Das mit dem "Toilettentraining" fiel mir auch ein. Vlt. versuchst Du mal den Harndrang etwas auszuhalten. Hab mal gelesen, dass sich die Blase dann weitet und mehr Volumen fassen kann.


    Ein Tipp noch: Ich nehme Granufink femina (1 morgens, 1 abends) und der Blasenreiz ließ sofort nach.

    Versuche doch einmal zu schauen ob wirklich so viel raus kommt wie du das Gefühl hast. Nach meinen BEen habe ich statt vorher 1,5 Liter 3 Liter getrunken und musste echt ständig, nachts auch zig mal raus. Ich hatte das Gefühl dass es unnormal oft wäre. Mein Urologe drückte mir einen Meßbecher in die Hand und dann sollte ich genau abmessen wie viel wirklich rauskommt und gleichzeitig aufschreiben wie viel ich wann getrunken habe ;-) . Wenn ungefähr das gleiche rauskommt, wie man getrunken hat, ist alles okay. Mich hat diese merkwürdige Maßnahme tatsächlich beruhigt :-D

    Also ich trinke so ca. 3 Liter am Tag verteilt Wasser /Cola-Ligth u. 2 Tassen Kaffee.


    Was mich einfach so wundert ist, das wenn ich im Bett liege, vorher schon aber auf WC war, noch mind. 3 -5 mal aufstehen muss und es kommt ne normale Menge raus. keine tröpchen.


    Tagsüber kann ich das gut regulieren, aber wenn ich im Bett liege und der Körper ruht, bin ich nur noch ein steh auf männchen.


    Das mit den Tabletten ist ne gute Idee, werde ich mal propieren.


    So eine Harnröhrenerweiterung, hat da jemand Erfahrung ??? Stelle mir das sehr schmerzhaft vor...

    Liebe Loreal, liebe Mitleser-/innen!


    Was trinke ich so am Tag – überlege ich? Ich habs ja sogar schon einige Male im Leben nachgemessen. Die folgende Aufstellung kommt also annähernd mit vielleicht einem + oder – von 10 % an die Wirklichkeit heran. Ach ja – ich bin ein Mann im frühen Rentneralter, 175 groß und wiege 75 kg.


    Ich trinke am Tag:


    4 Tassen sehr dünnen Kaffe a´ 150 ml .................................... 600 m


    Bier mittags und abends insgasamt ca. ....................................800 ml


    Wasser zwischendurch ca. 8 x 150 ml ..................................1.200 ml


    Das sind am Tag, also in 24 Std. ca. 2.600 ml oder 2,6 Liter, was ich rein an Getränken zu mir nehme. Von den Wasseranteilen des normalen Essens, also Frühstück, Mittag-und Abendessen will ich gar nicht reden. Aber grob geschätzt sind das sicher auch noch mal so ca. 300 bis 500 ml am Tag. Also könnte ich dann durchaus auf ca. 3 Liter Flüssigkeitszufuhr pro Tag für meinen Köprper kommen.


    Tja – und was scheide ich aus? Von Schweiß und von normaler Hautausdünstung will ich gar nicht reden.


    Aber als "Kleines Geschäft" kommt ungeführ am Tag zusammen:


    Von 23.00 bis 06.00 Uhr 3 x 150 ml, zusammen...............ca. 500 ml.


    von 06.00 bis 23.00 Uhr, das sind 17 Std., alle 1 1/2 Std.


    ca. 150 ml, ca. 11 x also, zusammen .................................1.650 ml. Flüssigkeits-Ausscheidung insgesamt also ......................ca. 2.150 ml.


    Fazit:


    Ich habe eine Flüssigkeitszufuhr von ca. ....................3 Litern am Tag,


    und eine Flüssigkeitsausscheidung von etwas über .....2 Litern.


    Nach meinem Befinden ist das in Ordnung.


    Daß ich innerhalb von 24 Std. also ca. 14 x, meine Blase entleere, akzeptiere ich – sehe es eigentlich als normal an. Es geht wohl nicht anders.


    Bei einer Frau ist das kleine Geschäft halt leider nicht so einfach zu verrichten wie für einen Mann, weil eine Frau in der Regel, die Hose inkl. Unterhose runterziehen muß. Beim Mann ist das meist anders... Ihr wißt ja.


    Also... kommen wir zum Schluß: Sei es so – weil es so sein muß. Die Natur will es so.


    Herzliche Grüße an alle!


    :-) :)z :)^

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.