Hallo,


    bei mir (25) kommt das Problem immer wieder zurück. Ich war auch schon bei Urologen und habe es abklären lassen (Urinprobe; die Harnröhre wurde auf Verengungen untersucht; Harnstrahlmessung etc.) - alles soweit in Ordnung. Evtl. liegt es bei mir an der Struktur der Harnröhre, dass sich an manchen Stellen etwas sammelt und später nachläuft? Mich wundert nur, dass es Phasen gibt, in denen ich gar keine Beschwerden habe und andere, wo es mir sehr lästig wird. Hinzu kommt, dass ich noch ein Jucken/Zwicken/komisches Gefühl am Harnröhrenausgang oder in der Harnröhre habe.


    Ich würde gerne wissen, was unter diesen Umständen die Ursache für mein Problem sein könnte. Ich achte schon immer, ob sich irgendetwas geändert hat (Ernährung, Stress, Sorgen etc.), wenn es wieder Probleme gibt, aber das ist nicht der Fall. Gibt es irgendwelche Übungen oder andere Möglichkeiten (pflanzliche Mittel, Tees, Bäder etc.), die die Beschwerden vielleicht lindern könnten?


    Gruß


    Airbox

    @ Airbox

    Ich habe genau das gleiche Problem ! Zumindest so ähnlich. Da befindet sich nach dem Urinieren, noch etwas rest Urin im Harn, und dadurch habe ich erneut das Gefühl, aufs Klo zu gehen. Hin und wieder habe ich auch das Gefühl, dass dieser Rest versucht nachzu tröpfeln, ich es ständig aber aufhalten muss. Zum Glück ist mein Pc-Muskel stark genug. Ich habe jedoch noch keine Blasenspiegelung durchführen lassen, weil ich Angst davor habe. Selbst wenn der mir am Harn rumschlitzt, soll man anschließend ein Kathetar tragen. Das Irsinn, meiner Meinung nach. Ein Kathetar ? Hallo ? Das ist biologisch hervorgesehen, dass man eine mögliche Verengung kriegt, so ist das Leben nun mal -.-


    Jetzt behauptet eine Frau, dass sich durch diesen Pc-Muskel ein SOG ensteht. Weil meiner so durchtrainiert ist. Könnte eventuell auch sein :°(

    Hast du schon mal versucht nach dem Urin zwischen Anus bis zum Penis auf den Harnleiter zu drücken? Damit sollte das Problem in harmlosen Fällen das Problem behoben sein - der Harn träufelt dann einfach raus. Oder klappt es damit auch nicht?


    Wieviel tröpfelt denn nach? Also das Problem ist häufig und nimmt mit zunehmendem Alter zu aber oft hilft ein Druck auf den Harnleiter und der Rest kommt nach.

    Hallo JimmyRay,


    danke für den Tipp. Ich verstehe ihn aber nicht ganz. Wie führe ich das aus?


    Es ist immer unterschiedlich. Manchmal kommen ein paar Tropfen heraus, was ich für normal halte. Manchmal kommt aber auch, wenn ich mich z. B. später hinsetze oder irgendwie anders bewege, eine "kleine Ladung" heraus (so kommt es mir zumindest vor).


    Hängen die leichten Schmerzen auch mit dem Problem zusammen? Ich habe das Gefühl, dass da eine kleine Entzündung besteht, weil der Harn nicht richtig abfließt.


    Gruß


    Airbox