ja, contractubex wurde ja schon mehrfach an verschiedenen stellen genannt. hab das zeug ja schon hier ... nutze es erst seit 2 tagen, von daher darf ich noch keine wunder erwarten, aber es sieht halt echt so aus als würde das zeug nur einen film um die haut bilden, und sonst nix ... naja, man wird's sehen ...

    Probleme mit Penis...

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo!


    Ich werd einfach nicht glücklich mit meinem Penis. Erst die OP wegen meiner Penisdeviation, jezt folgende Probleme( vermutlich nicht von der OP abhängig, da diese ca. 10.11 Wochen her ist):


    Erstens:


    Schmerzen im "halbsteifen" Zustand – sprich, wenn ich meinen Halbständer zur Seite biege oder nach oben in richtung Bauch, habe ich schmerzen...da wo der Penisschaft beginnt, bzw. noch ein stückchen tiefer im Penisstück im Hodensack.


    Will meine Freundin mich (mit der Hand) beglücken, bekomme ich keine volle Erektion, also schmerzt es.


    Nur wenn ich allein onaniere, bekomme ich einen richtigen Ständer, nach ein wenig bewegung^^ schmerzt es nicht mehr.


    Aber eben nur allein.


    - Was dagegen tun?


    - Wie auch mit Freundin einen richtigen Ständer bekomen?


    - Wie wird es erst beim Sex?


    Zweitens:


    Meine Eichel wird nicht richtig Steif...


    Wie soll ich sagen, vllt war es schon immer so oder nicht.


    Wenn ich einen Ständer habe, dann ist meine Eichel weich und schrumpelig.


    Wenn ich meinen PC Muskel aber anspanne ist die Eichel größer und hart...kann diesen ja aber nicht dauerhaft beim Sex oder so anspannen^^


    - Normal?


    Drittens:


    Meine Eichel verfärbt sich O.O.


    Seit 2 Tagen aufgefallen. Schaue ich mir einen Porno z.b. an, und mein Penis wird steif, dann färbt sich meine Eichelspitze leicht bläulich...ohne dass bewegung ins Spiel kommt, also drücke ich nicht zu fest oder so.


    Fange ich an zu onanieren, wird diese Stelle (Rund im Harnwegsausgung) größer und dunkler.


    Es schmerzt auch nicht.


    P.S: bin seit ich 3 bin, beschnitten, hat also nix mit Vorhautverengung zu tun oder so.


    - normal?


    - was ist es?


    - verschwindet es wieder?


    Meinen nächsten Termin beim Uro hab ich erst am 5.5., darum dieser Tread...vllt hat jemand Ahnung.


    Danke!!!

    vom 24.04.11 19:45 im Faden Probleme mit Penis...


    hey..


    jede op und die schmerzen danach verursacht ja immer auch ein psychisches trauma.. nur mal mehr und mal halt weniger stark..


    hört sich eigentlich an als wenn das mit den schmerzen nix mehr direkt mit der op zu tun hat sondern jetzt mehr so ne art kopfsache ist.. ;-) das gehirn ist da wohl einfach noch in so ner art schmerzmodus aber wenn du dir selbst einen wichst schaltet es den ja scheinbar auch ziemlich schnell ab :-))


    zweitens und drittens..


    hört sich ziemlich normal an das die eichel manchmal noch etwas schrumpelig aussieht oder auch leicht blau wird... auf jeden fall wurden bei der op einfach auch ziemlich viele nerven und blutgefäße durchtrennt.. braucht wahrscheinlich noch ein paar monate bis das alles wieder voll ok ist :-))


    wie oft holst du dir denn jetzt so einen runter??

    Schmerzen...immernoch...

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Also, seit Monaten habe ich Schmerzen im Penis, im schlaffen Zustand eher weniger, dafür umso mehr im steifen.


    Jedoch nur, wenn ich meinen Penis nach links rechts oder in richtung Bauch bewege, nicht aber, wenn ich meinen Penis "knicke o. biege".


    Auch wenn ich meinen Penis etwas drücke, tut es weh.


    Ich sag mal so, Onanieren geht kaum noch. Mal schmerzt es mehr mal weniger, darum kommt es ab und zu dazu.


    Was komisch ist, nach ner Zeit beim Onanieren, schmerzt es kaum noch O.o?


    Mein Urologe meinte, das legt sich mit der Zeit...nix da.


