Nierenstein zu hart; nächste OP;ohne Katheter?, Harnröhre brennt

    Hallo Leute


    hier meine Leidensgeschichte mit der Hauptfrage, ob man beim 3. Eingriff endlich mal auf den Katheter verzichten kann.


    Da es hier die Bereiche Blasenentzündung; Urologie; und Niernsteine gibt, war ich unschlüssig, wo zu schreiben.


    - Höllische Schmerzen in einer Niere (Koliken, sehr schlimm!)


    - Notfallambulanz, Nierensteine festgestellt


    - Doppel-J-Schiene rechts eingesetzt


    - Katheter für 24 Stunden


    - 5 Wochen gewartet


    - Stein halbwegs zertrümmert, war zu hart, Blutungen


    - wieder Katheter für 24 Stunden; neue Schiene


    - nach weiteren 2 (insgesamt 7) Wochen soll der Rest des Steins entfernt werden


    - alles unter Vollnarkose mit 1-2 Tagen Aufenthalt


    So nun habe ich aber schlimme Schmerzen in der Harnröhre, kann kaum Wasser lassen, der Hoden zieht sich zusammen, bei einer Erektion schreie ich, der ganze Penis schmerzt.


    Als ob die ganze Sache mit den Nierenkoliken nicht schon schlimm genug war, nein, jetzt habe ich diese Schmerzen dieses Brennen vom Katheter noch dazu. Die Nieren haben sich dafür etwas beruhigt, weil der Stein ja nur noch halb so groß ist.


    Meine Frage: Was soll nun der Urologe untersuchen, was kann er machen und vor allem, kann ich dem Personal im Krankenhaus für die 3. Operation irgendwie klarmachen, dass ich keinen weiteren Katheter mehr möchte für die eine Nacht, weil mein ganzer Penis eh schon so sehr brennt und schmerzt? Das hält man ja nicht aus, wird immer schlimmer. >:( >:(