unterleib und ist zum Arzt gegangen. Diagnose: Blasenentzündung.


    Jetzt drängt mich meine Freundin ich solle mich untersuchen lassen da ich sie ja bestimmt immer anstecken würde.


    Sie ist eigentlich seit ihrer Mandeloperation Oktober letzen Jahren durchgehend Krank. Erst waren die Polypen entzündet dann eine Seitenastrangangina etc. Immer schön Antibiotika etc.


    Ist es jetzt nötig das ich zum Urologen gehe mich untersuchen lasse?


    Meine Frage wenn ja wie mache ich das?


    Ich war noch nie bei einem. Im Internet einfach einen raus suchen und anrufen und einen Termin machen?


    Auf was lass ich mich denn untersuchen? Übernimmt die Untersuchung die Krankenkasse? Bin Gesetzlich versichert.


    Danke lg

  • 24 Antworten

    Eine Möglichkeit wäre, dass Du erst einmal zu Deinem Hausarzt gehst und ihm Deinen Fall schilderst. Wenn er es für ratsam hält, dann wird er Dich an einen Urologen überweisen. Und evtl. rufen die Damen in der Praxis beim Urologen an und machen eine Termin für Dich aus oder Du musst selber anrufen. Ich hab schon beides erlebt. Und bevor Du und Deine Freundin mit Pilzen, Keimen etc. ständig PingPong spielt, ist es ein Aufwasch, Euch beide untersuchen und behandeln zu lassen.... auch wenn ich den Eindruck habe, dass Dir der Gedanke an eine urologische Untersuchung nicht besonders behagt. Kopf hoch! Zum einen glaube ich nicht, dass die Untersuchung weh tut und zum anderen legst Du damit ein verantwortungsvolles Handeln an den Tag.

    Abwarten ist nie gut. Mein Ex-Mann hat damals mit mir PingPong gespielt. Er hatte keinerlei Symptome, aber eine fette Harnwegsinfektion. Die gab er regelmäßig an mich weiter – ich hatte 3 lange Monate nur Schmerzen und war teilweise im KKH deswegen. Geh zu deinem Hausarzt, du brauchst eine Überweisung (wenn du aus D kommst). Wenn du eine Überweisung hast (und die kriegst du sicher), machst du bei einem Urologen in der Nähe einen Termin aus ( www.gelbeseiten.de ). Geh hin, lass dich untersuchen. Das ist absolut nicht schlimm (mein Ex-Mann musste damals dann ja auch hin – er lebt heute noch, soweit ich weiss ;-) ).

    Eventuell die 10Euro Praxisgebühr für den Hausarzt. Wenn du gesetzlich versichert bist, evtl Familienversichert, kostet die ganze Untersuchung nichts, nur falls du ein Medikament brauchst, vielleicht eine Zuzahlung. Das sind aber so um die 5 Euro im Normalfall. Bist du privatversichert, gibts halt ne Rechnung.

    Zitat

    Kostet das irgend was? Also wenn ich jetzt beim Hausarzt einen Termin mache? Fallen dann nur die 10 Euro ..irgendwas an? Oder gibts da noch mehr. Bzw. wenn ich eine überweisung zum Urologen bekomme?

    Nein, es fallen nur einmal die 10,- Euro Praxisgebühr beim Hausarzt an. Wenn er eine Überweisung ausstellt, dann wird beim Urologen keine Gebühr mehr fällig. Aber Achtung: wenn Du während dieses Quartals zum Urologen gehst und dort 10,- Euro Praxisgebühr bezahlst, dann muss Du Dir – wenn Du evtl. in einer anderen Sache zum Hausarzt gehst – dort eine Überweisung zum Hausarzt holen, sonst bezahlst Du beim Hausarzt auch noch mal 10,- Euro Praxigebühr.

    Die 17 im Nick muss net bedeuten, dass er 17 ist – mal so grundsätzlich.


    Man kann sich vom Urologen zum Hausarzt überweisen lassen, sollte es aber andersrum machen. Der Doc, bei dem man die Praxisgebühr zahlt, bekommt auch diese Behandlungspauschale. Der Doc zu dem man überwiesen wird, bekommt die nicht. Zum Hausarzt geht man aber im Zweifelsfall ein mal mehr, von daher isses für ihn natürlich auch besser, wenn er die Pauschale bekommt.

    Ja mei, da müsst man halt die Augen mal aufmachen, sowas aber auch ^^

    @ TE

    Geh einfach hin. Kann niemand vorraussagen, was wann wer wo machen wird. Das kommt auf deine Symptome und die Ärzte an, etc. Beim Urologen machst du ganz normal einen Termin wie auch beim Hausarzt und die Überweisung (das is nur nen Zettel) nimmst du beim Hausarzt mit und legst sie dem Urologen vor. Mit deiner Krankenkarte natürlich. Das wars scho.

    Ich würd dem erzählen, das deine Freundin im Moment eine Blasenentzündung hat und du Angst hast, das sie die vielleicht von dir bekommen haben könnte.


    Du sagst direkt an der Anmeldung das du den Verdacht eines Harnwegsinfekts hast. Dann bekommt man meist gleich ein Becherchen für die Urinprobe mit.


    Dann halt beim Arzt im Zimmer wird er dich warscheinlich fragen warum du so eine Vermutung hast. Und dann bekommst du das Ergebnis.