    Also hat er mir jetzt Tabletten verschrieben(Vitamin E, Diclo dispers), bringt aber nix.


    In 2 WOchen erst hab ich nen neuen Termin.


    Was kann ich dagegen tun?


    Was ist das überhaupt?


    Verschwindet es je wieder, wenn ja, wie bzw. wann ca.?


    -Warum schmerzt er nach einer Weile beim Onanieren weniger?


    Danke!


    ______________

    Aso

    Zitat

    Nein, eher wegen meiner Penisdeviations-OP.


    Diese ist schon 15 12 Wochen her...

    Also das ist auch eine sehr schwierige und komplizierte Op und viele Männer haben danach nch Schmerzen im Penis bze bei einer Erektion wenn sich die Schwellkörper mit Blut füllen.


    Ich denke mal es wird noch einige Wochen bis Monate dauern bis die Schmerzen ganz nachlassen und sich der Penis von der Op erholt hat.


    Aber sprich nochmal mit deinem Arzt drüber.


    Gruss

    Weißst du zufällig, ob ich rigendwie mit Medis nachhelfen kann?


    Ach nochwas, wenn ich beim Wasserlassen den Strahl unterbreche, dann verspühre ich einen stechenden Schmerz.


    Ich hab auch so das Gefühl, dass die Schmerzen, wenn ich meinen Penis nach oben, also richtung Bauch, Bewege, eher in der Harnröhre sind, wenn ich ihn seitlich bewege, dann eher Am Schwellkörper würde ich sagen...

    Also ich kenne da leider keine Medies. Das müsstest du mal den Arzt fragen.


    Und die Schmerzen kommen denke ich von den Schwellkörpern. Das wird denke ich mal noch dauern bis der Schmerz ganz nachgelassen hat.

    "Ziehen" in der Harnröhre?

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Hallo!


    Ich weiß, dass ich schon viele Threads zu meiner Begradigungs-OP erstellt habe(wegen Penisdeviation 80° nach unten, vor ca. 6 Monaten).


    Diese Art "Schwellung" geht vielleicht mit der Zeit weg, ich weiß es nicht, ich hoffe es.


    Mir geht es diesmal nur um dieses "ziehen".


    Wenn ich meinen Penis im errigirten Zustand nach oben knicke oder in richtung Bauch hoch bewege, verspühre ich diese Schmerzen.


    (nicht die "Schwellung")


    Es fühlt sich so an, als würde es wirklich meine Harnröhre sein, welche so zieht. Es schmerzt...


    Auch im schlaffen Zustand, jedoch nicht ganz so schlimm.


    Mal ganz abgesehen von den anderen Threads und den anderen Schmerzen im Penis, geht es mir hier nur um dieses ziehen.


    Was ist das?


    Ich glaube kaum, dass meine Harnröhre nun zu kurz ist, mein Penis war stark nach unten verkrümmt, hat nach de OP sehr an Länge verloren.


    Ich hätte auch sonst Probleme beim Wasserlassen oder beim ejakulieren.


    Theoretisch müsste meine Harnröhre sogar zu lang sein(was in diesem Fall gut wäre).


    Es wurde während der OP nur an der oberseite Gewebe entfernt, nicht jedoch an der Harnröhrenseite.


    Also was ist das'?


    Und geht es weg?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Schön, dass ich nicht der einzige bin, der eine 80 Grad-Verkrümmung "hatte". Nach fünf Wochen solltest du allerdings den Penis noch nicht groß maltertieren, da noch nicht alles komplett verheilt ist. Warte noch ein wenig am, ich hatte die Probleme auch und sie werden immer geringer.

    Narbencreme

    [Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]


    Ich hoffe ich bin hier richtig!


    Ich habe einige Fragen, und zwar wegen wulstigen Narben.


    Von meinem Apotheker habe ich Kelofibrase Sandoz empfohlen bekommen, hilft auch.


    Nur ist meine Frage, ob ich diese Salbe immer nehmen muss um schmerzlindernde und weicheres Ergebnis der Narben zu haben, oder ob es irgendwann auch dauerhaft ohne Salbe so bleibt? Oder gibt es eine andere, welche nach einer Gewissen Zeit hilft, ohne sie weiter nhemen zu müssen?


    Und hilft diese Creme eig auch unter der Haut? Also z.B durch die Haut durch auf vernarbte Schwellkörper?


    Danke!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.