• Nachtropfen nach Urinieren

    Hallo zusammen, ist es unbedenklich, wenn nach dem urinieren und auch etwas warten und „ausschütteln“ noch 2-3 Tropfen in der Unterhose landen, die dann erst raus laufen? Sorry für die peinliche Frage ;(
  • 47 Antworten

    Ist es bei euch auch so, dass es erst raus tröpfelt wenn ihr euch nach dem „Geschäft“ bewegt?

    Denkt ihr natürliche homöopathische Mittel helfen?

    Homöopathische Mitteln helfen mit gar nichts, da kein Wirkstoff beinhaltet ist.


    Was willst du da helfen? Da ist nichts auffälliges.

    Naja aber bin derzeit seelisch recht gestresst und evtl ist dadurch etwas zusammen gezogen oder verspannt? Dachte dsss das homöopathische eventuell dann etwas entspannt oder so?

    Habe eine SD Operation vor mir und Angst dass etwas bösartiges gefunden wird.



    Naja aber wenn es Nachtropft wenn man sich bewegt nach dem urinieren ist ja nicht normal oder?!

  • Anzeige

    Es sind jetzt hier 3 Seiten Kommentare und jeder der nicht von dir kommt sagt das es normal ist...höre auf dich so darauf zu fokussieren!!! Es ist ganz normal, dass es bei Männern nachtropfen, beim einen mehr, beim anderen weniger. Aber es hat per se keinen krankheitswert, außer dich stört es niemanden, es tut nicht weh oder sonst was. Was wäre denn die Konsequenz daraus, wenn es krankhaft wäre (Verengung der Harnröhre, vergrößerte Prostata) ist es dir lieber dich dort unten operieren zu lassen (was genügend Risiken hat) nur das es nicht mehr nachtropft???

    Wenn es dich so zermürbt, dann kann man dir nichts anderes raten, als zum Urologen zu gehen!

  • Anzeige

    Hallo nochmal, bin derzeit wieder seelisch ziemlich stark belastet und auch wieder Ängste wegen ernsthafteren Krankheiten (Siehe andere Beiträge)


    beobachte derzeit wieder Verstärkt das nachtropfen..


    kann das Tropfen eventuell mit Angst oder Stress zusammen hängen?!
    gibt es da Parallelen?


    danke

    Keiner eine Idee? ;(


    Ist auch gefühlt öfter wenn man sich nach dem Wasserlassen hinsetzt.

    Könnte es eine Art belastungsinkontinenz sein?!

    Derzeit merke ich es auch wieder, dass wenn man sich nach dem Wasserlassen beugt, dass es den Rest „raus drückt“


    und Kurz nach dem Wasserlassen für einige Zeit so ein Gefühl als „wäre der penis noch voll“, kennt das jemand?


    bin derzeit wie damals wieder in großen Ängsten, kann es mit einer Angststörung zusammen hängen? Danke

  • Anzeige
    ichbinich1 schrieb:

    Hat es sonst echt niemand, dass nach dem Wasserlassen beim hinsetzen oder beugen noch bisschen was kommt? :(

    Ja, ich. Was mir jetzt geholfen hat:

    Nach dem Pinkeln an dem Bereich zwischen Anus und Hoden mit den Fingern von hinten nach vorn gehen, dann kommen die letzten Tropfen noch raus während man auf Klo sitzt.

    Zusätzlich hat geholfen: Jeden Tag 15 Tropfen Grapefruitextrakt mit Leitungswasser trinken + ein Teelöffel Kürbiskernöl. Bam.

    SchmidtDT schrieb:
    ichbinich1 schrieb:

    Hat es sonst echt niemand, dass nach dem Wasserlassen beim hinsetzen oder beugen noch bisschen was kommt? :(

    Ja, ich. Was mir jetzt geholfen hat:

    Nach dem Pinkeln an dem Bereich zwischen Anus und Hoden mit den Fingern von hinten nach vorn gehen, dann kommen die letzten Tropfen noch raus während man auf Klo sitzt.

    Zusätzlich hat geholfen: Jeden Tag 15 Tropfen Grapefruitextrakt mit Leitungswasser trinken + ein Teelöffel Kürbiskernöl. Bam.

    darf ich fragen wie lange du das schon hast/hattest? Wie alt?


    kann es auch psychisch bedingt sein?


    War es bei dir nur im sitzen oder auch im stehen und hattest du auch nach dem pinkeln das Gefühl, dass du wieder musst?


    danke

  • Anzeige

    Letztes hatte ich nicht nein


    23 Jahre alt, Problem seit 1 bis 2 Jahren


    Beim sitzen und stehen auch

    Psychisch denke ich nicht, glaub ich eher weniger

    aber auch so, dass es teilweise erst noch nachdruckt wenn du dich nach dem Wasserlassen hinsetzt?

  • Anzeige